Startseite  

21.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Getestet: easyHotel Frankfurt/Main

Fast alles easy in der Mainmetropole

(Helmut Harff) Frankfurt am Main gehört zu den meist besuchten Städten Deutschlands. Theater, Galerien, Goethe und die Börse locken ebenso zahlreiche Besucher in die Mainmetropole wie die Buch- oder Automesse. Frankfurt am Main ist aber auch eine Stadt, in der Übernachtungen das Budget massiv belasten können.

Seit Januar 2015 gibt es nun eine weitere, für Frankfurter Verhältnisse preiswerte Alternativ. Damals wurde das sehnlichst erwartete, zweite easyHotel Deutschlands eröffnet. Mit dem zusätzlichen Angebot an Business- und Dreibettzimmern wurde das bewährte Konzept an die besonderen Bedürfnisse des neuen Standortes angepasst.

Bekanntlich steht easyHotel.com für "simple comfort, great value". Das "no-frills"-Konzept (also kein "Schnick-Schnack") soll es ermöglichen, Gästen die besten Preise der Stadt anzubieten, ohne dass sie dabei auf Hygiene, Schlafkomfort und Privatsphäre (max. 2 Personen pro Zimmer, ausgenommen Dreibettzimmer) verzichten müssen. Verzichten müssen die Gäste allerdings auf nahezu alle Annehmlichkeiten, die sogar die meisten Privatzimmer zu bieten haben. Will man beispielsweise per W-Lan ins Internet oder auch nur fernsehen, so muss man dafür relativ tief in die Tasche greifen. Solche eigentlichen Selbstverständlichkeiten sorgen dann dafür, dass der Preis schnell die Region von bestem Preis verlässt.

Wobei, auf den Internetanschluss kann man getrost verzichten, denn einen Arbeitsplatz gibt es selbst im teureren Businesszimmer nicht. Es bleibt wohl das Geheimnis des Zimmerausstatters, warum er einen relativ teuren und großen Relaxsessel ins Zimmer stellt, aber auf Tisch und Stuhl zum Arbeiten verzichtet. Wer also billig ins Netz will und dabei auch noch Tisch und Stuhl nutzen will, dem sei eines der zahlreichen Lokalitäten in der Nähe empfohlen. Die muss der Gast ohnehin aufsuchen, wenn er beispielsweise frühstücken will. Das geht im Hotel nämlich nicht.

Das Hotel sei allen empfohlen, die am nahe gelegenen Hauptbahnhof (5 Minuten Fußweg) ankommen. Autofahrern sei verraten, dass man vor den Hotel nicht parken kann und man eigentlich nur in den teuren Parkhäusern der Umgebung sein Auto unterstellen kann. Bei meinem Besuch schlug das mit 27 Euro pro Tag zubuche. Es wäre empfehlenswert, wenn das Hotel mit einem Parkhausbetreiber einen Rabatt für seine Gäste aushandeln würde.
Doch eigentlich braucht man als Gast des Frankfurter easyHotel kein Auto. Zum Messegelände sind es keine zehn Minuten zu Fuß. Die Straßenbahn dahin oder ins Zentrum fährt direkt vor der Tür ab. In wenigen Minuten ist man so an der neuen Oper oder am Römer. Das Banken- aber auch das Rotlichtviertel liegt sozusagen vor der etwas versteckt gelegenen Hoteltür.

Fazit: Wer ohne jeden Schnick-Schnack übernachten will und von einem Hotelzimmer nicht mehr als ein gutes Bett und ein funktionierendes Bad sowie Top-Sauberkeit verlangt, der ist genau der richte Gast für das easyHotel in der Düsseldorfer Straße 19-23, 60329 Frankfurt/Main. Die freundlichen Mitarbeiter sind unter +49(0)69 17489220 oder per Mail unter easyhotel.frankfurt@easyhotel.com Tag und Nacht erreichbar.

Bewertung: 3* von 5 Sternen

Fotos: easyHotel

 


Veröffentlicht am: 06.03.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit