Startseite  

26.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

HSB on Tour

Mit den Harzer Schmalspurbahnen eine Woche durch Westeuropa

Anlässlich des laufenden Jubiläumsjahres „25 Jahre Volldampf in Freiheit“ wird in der ersten Aprilwoche die Dampflok 99 6001 der Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) auf große Fahrt durch Westeuropa gehen.

In Begleitung von Vertretern aus Landkreisen, Städten, Kommunen sowie Tourismus wird die betagte Lokomotive dabei im Rahmen einer „HSB on Tour“ europäische Weltstädte wie Amsterdam, Antwerpen, Paris und Brüssel besuchen. Im Anschluss wird sie dann noch auf einer Museumsbahn an der französischen Kanalküste fahren.

„HSB on Tour“ hat bereits seit 1998 Tradition. Die erste Tour führte die HSB damals gemeinsam mit Touristikern der Harzregion nach Berlin durch. Unvergessen ist in diesem Zusammenhang noch heute die legendäre Fahrt der Dampflokomotive 99 5902 (Baujahr 1898) auf einem Tieflader durch das Brandenburger Tor. In den Folgejahren wurden gemeinsam mit Vertretern aus der Region deutsche Großstädte wie Hamburg, Hannover, Dortmund, Braunschweig oder Kiel besucht und dort mit vereinten Kräften erfolgreich eine große Aufmerksamkeit für den Harz erzeugt.

Die diesjährige „HSB on Tour“ wird vom 30. März bis zum 6. April stattfinden und ist einer der Höhepunkte des Jubiläumsjahres „25 Jahre Volldampf in Freiheit“, in dem das kommunale Bahnunternehmen mit Sitz in Wernigerode an die Wiederaufnahme des Personenverkehrs zum Brocken, dem höchsten Berg des Harzes, sowie an ihre Gründung vor einem Vierteljahrhundert erinnert. Diese historischen Ereignisse stellten kurz nach der politischen Wende in Deutschland und Europa wichtige Weichen für die anschließende Entwicklung des kurz vorher noch durch die innerdeutsche Grenze geteilten Harzes sowie seiner Schmalspurbahnen, die sich rasch zur touristischen Klammer der Region entwickelten. Noch heute findet auf dem 140,4 km umfassenden Streckennetz ein täglicher Betrieb mit Dampflokomotiven in einem Volumen wie bei weltweit kaum einer anderen Bahn statt. Insgesamt 25 Dampfrösser zählen zum Bestand des Bahnunternehmens, und jährlich sind rund 1,1 Mio. Fahrgäste in den Zügen unterwegs.

So wird auch die diesjährige Tour in besonderem Maße an die Zeit des politischen Um- und Aufbruchs in Europa ab 1989 sowie an die weitere Entwicklung dieser beispielhaften Region im Zentrum des Kontinents erinnern. Sie wird gleichzeitig aber auch die erste sein, die über Deutschlands Grenzen hinaus ins europäische Ausland führt. Der Dampflokomotive 99 6001 stehen demnach über zweitausend spannende und einzigartige Kilometer durch den westlichen Teil Europas bevor. Allerdings nicht mit eigener Kraft auf dem Schienenwege, sondern auf einem Tieflader über das kontinentale Straßennetz.

Die 1939 bei der Firma Krupp gebaute Lokomotive wird dabei als besondere Botschafterin der Harzregion sowie der Bundesländer Sachsen-Anhalt und Thüringen in Deutschland, Holland, Belgien und Frankreich unterwegs sein. Begleitet wird sie von Vertretern der genannten Länder, der Landkreise, Städte und Kommunen aus dem Kreise der HSB-Gesellschafter sowie touristischen Leistungsträgern aus der Harzregion.

Auf der „Besuchsliste“ der 77-jährigen Harzer Dampflokomotive und ihrer Begleiter stehen interessante Anlaufpunkte in den folgenden Städten:

30. März: Neustadt an der Weinstraße (am Saalbau im Stadtzentrum)
31. März: Amsterdam (Museumsplein im Stadtzentrum)
1. April: Paris (Place de Fontenoy (Nähe UNESCO))
2.–4. April: Brüssel (Jubelpark Esplanade vor Triumpfbogen und Autoworld Museum)
5. April: Antwerpen (Theaterplein im Stadtzentrum)
6. April: Charleville-Meziérès (Place de l´Hotel de Ville im Stadtzentrum)

Auf allen genannten Plätzen findet jeweils von 12:00 bis 16:00 Uhr ein informatives Unterhaltungs- und Präsentationsprogramm statt, das sich rund um den Harz und seine Schmalspurbahnen sowie ihre Entwicklung im vereinten Europa nach Öffnung der politischen Grenzen dreht. Mit Neustadt an der Weinstraße und Charleville-Meziérès werden dabei auch die Partnerstädte der HSB-Gesellschafter Wernigerode und Nordhausen besucht. Aktuelle Bilder von der Tour werden täglich über den neuen Facebook-Auftritt sowie den Youtube-Kanal der HSB übertragen.

Nach Beendigung der Tour wird die 99 6001 dann nach Saint Valery-sur-Somme an die französische Kanalküste gefahren, um dort auf die meterspurigen Gleise der Museumsbahn „Chemin de Fer de la Baie de Somme“ gesetzt zu werden. Hier erfolgen vom 15. bis zum 17. April anlässlich eines Jubiläumsfestes der Museumsbahn Einsätze auf der 7,5 km langen Strecke von Noyelles nach Le Crotoy.

Foto: HSB/Dirk Bahnsen

 


Veröffentlicht am: 22.03.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit