Startseite  

27.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Jaguar F-TYPE British Design Edition

Neujahrsüberraschung für alle Freunde des puristischen zweisitzigen Sportwagens

In Verbindung mit dem 280 kW (380 PS) starken V6 Kompressor des F-TYPE S legt Jaguar die edel ausgestattete und sportlich nochmals stärker angehauchte British Design Edition auf. Vom Moment seiner Enthüllung an erlangte der Jaguar F-TYPE in kürzester Zeit den Status eines zeitgenössischen britischen Automobildesigns der Spitzenklasse - manifestiert in der Auszeichnung "World Car Design of the Year 2013".

Mit der ab kommendem Frühjahr zu Preisen zwischen 96.600 und 109.600 Euro erhältlichen British Design Edition erlangt der F-TYPE nun zusätzliche Strahlkraft. "Der F-TYPE regt alle Sinne intensiv an, nicht zuletzt durch eine Optik, die sowohl sehr individuell wie britisch ist", sagt Jaguar Designdirektor Ian Callum. "Die British Design Edition gab uns die Möglichkeit, den Charakter des F-TYPE innen wie außen noch einmal subtil zu verfeinern."

Auf Grundlage des F-TYPE S Coupés und Cabriolets bietet die British Design Edition neben zusätzlichen Glanzlichtern fürs Auge auch neue Ausstattungsinhalte. Die Palette der Außenfarben orientiert sich mit Caldera Red, Glacier White und - neu für die F-TYPE-Palette - Ultra Blue an den Farben des britischen Union Jacks (Rot/Weiß/Blau). Als vierte Farbe steht Ultimate Black zur Wahl.

Das vielfach preisgekrönte Exterieur-Design gewinnt durch ein Sport Design-Paket an zusätzlicher Prägnanz; diskrete British Design Edition Logos an Front- und Bugpartie, an den Kopfstützen, der Mittelkonsole und den aus Edelstahl gefertigten Türeinstiegsleisten weisen auf den Status dieses ganz speziellen Modells hin.

Durch die Speichen der 20 Zoll großen Leichtmetallfelgen im Design Cyclone mit Finish in mattem Dunkelgrau schauen rot lackierte Bremssättel hervor - wer es weniger auffällig wünscht, kann alternativ auch schwarze Sättel ordern.

Im Interieur versprüht hochwertig verarbeitetes Leder in Jet mit Kontrastnähten in drei verschiedenen Farben eine Zusatz-Prise Luxus. Sportliche Akzente setzt die in Kohlefaser gehaltene Mittelkonsole - sie betont zugleich die fahrerorientierte Gestaltung des maßgeschneiderten "1+1"-Cockpits.

Die hochmodernen Jaguar Infotainment Systeme InControl Touch und InControl Touch Plus gelangen in Kombination mit Audio-Systemen der führenden britischen Experten von Meridian zum Einsatz. InControl Touch und InControl Touch Plus unterstützen eine Vielzahl von Apps, die es leichter denn je machen, immer mit der Außenwelt verbunden zu sein.

Jaguar offeriert die British Design Edition des F-TYPE sowohl im Coupé- wie Cabriolet-Format. Der 3,0 Liter große V6 Kompressor mit 280 kW (380 PS) schickt seine bis zu 460 Nm via Quickshift-Achtstufen-Automatik auf den Asphalt. Das Coupé kostet 96.600 Euro, das Cabriolet steht mit 103.600 Euro in der Liste. Für die beiden allradgetriebenen Spielarten der British Design Edition erhöhen sich die unverbindlichen Preisempfehlungen auf 102.600 beziehungsweise 109.600 Euro.

Exterieur Design

Seit seiner Markteinführung im Jahr 2012 hat der komplett aus Aluminium gefertigte Jaguar F-TYPE weltweit über 140 Preise und Auszeichnungen erhalten. Er verkörpert nicht nur die Jaguar-DNA, sondern ist auch DER britische Sportwagen schlechthin.

Passend zum Status des Modells sind die an die britische Nationalflagge angelehnten Außenfarben der F-TYPE British Design Edition: Caldera Red, Glacier White und - als Novum für die F-TYPE-Palette - Ultra Blue. Zusätzliche Alternative: Ultimate Black.

Das Sport Design Pack unterstreicht die dramatische Linienführung des Jaguar F-TYPE weiter. Das für das S-Modell optionale und in der British Design Edition serienmäßige Paket umfasst einen Frontsplitter in glänzend Schwarz sowie stärker ausgestellte Seitenschweller und einen Heck-Venturi in Wagenfarbe. Für das Coupé im Angebot ist ein feststehender Heckspoiler, der den Auftrieb um bis zu 120 kg senkt und für zusätzliche Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten sorgt.

Der British Design Edition vorbehalten bleiben 20 Zoll große Leichtmetallfelgen im Design Cyclone mit Finish in mattem Dunkelgrau. Sie sind bestückt mit Reifen der Dimension 255/35 R20 (vorn) beziehungsweise 295/30 R20 (hinten).

Neben größeren Felgen und Reifen als beim F-TYPE S, der serienmäßig bereits über 19" Felgen verfügt, profitieren die British Design-Edition-Modelle auch von der größeren Verzögerungskraft des Jaguar Super Performance Bremssystems. Dessen Bremssättel sind rot oder - auf Wunsch - schwarz lackiert.

Die Modifikationen an der Außenhaut komplettieren neue Embleme am Frontgrill und an der Heckklappe. Anstelle des rot/grünen "S"-Logos tritt bei der British Design Edition ein monochromes und gleichfalls rundes "Union Jack"-Motiv. 

Interieur Design


Der Innenraum eines Jaguar F-TYPE ist seit jeher ein ganz besonderer Aufenthaltsort. Die Kombination aus stark fahrerorientiertem "1+1"-Cockpit, sehr komfortablen und viel Seitenführung spendenden Sitzen sowie hochwertigen Materialien und Oberflächen setzt Jaguars Sportwagen schon von Haus aus vom Rest seiner Klasse ab.

Die British Design Edition baut auf diesen Stärken auf und veredelt sie durch eine Volllederaustattung in Premium Jet sowie Kontrastnähten in Red, Ivory oder Blue weiter. Die 14-fach verstellbaren Sportsitze tragen Kopfstützen mit eingeprägtem British Design Edition Branding.

Anstelle der Aluminium-Optik des F-TYPE S rückt im Bereich der Mittelkonsole eine von oben bis in den Bereich rund um den Getriebewählhebel heruntergezogene Einlage in Kohlefaser - auch hier ergänzt um ein British Design Edition Logo. Die Maserung und das satinierte Finish des Karbonfaser-Materials passen hervorragend zur Premium-Anmutung der Jet Lederausstattung.

Last but not least eröffnen alle Jaguar F-TYPE Cabriolets des Modelljahres 2017 zehn Liter mehr Kofferraumvolumen - einer cleveren Neupositionierung wichtiger Schlüsselkomponenten sei Dank.

Infotainment

Die British Design Edition des Jaguar F-TYPE hebt sich vom F-TYPE S auch durch hochwertige serienmäßige Infotainment-Systeme ab. So sind etwa das InControl Touch SD-Karten-Navigationssystem und die 380W starke Meridian Anlage mit zehn Lautsprechern serienmäßig enthalten; InControl Touch Plus Systeme liefert Jaguar dagegen automatisch mit dem zwölf Lautsprecher starken 770W System der britischen Soundexperten aus.

InControl Touch und InControl Touch Plus unterstützen die bekannten InControl Apps und InControl Remote Features; zugleich ist die InControl Remote App nun auch kompatibel mit einer Apple Watch. Die Interaktion mit dem Fahrzeug - egal von wo aus auf der Welt - war noch nie so einfach.

Wie schon bei der bisher existierenden InControl Remote Smartphone App können Fahrer ihre Apple Watch zum Beispiel zum Öffnen und Schließen des Fahrzeugs nutzen, von extern den Füllstand des Tanks prüfen oder sich den Standort des F-TYPE auf einer Karte anzeigen lassen.

 


Veröffentlicht am: 05.01.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit