Startseite  

26.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Licht aus

(H.H.) Wäre es am Sonnabend nach dem Willen von Öko-Aktivisten, Parteipolitikern und sogar Stromkonzernen gegangen, wären Deutschland die Lichter ausgegangen.

Doch die meisten Menschen gingen den Machern nicht auf den populistischen Leim, so dass lediglich einige Touristen das Berliner Brandenburger Tor oder den Kölner Dom nicht fotografieren konnten. Was sollte eine solche Aktion für das Klima auch bringen, als viel beschriebenes Papiere, gefüllte Sendezeiten bei den elektronischen Medien und einiges an Selbstbefriedigung für die Initiatoren. Das auch Politiker und Ökoaktivisten nicht an solche Aktionen glauben, wurde im fernen Bali deutlich. Die deutschen Delegierten saßen beim Klimagipfel nicht bei Kerzenlicht.

Wieso treffen sich da überhaupt mehrerer tausend Menschen, reisen mit dem Flugzeug um die halbe Welt um sich Dinge anzuhören, die sie ohnehin kennen? Sicherlich verdienen die meisten der dort Anwesenden mit dem Thema ihren Lebensunterhalt oder haben zumindest eine sehr schöne Dienstreise machen können. Wie so nutzen die Klimaschützer nicht die moderne Technik und sparen so Unmengen von Flugzeugbenzin?

Doch was will man von Leuten hierzulande erwarten, die ihr Umweltgewissen mit dem Fahren von (ökologisch sehr bedenklich hergestellten) High-Tech-Rädern oder (auch nicht wirklich umweltfreundlichen) Hybrit-Autos betäuben? Was will man von deutschen Ministern erwarten, die in Bali die Klimakeule schwingen, zu hause aber Steuern auf Energiesparlampen erheben, das Flugzeugbenzin jedoch fiskalisch unangetastet lassen? Da passt eine Alibi-Aktion, wie „Licht aus“ hervorragend ins Bild. Nun haben die nachfolgende Generation genau wie die Südsee-Insulaner vom Klimawandel nichts schlimmes mehr zu erwarten – oder?

 


Veröffentlicht am: 10.12.2007

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit