Startseite  

25.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Von Fuß bis Kopf modern gestylt

Der „It-Man“ im Check

Der (nicht nur deutsche) Mann von heute variiert in seinen Abbildungen zwischen dem karikativen Klischee und dem Wunschdenken der weiblichen Gegenpartei. Wie manche Herren der Schöpfung sind und wie die Frau von Welt ihren Partner gerne hätte – das sind zwei Bildnisse, die sich niemals so wirklich miteinander vereinbaren lassen werden.

Weiße Socken in ausgetretenen Sandalen, eine ausgebeulte Bermuda-Hose und ein bis unter den Nabel offenes Hawaii-Hemd über dem Bierbauch: Das ist die eine Seite. Die andere „Variation Mann“ trägt mindestens gutsitzende Jeans über einem knackigen Po und kennt sich von Fuß bis Kopf mit Styling aber auch Pflege bestens aus.

Das Pendent zu Paris Hilton und ihren „It-Girl“ Schwestern dieser Welt sind dann „It-Männer“ – doch wie genau definiert sich denn dieser Begriff? Mit der Mode zu gehen ist das eine, sich zu pflegen und den eigenen Style aktuellen Trends anzupassen, das nächste Thema. Wirklich modern ist der Mann von heute allerdings nur, wenn er auch ein gewisses Empfinden in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz zeigt; bei all diesen neuen (?) Einkaufs-Reglements sollte aber natürlich auch ein gewisses Wohlbefinden im Alltag vorherrschen. Wer Bierbauch oder Wohlstands-Speckmantel über dem Six-Pack trägt, muss sich nicht in eine Skinny Jeans quetschen – kann aber dennoch Modegeschmack und Stil beweisen und sich so auf seine ganz eigene Weise zum It-Man verwandeln. Dieser Beitrag kann Bestätigung für jene „Kerle“ sein, die sich längst zum DIY Stylingberater emporgearbeitet haben, kann eine Anleitung für Männer mit leichten Unsicherheiten sein, mit etwas Augenzwinkern aber auch für manche Dame im Lande ein herrlicher Lesespaß werden.

Ein ansehnlicher Prozentsatz der hiesigen Männerwelt geht einer ganz einfachen Strategie nach: Die Frau als Einkaufsberater ist gleich in mehrerlei Hinsicht praktisch. Ähnlich des tapferen Schneiderleins werden gleich einige Fliegen mit einer Klatsche erschlagen: Die treusorgende Gattin (oder jene, die es werden will) wünscht sich einen adretten Mann an ihrer Seite und versorgt diesen also mit Mode nach ihrem Geschmack. Man spart sich das eigene Überlegen, Ausprobieren und damit Mühe, Zeit und Fehlinvestitionen. Bequem ist es obendrein, Schuhe, Hose und Co. nach einer strengen Vorauswahl zur Anprobe gereicht zu bekommen. Schlussendlich wird jeder Mann auf diese Weise auch von Gemecker und vorwurfsvollen Blicken verschont bleiben.

Schuhe: Ruhig Frauen als Einkaufsberater nutzen!



Die Lieblingsturnschuhe, die schon am Geruch erkennen lassen, was sie seit dem Kauf mitgemacht haben, sind wirklich nicht mehr die erste Wahl, wenn man als moderner Mann durchs Leben gehen möchte. Argumente, die modische Präferenzen unterstützen, sind die Stichworte „Gesundheit“ und „Wohlbefinden“. Es muss weder ein Designerschuh für viele hundert Euro sein, noch das vegane Vorzeigeprodukt ohne Lederanteil. Stylische Schuhe mit einem gewissen Komfort gibt es in vielen Preisklassen und zur heutigen Zeit auch ganz selbstverständlich mit verschiedenen Prädikaten der Nachhaltigkeit und des korrekten ökologischen Herstellungsprozesses. So steht Think! als nachhaltig produzierte Marke  in der Beliebtheitsskala der chemiefrei und aus nachwachsenden Ressourcen hergestellten Herrenschuhe ganz weit oben. Andere Hersteller mit den Siegeln „Fairtrade“ und „Nachhaltigkeit“ wären ekn footwear, Ethletic und viele andere.

In punkto Design dürfen Sie, liebe Herren, sich beim Schuhkauf (online oder offline) ruhig auf die Liebste verlassen. Was „ihr“ gefällt, steht Ihnen auch, selbst wenn Sie roten Sneakers zunächst etwas skeptisch gegenüberstehen. Diskussionen ausgeschlossen…

Hosen und Oberteile nach Maß: Kaschieren, betonen, perfektionieren

Die Basics, die edlen Stücke, das bequeme Wochenend-Outfit: Für Herren mit der besonderen Figur gibt es stets auch die passende Kleidung. Männer, die keine Modelmaße vorweisen können (müssen sie ja auch nicht unbedingt) sollten es dann aber tunlichst auch vermeiden, modische Extravaganzen der aktuellen Laufstegsaison mitzumachen oder nachzuahmen. Das schmal geschnittene Basic Shirt zur enganliegenden oben bereits erwähnten Skinny Jeans ist eben nur etwas für schlanke, bestenfalls durchtrainierte Zeitgenossen. Wer den modischen Sündenfall vermeiden möchte, wählt die Kragenweite vom Hemd passend zum Bauchumfang und kaschiert mit einer Weste, falls es etwas zu kaschieren gibt. Gerade bei Hosen macht vieles der Schnitt; eine gute Beratung gibt es hier in jedem Modehaus. Wer auch bei Wäsche auf Fairtrade und Nachhaltigkeit achten möchte und damit einen modernen Lifestyle bevorzugt, kann hier modisch gesehen aus dem Vollen schöpfen. Die Firma ArmedAngels wirbt zum Beispiel für (nicht nur) Herrenmode im Timeless Design, einem Konzept aus den Schlagworten „think organic“ und „beautiful products“. Dass der moderne Mann zu stylischen Hosen und angesagten Oberteilen nicht den Feinripp aus Opas Zeiten kombiniert, versteht sich dann ja wohl auch von selbst.

It-Pieces: Accessoires sind auch für moderne Männer wichtig!

Der It-Man von heute benutzt ganz nach eigenem Gutdünken eine Herrenhandtasche, hat vielleicht eine Uhr, die edel und teuer aussieht (und auch war) und achtet auch sonst auf stimmige Accessoires. Schmuck ist heute keine Frauensache mehr – natürlich sollten es nicht gefühlte 24 schwere Panzerketten sein, die über dem Brusthaar in das geöffnete Hemd baumeln. Stylingberatung gibt es hier ganz bestimmt bei der besseren Hälfte… und Shoppingmöglichkeiten in Hülle und Fülle. Wie es eben moderne Frauen machen – sie suchen sich ein It-Girl als Vorbild, kaufen entsprechend ein und snd damit absolut auf neuestem modischen Stand. Heute im Jahr 2016 gestattet man dies auch dem Mann.

Die Pflege macht‘s!

Ein No-Go beim It-Man ist mangelnde Körperpflege. Die Ausrede eines Dreitagebartes zählt nicht, wenn dieser nicht gepflegt wird; ebenso wird auf Maniküre und Pediküre geachtet. Der Haarschnitt und das Styling sollten sitzen – und für jeden Anlass und Typ gibt es die richtigen Düfte in der Herrenabteilung. Für ein „ordentliches“ Auftreten sorgt eine Produktpalette aus dem Bereich Männerkosmetik – dafür muss „Mann“ sich nicht schämen. Eine gute Hautcreme und das schöne Ergebnis passen zu jedem Mann – den Lidstrich und andere „Specials“ überlässt man jenen, die es tragen können. Dass die Anti-Age Creme für den Mann ein zukunftsträchtiges Alltags-Produkt wird, hat auch Ökotest bereits berichtet – die Firmen in vielen Preisklassen stellen Produkte für alle männlichen Zielgruppen her. So wie bei den Schuhen und überhaupt in der Mode. Zum (gefühlten) Alter, zur Figur, zum Leben muss der Style passen – nicht umgekehrt!

Fotos:
Karl-Michael Soemer / pixelio.de
hochzeitsfotograf / pixelio.de
Verena N. / pixelio.de

 


Veröffentlicht am: 29.03.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit