Startseite  

25.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Luftig leicht und elegant in den Frühling

Auch im Nadelstreifenanzug macht Tamas Krista eine gute Figur

Wenn die Tage länger werden, die Temperaturen steigen und die ersten Blüten und Krokusse sprießen, dann steht endlich der Frühling vor der Tür. Und bei blauem Himmel und wärmeren Temperaturen sieht man auch schon die ersten Biker und Cabrios auf den Straßen.

Das Fahrzeug frühlingsfit zu bekommen bedarf aber einigem Aufwand. Die Sommerreifen müssen aus der Garage oder dem Lager geholt und gegen die Winterreifen getauscht werden. „Hierbei ist darauf zu achten, dass die Pneus genügend Profil haben“, sagt Tamas Krista (29), gelernter Kfz-Mechaniker und empfiehlt die Sommerreifen nur bis drei Millimeter zu verwenden. Laut deutscher Straßenverkehrsordnung beträgt die Mindesttiefe 1,6 Millimeter, darunter ist kein ausreichender Grip gewährleistet und es kann bei Nässe leicht zu Unfällen führen.“

„Nachdem die Reifen aufgezogen sind, werden alle Hinterlassenschaften des Winters vom Auto entfernt. Waschen – vor allem den Unterboden, um die aggressiven Salzreste loszuwerden – ist immens wichtig“, empfiehlt der Kfz-Aufbereiter, der sich im Autohaus um die luxuriösen Fahrzeuge wie Land Rover, Jaguar oder Aston Martin kümmert. Er fühlt sich besonders wohl, denn auch er hat sich frühlingsfit und sehr elegant gekleidet, um beim Fotoshooting der Kampagne „Kleider machen Leute“ besonders gut auszusehen.

„Ich habe mich für einen ganz leichten anthrazitfarbenen Nadelstreifenanzug mit gelben Einstecktuch und gelber Krawatte entschieden, passend zu den schicken Autos, die ich jetzt zu Frühlingsbeginn wasche, pflege und warte“. Ein Mechaniker im Maßanzug? Ja, denn bei der Kampagne „Kleider machen Leute“ geht es darum Berufsgruppen und die Menschen dahinter fotografisch in Szene zu setzen, die eigentlich keinen edlen Zwirn am Arbeitsplatz tragen. Anerkennung und Wertschätzung für diese Berufe und natürlich für die Personen die sie ausüben sind die Antreiber der Kampagne „Kleider machen Leute“ der
Initiatoren Stephan Görner und Sven Müller.

Nach dem Fotograf Nikita Kulikov im Januar den Metzger und im Februar den Winterdienst abgelichtet hat, folgt nun der Beruf des Kfz-Aufbereiters. „Weitere spannende Berufsgruppen folgen, dabei fotografieren wir erstmals auch Frauen", sagt Stephan Görner, der als ehemals klassischer Herrenmaßschneider nun sein Modeportefolio jetzt auch für Frauen erweitert hat.

Fotos: Nikita Kulikov

 


Veröffentlicht am: 22.03.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit