Startseite  

22.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Gläserne Uhren von Visconti auf der Baselworld 2016

„Crystal Demo“ und „2Squared Crystal Demo“

Kristallklar sind die Gehäuse der Uhrenmodelle „Crystal Demo“ und „2Squared Crystal Demo“ von Visconti. Sie wirken wie aus Eis. Tatsächlich sind sie aus handgeschliffenem Saphirglas. Zu einem Modell der Reihe gibt es sogar ein Saphirglasarmband.
 
Aus handgeschliffenem Saphirglas sind die transparenten achteckigen Monoblock-Gehäuse, die das runde Zifferblatt und das mechanische Werk der Uhrenkollektionen „Crystal Demo“ und „2Squared Crystal Demo“ von Visconti umschließen.

In der ursprünglichen „Crystal Demo“-Ausführung sind die Lünette und der Ring am Gehäuseboden aus Titan. Aus Edelstahl sind weitere Komponenten wie die Krone und die Bandanstöße mit auffälligen Bügeln, die das Gehäuse überspannen und an die berühmte Florentiner Brücke Ponte Vecchio erinnern sollen. Das ringförmige anthrazitfarbene Zifferblatt mit lumineszierenden Stundenindexen gibt den Blick auf das Werk frei. Eine applizierte retrograde Datumsanzeige befindet sich zwischen der 1- und 2-Uhr-Position. Auf fünf Uhr ist eine Anzeige positioniert, welche die Gangreserve in Tagen anzeigt. Die zentralen Zeiger für Stunden und Minuten tragen eine Leuchtbeschichtung. Die „Crystal Demo“-Modellversion, zu der es sogar ein Armband aus Saphirglas gibt, ist auf 88 Exemplare limitiert.

Bei den Uhren der neuen Kollektionslinie „2Squared Crystal Demo“ sind die Lünette, die Krone und die Bandanstöße sowie weitere Details des Saphirglasgehäuses aus Edelstahl. Die Lünette und die Bandanstöße haben eine schwarze PVD-Beschichtung. Auf die auffälligen Visconti-Bügel über dem Gehäuse wurde bei dieser Kollektionslinie verzichtet. Die „Ponte Vecchio“ wird im Design der Bandanstöße nur noch angedeutet. Ein Zifferblattring mit Leuchtindexen aus galvanischem Rotgold rahmt das Werk. Zu den Uhren gehört ein schwarzes wasserabweisendes Alligatorlederarmband. Die Modellvariante „2Squared Crystal Demo“ ist auf 19 Exemplare limitiert.

Die Uhren beider Kollektionslinien verfügen jeweils über ein exklusives mechanisches Visconti-Kaliber VI-AC304-01 mit Automatikaufzug. Ein doppeltes Federhaus ermöglicht eine Gangreserve von 5 Tagen.
 
Visconti ist eine innovative Uhrenmarke mit Sitz in Florenz. 1988 gegründet, hat sich das Unternehmen zunächst mit der Herstellung von exklusiven Schreibgeräten und Accessoires bei anspruchsvollen Kennern einen Namen gemacht. 2013 präsentierte Visconti anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums die erste eigene Uhrenkollektion.

Die mechanischen Uhren der Marke zeichnen sich durch innovative, teils von Visconti selbst entwickelte und patentierte technische Lösungen sowie die Experimentierfreude mit spannenden Materialien und ein unverwechselbares italienisches Design aus. Ihre Werke sind „Swiss Made“. Mittlerweile gibt es vier Uhrenkollektionen von Visconti, benannt nach den Elementen Wasser, Feuer, Erde und Luft.

 


Veröffentlicht am: 25.01.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit