Startseite  

29.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Da waren es nur noch 11

2016 schreitet schnell voran

Kaum hat man sich daran gewöhnt, 2016 als Jahreszahl zu schreiben, schon ist das Jahr einen Monat alt. Die ersten konnten schon ihren diesjährigen Geburtstag feiern, einige erblickten das Licht der Welt, andere verließen sie - die Welt.

2016 - ein oder kein besonderes Jahr? Es ist schon viel passiert. Es wurde gefeiert und geweint, viele Sportler feierten Siege, noch mehr leider Niederlagen. Einige verloren ihren Job, andere fanden einen neuen. Man verliebte sich und trennte sich - was eben alles so in einem Monat passieren kann.

Also nichts mit dem ganz besonderen Jahr 2016? Finde ich nicht, denn es gab schon einiges an erstaunlichen Ereignissen. Unsere Handball-Nationalmanschaft überraschte uns und auch in der Rückrunde der 1. Fußballbundesliga gab es schon einige unerwartete Ergebnisse. Doch so oder so ähnlich verläuft wohl jeder Januar. Und dennoch ist dieser von besonderer Qualität. So tagt - wenn auch mit vielen Stolperstellen - die Syrienkonferenz. Der Hauch von einem Hauch von Frieden, zumindest von weniger Krieg und damit weniger Leid und Tod liegt in der Luft. Das ist nicht viel und doch viel mehr, als man noch im Dezember des Vorjahres erwarten durfte.

Dieser leichte Friedenshauch reicht allerdings noch lange nicht, damit sich nicht mehr so viele Menschen auf den beschwerlichen und häufig mit dem Tod endenden Marsch nach Mitteleuropa und vor allem zu uns machen. Täglich tausende Flüchtlinge - und unsere Gesellschaft bricht trotz alledem nicht zusammen. Wir sind noch immer ein christlich geprägtes Land. Vielleicht schaffen wir es ja doch, wie die Kanzlerin so gern behauptet.

Leider schaffen wir es auch oder gerade in diesem Januar nicht, uns als lupenreine Demokraten zu präsentieren. Die Sprüche - auch die aus der Politik und der viel beschworenen Mitte der Gesellschaft - werden populistischer. Nun wird schon der Schießbefehl an der Mauer - Verzeihung, die muss ja erst wieder aufgebaut werden - an der Grenze gefordert. Hallo, wo sind wir denn.

Ich hoffe, dass ich nicht in einem Jahr davon schreiben muss, dass es wegen der Grenzkontrollen zu Beginn der Winterferien an den Grenzen zu Österreich, der Schweiz, nach Frankreich und Tschechien zu stundenlangen Staus gekommen ist. Hoffentlich muss ich nicht darüber schreiben, dass die Erteilung eines Passes, ohne den man nicht mehr nach Polen, Ungarn oder Großbritannien reisen kann, Monate dauert.

Was brachte der Januar 2016 noch so erstaunliches? Die große Koalition ist noch in der Lage, ein gemeinsam erarbeitetes Papier zu unterschreiben und auch noch ziemlich einheitlich zu interpretieren. Man hört dagegen gar nichts mehr von der Pkw-Maut - und das trotz Aufwind für die CSU.

Ansonsten war im Januar nur los, was sonst auch los war. Es schneite und es gab Chaos. Das fiel allerdings relativ harmlos aus, denn der Januar war sehr warm. Verhältnismäßig wenig Schnee, das ist zumindest zum Leidwesen von allen Wintersportfans und solchen, die vom Wintersport leben schon fast normal.

Ach ja, in diesem Januar war der Sprit - zumindest empfinde ich das so - deutlich niedriger als vor einem Jahr.

Insgesamt kann man ein leicht positives Fazit für den Januar ziehen - wenn da nicht einige gute Vorsätze wären, die schon fast, aber eben nur fast, in Vergessenheit geraten wären. Doch das ist ja auch nichts neues in einem Januar.

 


Veröffentlicht am: 01.02.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit