Startseite  

22.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

28. TECHNO-CLASSICA ESSEN 2016

Gipfeltreffen automobiler Passion

Mit über 2.500 klassischen Automobilen im Angebot, 1.250 Ausstellern aus über 30 Nationen, mehr als 200 Klassik-Club-Ständen, rund 25 Autohersteller-Präsentationen und erwarteten 190.000 Besuchern setzt die 28. Techno-Classica Essen auch in diesem Jahr wieder Maßstäbe als die Nummer 1 der internationalen Oldtimer- und Liebhaberfahrzeuge-Messen.

„Full House“ vermeldet der Veranstalter der Techno-Classica Essen auch in diesem Jahr: Alle Ausstellungsplätze in den 20 Hallen der Messe und auf den Freigeländen sind belegt. Stets neue Ideen, viele Überraschungen, neue Attraktionen und gründliche Feinarbeit – auch an Detailverbesserungen: Das ist das Erfolgsrezept der Techno-Classica Essen, das sie zur größten und renommiertesten Klassik-Messe der Welt macht. Die seit 1989 von der S.I.H.A. veranstaltete Klassik-Weltmesse bietet mehr Superlative als alle anderen Ausstellungen für Klassik-Fans – und steigert auch bei ihrer 28. Auflage nochmals die Qualität und Vielfalt des Angebots und der Aussteller-Präsentationen.

Ihr Untertitel „Weltmesse für Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Welt-Clubtreff“ deutet an, dass auf der fünftägigen Messe alles, aber wirklich alles, rund um das Thema Old- und Youngtimer geboten ist. Bei der Techno-Classica sind so viele Restauratoren, Zuliefer-Betriebe, Autoliteratur-Anbieter, Ersatz-teilhändler, Accessoires-Verkäufer, Uhren- und Technik-Händler, Künstler und Galeristen, Verlage und nicht zuletzt Automodell-Anbieter vertreten wie bei keiner anderen Klassik-Messe weltweit. Bei der Weltmesse der internationalen Klassik-Szene treffen sich Freunde, Gleichgesinnte, Oldtimer- Profis, Sammler und Fans aus aller Welt: Mehr als 30 Prozent der Besucher und Aussteller kommen aus dem Ausland.

Besondere Highlights bieten die Automobilhersteller, für die es seit vielen Jahren zur Tradition gehört, sich mit aufwändigen und informativen Historien-Präsentationen in Essen spannend zu präsentieren.

Einige Hersteller machen im Vorfeld bereits Angaben zu ihren Messeprogrammen:
● Alfa Romeo präsentiert die neue Giulia. Einen würdigen Rahmen bilden historische Modelle, wie der Alfa Romeo 1900, frühe Giulia-Modelle und auch deren Ableger, wie ein Duetto Spider, ein „Bertone“ GTA und ein 156, wie er 1996 in der ITC mitfuhr.

● Das Generalthema des großen Stands der VW-Marke Audi in Halle 7 lautet schlicht „Raritäten“. Geplant sind, sechs bis sieben Automobile und zwei Motorräder zu präsentieren. Auserlesene Solitäre, Studien, Prototypen oder Rennwagen, darunter der Audi Avus quattro und der Audi quattro Spyder, dürften zum Programm der Ingolstädter zählen…

● Die Autostadt ist mit mehr als 2,4 Millionen Besuchern allein im letzten Jahr die international besucherstärkste Auto-Erlebniswelt. Und mit dem Automuseum „ZeitHaus“ betreibt die Autostadt das erste und einzige markenübergreifende Automobilmuseum eines Autoherstellers. Beim diesjährigen Techno-Classica Auftritt der Autostadt stehen indes die 12 Marken des Volkswagen-Konzerns im Mittelpunkt: „Konzernvielfalt“ lautet das Motto, unter dem die Autostadt um einen Brezelfenster-Käfer des Baujahres 1951 herum eine vielfältige Auswahl unterschiedlichster Fahrzeuge – und mit einer historischen Ducati und zwei Oldtimern der Marken MAN und Scania erstmals sogar ein Motorrad und zwei Lastwagen – präsentiert. Weiterhin sind auf dem Autostadt-Areal ein Audi quattro von 1981 zu sehen, ein Lamborghini Diablo, Baujahr 2000, ein Porsche 356, Baujahr 1952, ein Seat Ibiza GLX von 1991, ein Škoda Popular Roadster aus dem Jahr 1935 und ein VW Bulli T1 als Pritschenwagen von 1956. Zu den besonders bemerkenswerten Raritäten zählt der Bentley „EXP 2“ – der älteste noch existierende Wagen der Marke aus Crewe (GB) aus dem Jahr 1921 – und ein Bugatti Type 35, der bei den Grand-Prix-Rennen der 1920er-Jahre Furore machte.

● BMW hält sich derzeit noch bedeckt, was Detailangaben zum Techno-Classica Auftritt der Bayern anbelangt. Fest steht, dass die weißblaue Marke dort ihr 100. Jubiläum feiert. Zusammen mit den wichtigsten BMW-Clubs und deren Fahrzeugen sowie den BMW-Marken MINI und Rolls-Royce belegt die BMW Group den größten Teil der Halle 12 direkt am Eingang Ost der Messe Essen

● Statt der Citroën Deutschland GmbH hält in diesem Jahr die „Amicale Citroën & DS Deutschland“ mit ihrem Club-Gemeinschaftsstand „Citroën-Straße“ die Trikolore hoch – und feiert das Jubiläum „125 Jahre Panhard“ für die 1957 mit Citroën fusionierte Firma Panhard & Levassor mit faszinierenden Beispielen aus dem kreativen Automobilbau der Marke. Darüber hinaus werden einige Citroën-Klassiker präsentiert, darunter ein Citroën SM, ein CX, ein 2CV, ein Traction Avant, ein DS.

● Fiat plant als Deutschland-Premiere die Präsentation des neuen Fiat 124 Spider - 50 Jahre nach Produktionsbeginn des historischen Kult-Spiders zeigen die Turiner die Neuauflage. Und damit deutlich wird, woher die Gene des Neuen kommen, stellt Fiat den Klassiker direkt daneben…

● Ford präsentiert 50 Jahre nach dem Dreifachsieg des Ford GT 40 bei den 24 Stunden von Le Mans drei der damaligen Siegerwagen entsprechende GT 40. Außerdem zeigt Ford auf seinem zusammen mit 13 Ford-Clubs gestalteten Stand unter dem Motto „Performance“ teils sehr seltene Power-Ford. Und gefeiert wird auch: La Fiesta – eine Party würdigt den seit 40 Jahren gebauten Ford Fiesta mit raren Versionen. Dazu stehen weitere Geburtstagsfeiern an: 50 Jahre Ford P 6, 50 Jahre Ford OSI 20m/TS und 30 Jahre Ford RS Cosworth.

● Traditionell in Halle 2 residiert Jaguar Land Rover. Im Fokus der Briten wird voraussichtlich eine Premiere aus dem Klassik-Bereich stehen, nachdem Jaguar Land Rover bereits bei der letzten Techno-Classica ihre neuen Service-Sparten präsentierten.

● Die Automobili Lamborghini Holding S. p. A., seit 1998 Teil von Audi und somit im Volkswagen-Konzern beheimatet, feiert den 50. Geburtstag des Miura mit mindestens zwei Miura-Exponaten.

● Mercedes-Benz zeigt in Halle 1 das neue S-Klasse Oberklasse-Cabriolet – mit einer Auswahl von offenen Mercedes-Modellen aus der Historie der Stuttgarter. Insgesamt elf Stoffdach-Automobile mit dem Stern – vom Mercedes-Benz 500 K Spezialroadster, über den 300 SL bis zum Cabriolet der Heckflossen-Baureihe W 111-Baureihe – präsentiert die Daimler AG. Eine Novität ist der Fahrzeughandel „All Time Stars“ (http://alltime-stars.com/) – die offiziell anerkannten Mercedes-Benz Clubs runden die Sterne-Schau ab.

● Opel widmet seinen Stand dem Opel GT, der noch heute fasziniert. Opel Classic kündigt an, eine ungewöhnliche GT-Retrospektive zu präsentieren.

● Peugeot Deutschland baut in diesem Jahr bei der Techno-Classica Essen auf den Peugeot 504 Coupé/Cabriolet Club. Der präsentiert mit zwei Peugeot 504 Cabriolets zwei der charmantesten Fahrzeuge aus der mehr als 125-jährigen Automobil-Geschichte der Marke Peugeot.

● Porsche feiert das Jubiläum „40 Jahre Porsche 924“ mit faszinierenden Transaxle-Exponaten: Zu den Ausstellungsstücken zählen ein Prototyp des 924, ein 944 turbo-Cup von 1986, ein Schnittmodell des 968 und der letztgebaute Porsche 928 GTS. Außerdem ist ein Porsche 911 ST, ein früher Wettbewerbs-Elfer, neben einer Rohkarosserie eines frühen in Restaurierung befindlichen Dreiliter Porsche Turbo (Typ 930) zu sehen. Dazu präsentieren sich zehn europäische Porsche Classic-Partner mit signifikanten Klassikern.

● Rolls-Royce Motor Cars Ltd., seit dem Jahr 1998 im BMW-Konzern, präsentiert in Halle 12 unter dem Motto „80 Jahre V12“ das aktuelle Ghost-Modell mit V12-Motor und einem im US-Werk Springfield gebauten Rolls-Royce Silver Ghost Sechszylinder aus dem Jahr 1923.

● Seat feiert „20 Jahre Cupra“ mit dem ersten Ibiza Cupra aus dem Jahr 1996. Ein Ibiza Kit Car von 1996, zu dessen größten Erfolgen der dreimalige Gewinn der Rallye-Weltmeisterschaft in der 2-Liter-Klasse zählt, demonstriert die sportlichen Qualitäten des Ibiza. Und zur Feier des 25-Jahres-Jubiläums des Seat Toledo ist ein GT 2.0 aus dem Jahr 1991 zu sehen.

● Bei Volkswagen Classic in Halle 7 steht das Thema „40 Jahre Golf GTI“ im Mittelpunkt. Geplant ist, eine große Spezialitäten-Schau mit sechs spektakulären GTI-Varianten aufzufahren. Den Bogen in die Gegenwart schlägt der aktuelle GTI Clubsport mit 290 PS. Volkswagen Classic Parts, Lieferant von historischen Ersatzteilen, widmet sich mit einigen Exponaten ebenso dem Jubiläumsthema. Die eigenständigen Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigt einen Volkswagen T1 Kleinbus Sondermodell „Samba“, ein Exemplar der T6 Generation Six und wie seit 2008 auch den T1 „Becks Bulli“.

● Die schwedische Marke Volvo präsentiert den neuen Volvo V90 Kombi. „Volvo – The Estate Heritage“ lautet folgerichtig das Motto, unter dem Volvo eine Palette von Raumtransporten aus seiner 89jährigen Geschichte präsentiert: vom Volvo PV 445 Duett von 1957, Volvo 145 Kombi von 1968 über Volvo Amazon Kombi von 1969 Volvo 1800 ES von 1972, Volvo 245 Kombi von 1993 bis zum Volvo 850 T5-R von 1994 reicht die Auswahl.

Neben den Auftritten der Automobil-Industrie ist der Klassiker-Handel ein weiterer wichtiger Eckpfeiler der Techno-Classica Essen: Mehr als 2.500 Klassiker, Sammler- und Liebhaberfahrzeuge, Youngtimer und Prestige-Automobile stehen zum Kauf. Der Veranstalter achtet darauf, bei der Auswahl der Fahrzeuganbieter renommierten Händlern mit erstklassigem Angebot den Vorrang zu geben – unabhängig vom Angebots-Segment. So treffen sich in Essen sowohl Youngtimer-Händler, die mit Autos im Alter bis 30 Jahren einen erschwinglichen Einstieg in die Szene ermöglichen, wie auch international agierende Raritäten-Profis, die seltene und wertvolle Klassiker – bis zum Ferrari GTO oder Mercedes-Benz SSK – für bis zu zweistellige Millionenbeträge anbieten.

Und nach dem großen Erfolg des vergangenen Jahres präsentiert die S.I.H.A. in diesem Jahr zum zweiten Mal in Halle 1A den „Top Salon Exclusiv“ mit auserlesenen Liebhaber-Automobilen renommierter Anbieter.
Besonderen Schwerpunkt legt die S.I.H.A. auf das Thema „Young Classics“: Fast ein Drittel der auf der Techno-Classica Essen angebotenen Fahrzeuge befindet sich im Alter zwischen 20 und 30 Jahren – ist also im besten Alter, um in den Händen enthusiastischer Besitzer zum gepflegten Klassiker zu reifen.

Für die mehr als 220 ausstellenden Klassiker-Clubs und –Interessengemeinschaften ist die Techno-Classica Essen auch 2016 wieder die wichtigste Klassik-Messe des Jahres: Sie machen die Leitmesse der Klassiker-Szene zum weltgrößten Club-Treff der Old- und Youngtimer-Szene, bieten über 200 Sonderschauen in der großen Klassik-Schau und sorgen für inhaltvolle Unterhaltung.

Die Attraktivität der Techno-Classica Essen wurzelt aber nicht nur in Kauf, Verkauf, Informationsvermittlung und Anregung, an Klassiker-Veranstaltungen teilzunehmen: Sie fasziniert – und präsentiert auch den verwöhnten Connaisseurs unter den Klassiker-Kennern jedes Jahr in einer spektakulären Sonderschau automobilhistorische Leckerbissen. Im Mittelpunkt der Klassik-Weltmesse, in Halle 6, organisiert der Veranstalter, S.I.H.A., auch 2016 wieder eine faszinierende Sonderschau mit seltenen und spektakulären historischen Rennwagen, die eine Gemeinsamkeit haben: Sie alle starteten im Jahr 1955 bei der legendären Mille Miglia, dem wohl härtesten Straßenrennen nach dem zweiten Weltkrieg. Die S.I.H.A. stellt voraussichtlich zehn der tollsten und spektakulärsten Wettbewerbs-Fahrzeuge der 1955er Mille Miglia aus. Im Zentrum steht ein Mercedes-Benz 300 SLR. Es ist ein Auto jenes Typs, mit dem Juan Manuel Fangio 1955 einen sensationellen zweiten Platz errang. Den S.I.H.A. Stand schmücken weitere Boliden, wie voraussichtlich ein Ferrari 750 Monza, ein Porsche 550 Spyder oder ein Maserati A6 GCS.

Die fünftägige Messe bietet für jeden Fan und Enthusiasten jedes Alters, aus jeder sozialen Schicht, aus jeder Nation ein umfassendes Programm. So trifft sich auf dem Gelände in den Hallen der Messe vom 6. bis 10. April 2016 viel Prominenz aus Film und Fernsehen, Rennfahrer-Stars aus der Historie und Gegenwart des Motorsports und auch die wichtigsten Entscheidungsträger aus der Klassik-Szene. Das breitgefächerte Programm hat aber auch dafür gesorgt, dass sich die Techno-Classica Essen zum Automobil-Infotainment-Ereignis ersten Ranges für die ganze Familie entwickelt hat…

Weitere Infos: www.siha.de

 


Veröffentlicht am: 19.02.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit