Startseite  

26.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

E-Antriebsstrang für die Formel E

Schaeffler kooperiert mit ABT Audi

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler ist engagierter Akteur bei der weltweit ersten Serie für rein elektrisch angetriebene Formelautos, die ihre Welttournee in Peking startete. Und das mit einem eigens entwickelten Antriebsstrang.

Als exklusiver Technologiepartner des jetzt auf den Namen „ABT Schaeffler Audi Sport“ hörenden Teams hat der Konzern das komplette Antriebssystem des Rennwagens aus Motor und Getriebe gestaltet. „Die gesamte Elektromobilität, dazu gehören Hybrid-Lösungen und das elektrische Fahren, wird wesentlich die Mobilität der Zukunft bestimmen“, sagt Prof. Peter Gutzmer, Technologie-Vorstand bei Schaeffler. Um dabei vorn zu sein, sei das Engagement in der Formel E ideal und diene als Vorbild: Die Schaeffler-Ingenieure sollen an Grenzen gehen und den Wettbewerb suchen – in der Serie und im Motorsport.

Viele Komponenten

Von Schaeffler kommen der komplette Elektromotor sowie die Leistungselektronik, die Applikation ist durch ABT erfolgt. Auch das Getriebe wurde mitgestaltet. Es sehe anders aus, weil es zum Motor passen musste. Das Unternehmen sei intensiv in die Testphase eingebunden: Dazu gehören die statischen Versuche, Crashtests, Dauerläufe und selbstverständlich auch Testfahrten. Ihre Jungfernfahrt absolvierte die neue Generation des Formel-E-Autos, das den Namen „ABT Schaeffler FE 01“ trägt, bereits vor einigen Monaten in Süddeutschland. Es folgten weitere Testfahrten in Italien, Ungarn, Deutschland und Großbritannien. Parallel werden bei ABT Sportsline in Kempten die vier Einsatzchassis aufgebaut.

Das Team ABT Schaeffler ist zu Beginn des Jahres von der FIA als einer von acht Herstellern für die Formel E anerkannt worden und wird beim Auftakt der neuen Saison einen eigenen Rennwagen an den Start bringen. Nach dem Auftakt in Peking gibt sich die Formel E in Malaysia, Uruguay, Argentinien, den USA, Frankreich und Russland die Ehre. Deutschland ist ebenfalls Gastgeber, und zwar im kommenden Mai. Das Finale wird im Sommer 2016 im Herzen von London ausgetragen.

Text: Schaeffler/Erwin Halentz
Foto: Schaeffler

 


Veröffentlicht am: 28.12.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit