Startseite  

27.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Allergie-Saison?

Rechtzeitig vorsorgen

Auch in diesem Jahr werden wieder Millionen Menschen an der Allergie, insbesondere Heuschnupfen, leiden. Die Redaktion von gesund-leben-ratgeber.de gibt Tipps zur Selbsthilfe.

Es dauert nicht mehr lange, bis die Allergie auch in diesem Jahr zuschlägt. Unrühmlich zuverlässig beginnt sie ausgerechnet in der schönsten Jahreszeit, wenn es warm wird und alles blüht. Mediziner sorgen sich wegen der Zunahme der sogenannten Kreuzallergien. Beispielsweise zeigen Pollenallergiker gehäuft auch Unverträglichkeiten gegenüber Lebensmitteln. Sie reagieren auf bestimmte Inhaltsstoffe in Lebensmitteln überempfindlich. Sehr oft sind Kinder davon betroffen.

Ganzheitliche Mediziner weisen schon lange darauf hin, dass es nicht der Pollen ist, der den Menschen quält. Vielmehr ist es der Mensch selbst, der den Pollen zum Auslöser völlig übertriebener Reaktionen macht. Sie meinen damit jene Regulationsstörungen, die den Körper zum Ausrasten bringen können. Gibt es im Immunsystem, Stoffwechsel oder der Steuerung des Hormonsystems gestörte Selbstregulations-Verhältnisse, wird der Körper zunehmend reizbarer. Hinzu kommt, dass diese Menschen besonders empfindlich auf Umweltbelastungen reagieren. Man denke an Elektrosmog und Schadstoffbelastungen in der Umgebung. Dann genügt ein Auslöser, und schon flippt das Abwehrsystem aus. Solche Auslöser können Pollen und Inhaltsstoffe von Lebensmitteln sein.

Selbsthilfe bei Allergie

Es ist klar: Die Behandlung einer Allergie gehört in die Hände eines Fachmanns. Das ist in der akuten heftigen Situation in der Regel der Arzt. Immer mehr Menschen wenden sich an ganzheitlich orientierte Therapeuten, um den Ursachen der Regulationsstörungen nachzugehen.

Darüber hinaus kann aber jeder selbst etwas tun, um zumindest die Heftigkeit der Allergie abzufangen. Dazu gehört es zum Beispiel, die Ernährung auf die Bedürfnisse des Körpers in der Allergie - Zeit anzupassen. So sollte man in dieser Zeit Lebensmittel meiden, die sehr viel Histamin enthalten und dafür auf Histamin arme Ernährung ausweichen, empfiehlt die Redaktion von gesund-leben-ratgeber in ihrem Beitrag zu Allergie-Tipps für eine gesunde Ernährung

Man darf sich davon zwar keine Wunder versprechen, solange die Ursachen der Allergie nicht behoben sind. Aber zu einer Entlastung von der Qual kann das schon beitragen, und das ist in dieser Jahreszeit für Betroffene das Wichtigste.

Foto: M. Großmann  / pixelio.de

 


Veröffentlicht am: 28.02.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit