Startseite  

21.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Das lächelnde Uhrengesicht

... und sein U(h)rsprung

Uhren im Schaufenster, Internetshop oder Zeitungsanzeige - wer sie schon einmal näher betrachtet hat, dem wird aufgefallen sein, dass die Stellung der Zeiger sich von Uhr zu Uhr sehr ähnelt.

Der Zeigerstand bei zehn vor zehn ist unter den Uhrmachern als das "lächelnde Gesicht" bekannt. Die Uhr präsentiert ihr Antlitz in dieser Einstellung weitaus ansprechender und freundlicher, was wiederum dementsprechend verkaufsfördernd wirkt - so hoffen zumindest die Hersteller.

Wie in Florian Coulmas Buch "Japanische Zeiten" nachzulesen ist, ordnete einst der Uhrenhersteller Seiko an, die Uhren auf den Abbildungen exakt auf 10 Uhr 8 Minuten und 42 Sekunden zu stellen. Sieht man sich die von Seiko präsentierten Uhren an, so stellt man schnell fest, dass dies auch heute noch der Fall ist. Ein Großteil der anderen Uhrenhersteller scheinen dem Prinzip gefolgt zu sein. Auffällig ist, dass fast jeder Uhrenhersteller seine eigene Handschrift in Sachen Zeigerstellung hat. Bei Festina stehen die Uhren auf 10:08:37 Uhr, bei Citizen hingegen auf 10:09:35 Uhr und bei Fossil sind die Zeiger bei 10:10:35 Uhr eingefroren.

Neben dem freundlichen Gesicht bringt die Zeigerstellung noch einige weitere Vorteile mit sich. So verdecken die Zeiger weder Markenname noch Datumsanzeige. Auch die Totalisatoren bei einem Chronographen sind überwiegend zu sehen. Befinden sich auf dem Zifferblatt zusätzliche Angab en wie Chronometer oder Details zur Wasserdichtigkeit, sind auch diese gut lesbar. Und letztendlich ist ein einheitliches Gesamtbild ja auch immer ansehnlich - sowohl im Schaufenster als auch im Internetshop. Doch wie bei jedem Trend schwimmen auch bei der lächelnden Uhr einige Hersteller gegen den Mainstream. So stellt der Uhrenhersteller Oris seine Uhren grundsätzlich auf sieben vor sieben oder sieben vor acht, die Lieblingszeiten von Paul Cattin, einem der Gründer von Oris.

Möchten auch Sie sich ein Bild von der freundlichen Uhr machen, finden Sie unzählige lächelnde Uhrengesichter unter www.uhrzeit.org.

 


Veröffentlicht am: 23.01.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit