Startseite  

22.02.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Berlin-Tourismus immer beliebter

Die Übernachtungszahlen in Berlin schreiten von Rekord zu Rekord

Der Neujahrsempfang des Hotel- und Gaststättenverband Berlin Dehoga Berlin bot Anlass das Jahr 2015 schon als Rekordjahr zu feiern: wohl ist erstmals die 30 Millionengrenze überschritten  worden. Berlin ist nach London und Paris die meist besuchte europäische Hauptstadt. Berlin wirkt wie ein Besuchermagnet, ist authentisch und wild, cool und kosmopolitisch – das zieht.

Der Tourismus ist in Berlin der  Wirtschaftsfaktor Nummer 1. Knapp 250.000 Beschäftigte arbeiten im Tourismussektor, der über neun Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet. Neben den Hotels profitiert die Gastronomie ganz stark. Und auch Taxifahrer, Event-Locations, der Einzelhandel, Reiseagenturen und Gästeführer sind wichtiger Partner im Tourismus und hoch zufrieden mit den steigenden Besucherzahlen.

Rund 1.500 Veranstaltungen gibt es durchschnittlich an jedem Tag in Berlin – vom Neujahrslauf am 1. Januar bis zur Silvesterparty am 31. Dezember. 2016 wird vor allem ein Jahr der Museen und Galerien.

Vom 1. Juli bis 30. Oktober 2016 zeigt die Gemäldegalerie die Ausstellung „El Siglo de Oro“. Präsentiert werden mehr als 100 Arbeiten der spanischen Meistermaler Velázquez, El Greco und Zurbarán. Werke aus der Bildhauerei und Grafik aus der Blütezeit der spanischen Kunst ergänzen die Schau.

Im Sommer, vom 4. Juni bis zum 18. September 2016, findet die 9. Berlin Biennale im KW Institute for Contemporary Art sowie in zahlreichen weiteren Galerien statt. Das New Yorker Künstlerkollektiv DIS stellt das Kuratorenteam, es ist aktuell in der Ausstellung „Ocean of Images“ im New Yorker Museum of Modern Art vertreten.

Ob schwarz-weiß oder in Farbe: Der 7. Europäische Monat der Fotografie Berlin vereint ab dem 1. Oktober 2016 alle Dimensionen der Fotokunst. Viele Kulturinstitutionen, Galerien und Projekträume öffnen ihre Türen für Veranstaltungen rund ums Bild.

Tyrannosaurus Rex Tristan zieht seit kurzem Besucher im Museum für Naturkunde in seinen Bann. Das rund 70 Millionen Jahre alte Originalskelett kann mindestens drei Jahre in Berlin bewundert werden. Eine Ausstellung informiert über sein Leben und seine Artgenossen.

Im Sommer feiert das Zeiss-Großplanetarium seine Wiedereröffnung: Besucher erwartet nicht nur ein überarbeitetes Konzept mit wissenschaftlichen Programmen rund um Medizin und Biologie, sondern auch ein neuer Sternenprojektor.

Für aktuelle Informationen empfiehlt sich der Blick auf www.visitBerlin.de.

Autor:
Jörg Raach
Foto: Herry / pixelio.de

 


Veröffentlicht am: 13.01.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit