Startseite  

22.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wenn nach Silvester das Ohr pfeift

... rasch zum Arzt

Ambulante Druckkammer-Therapie hilft bei akuten Innenohr-Erkrankungen wie Knalltrauma und Hörsturz mit und ohne Tinnitus. Arztvorträge am 12.01.2016 informieren kostenfrei in den Druckkammerzentren HBO2 Karlsruhe, Heidelberg und Freiburg.

Feuerwerk und Böller gehören für viele an Silvester einfach dazu. Aber Vorsicht: Die Knaller können zu dauerhaften Hörschäden führen, warnt die Deutsche Tinnitus-Liga. Besonders häufig seien Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 6 und 25 Jahren betroffen. Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (DGHNO KHC) erleiden jedes Jahr rund 8.000 Menschen hierzulande eine Verletzung des Innenohres durch explodierende Feuerwerkskörper.

Die Folgen können lebenslang bestehen bleiben: Tinnitus und Schwerhörigkeit, insbesondere bei hohen Tönen. Am besten hält man sich von Böllern und Raketen fern und trägt idealerweise Ohrstöpsel. Wer länger als ein oder zwei Tage nach Silvester Beschwerden, wie stechende Schmerzen im Ohr, Ohrgeräusche, Schwindel oder das Gefühl eines verstopften Ohres verspürt, sollte so schnell wie möglich einen HNO-Arzt aufsuchen. Denn diese Beschwerden können Anzeichen eines Knalltraumas sein. Was viele nicht wissen: Neben der Medikamentengabe von Kortison und blutverdünnenden Rheologika steht mit der Hyperbaren Sauerstofftherapie, kurz HBO, Betroffenen bei akuten Innenohr-Erkrankungen eine weitere Therapie-Option zur Verfügung.

Wenn Medikamente nicht helfen oder unverträglich sind: Gute Heilungschancen mit der Hyperbaren Sauerstofftherapie

„Da es sich bei der bei der Hyperbaren Oxygenierung (HBO) um eine aufwendige Therapie handelt, empfehlen wir die Therapie bei akuten Innenohr-Erkrankungen vor allem als Reservetherapie, wenn bisherige Behandlungsversuche erfolglos oder unverträglich waren“, erklärt Dr. med. Cristian Oest, Leitender Arzt am Druckkammerzentrum Heidelberg. „Die besten Aussichten auf Heilung bestehen, wenn möglichst schnell mit einer Therapie begonnen wird. Zeigt die Behandlung mit Medikamenten keinen Erfolg, sollte ohne größere Zeitverzögerung mit der Hyperbaren Sauerstofftherapie begonnen werden.“

Die HBO-Therapie ist eine wissenschaftliche und durch zahlreiche Studien abgesicherte ergänzende Behandlungsmethode, die weltweit bei verschiedensten Indikationen zum Einsatz kommt. Aufgrund des therapeutischen Ansatzes, der Erhöhung des Sauerstoffgehalts im Körper, bietet die HBO eine zusätzliche Chance, die Beschwerden zu bessern oder zu heilen. Dr. Oest empfiehlt: „Trotz eventuell selbst zu tragender Kosten sollte man rasch handeln, sonst drohen bleibende Hörschäden.“

Mit einem kostenfreien Informationsabend informiert das Druckkammerzentrum HBO2 Freiburg Betroffene und Interessierte: am Dienstag, den 12.01.2016, 18:00 Uhr
Vortragsthema: Akute Innenohr-Erkrankungen –
Behandlungsmöglichkeit Hyperbare Sauerstofftherapie
Referentin: Dr. med. Claudia Haizmann, leitende Ärztin HBO2 Freiburg,
Fachärztin für Anaesthesiologie, Notfallmedizin, Tauch- und
Überdruckmedizin (GTÜM e.V.)
Veranstaltungsort: Druckkammerzentrum Freiburg GmbH
Habsburgerstr. 116, 79104 Freiburg
Anmeldungen bitte unter 0761 - 382018

Mit einem kostenfreien Informationsabend informiert das Druckkammerzentrum HBO2 Karlsruhe Betroffene und Interessierte: am Dienstag, den 12.01.2016, 18:00 Uhr
Vortragsthema:Akute Innenohr-Erkrankungen –
Behandlungsmöglichkeit Hyperbare Sauerstofftherapie
Referentin: Dr. med. Daniela Oest, leitende Ärztin HBO2 Karlsruhe,
Fachärztin für Allgemeine Chirurgie, Notfallmedizin, Taucher- und
Druckkammerärztin (GTÜM e.V.)
Veranstaltungsort: Druckkammerzentrum Karlsruhe
Ettlinger Straße 31, 76137 Karlsruhe
Anmeldungen bitte unter 0721 - 754 073 50
 
Mit einem kostenfreien Informationsabend informiert das Druckkammerzentrum HBO2 Heidelberg Betroffene und Interessierte: am Dienstag, den 12.01.2016, 18:00 Uhr
Vortragsthema: Akute Innenohr-Erkrankungen –
Behandlungsmöglichkeit Hyperbare Sauerstofftherapie
Referent: Dr. med. Christian Oest, leitender Arzt HBO2 Heidelberg,
Facharzt für Allgemeinchirurgie, Notfallmedizin, Taucher- und
Druckkammerarzt (GTÜM e.V.)
Veranstaltungsort: Druckkammerzentrum Heidelberg GmbH
Vangerowstraße 18/1 , 69115 Heidelberg
Anmeldungen bitte unter 06221 - 60 26 53

Foto: © 2014 Druckkammerzentrum Freiburg GmbH

 


Veröffentlicht am: 03.01.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit