Startseite  

20.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Eleganter Metzgermeister

... im schicken Flanell-Nadelstreifenanzug

Es ist kalt im Kühlhaus der Metzgerei Elzenheimer. 2 Grad Innentemperatur und 3 Uhr mitten in der Nacht. Gerade schließt Metzgermeister Patrick Müller (35 Jahre) die Türen von Kühlhaus und der Küche auf, macht sich und der Belegschaft erst einmal heißen Kaffee und isst sein Frühstücks-Müsli.

Im Anschluss beginnt seine harte und körperlich anstrengende Arbeit. Ausbeinen und zerlegen von Schweine- und Rindfleisch. Fast 50 kg wiegt ein halbes Schwein und knapp 1 Zentner ein viertel Rind. Mit Beil, Säge und Messer werden die besten Stücke herausgetrennt, damit sie morgens um 8 Uhr frisch zum Verkauf an der Theke angeboten werden können. Im Anschluss wird die Wurst produziert. Fast 70 Wurstsorten bietet die Metzgerei an, die schon 81 Jahre in Unterliederbach und bereits in der vierten Generation betrieben wird.

Schon 7 Kilo hat Müller zugenommen, seitdem er 2013 seinen jetzigen Job angetreten hat. Er liebt die Fleisch- und Rindswurst aus dem eigenen Haus. Auch an seiner Arbeit hat er sichtlich Freude. Er genießt das familiäre Miteinander innerhalb des Betriebes und freut sich über Lob der Kunden, die die gute Qualität des Hauses schätzen. „Obwohl ich tagtäglich mit Fleisch arbeite, habe ich sehr viel Respekt gegenüber Tieren“ sagt Müller.

Bei der Kampagne „Kleider machen Leute“ der Initiatoren Stephan Görner und Sven Müller macht er gerne mit und tauscht für das Fotoshooting, Schürze, Mütze,  Kettenhemd- und Handschuh gegen einen eleganten brauen Flanell-Nadelstreifenanzug mit perfekt kombiniertem Hals- und Einstecktuch von Maßschneider Stephan Görner. So lässt er sich an seiner Arbeitsstelle von Fotograf Nikita Kulikov ablichten.

Das Initiatoren-Team setzt auch im zweiten Jahr mit seiner Fotoserie "Kleider machen Leute" ein Dutzend Menschen in Szene, die Berufe ausüben, die an ihrem Arbeitsplatz normalerweise keinen Anzug tragen. „Diese Menschen stehen nicht auf der Sonnenseite des Lebens und erhalten für die schwere Arbeit kaum öffentliche Aufmerksamkeit“, so Stephan Görner, Ideengeber der Aktion. „Wir hoffen, dass diese Berufsgruppen durch die Kampagne Wertschätzung und Respekt erfahren und gleichermaßen gewürdigt werden, wie andere Berufe“.

„Zwölf Personen unterschiedlicher Berufsgruppen, darunter auch erstmals Frauen, werden im Jahr 2016 an ihrem Arbeitsplatz und in einem Maßanzug spektakulär in Szene gesetzt und fotografiert. Jeden Monat wird ein neues Motiv einer anderen Berufsgruppe publiziert und der Öffentlichkeit vorgestellt“ so Sven Müller.

Am Ende des Jahres wird aus den 12 Motiven wieder ein Kalender. Auf der der dazu extra eingerichteten Homepage www.kleider-machen-leute.net finden Sie aktuelle Informationen und jeden Monat ein neues Foto der Kampagne.

 


Veröffentlicht am: 17.01.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit