Startseite  

16.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Blumige Aussichten

Sechs Tipps für Ausflüge durch Colorados Wildblumenpracht



Auf den alpinen Wiesen Colorados sind einige der prächtigsten und farbenfrohesten Wildblumen zuhause. Ein Streifzug durch die blühende Landschaft ist vor allem im Frühjahr und Sommer ein besonderes Vergnügen.

In den niedriger gelegenen Regionen öffnen sich die ersten Knospen bereits Ende April, in den höheren Lagen der Rocky Mountains kann man die leuchtende Blütenpracht meist im Juli und August bewundern, wenn der letzte Schnee geschmolzen ist. Zeit, Colorados Wildblumen bei Festivals und Wanderungen zu genießen.
                                                                                           
Crested Butte Wildflower Festival

In der Wildblumenhauptstadt Colorados findet vom 11. – 23. Juli das Crested Butte Wildflower Festival statt. 1986 von Einwohnern des malerischen Tals ins Leben gerufen, vermittelt das Festival noch heute, 30 Jahre später, Wissen über Wildblumen und ihre Rolle in unserer Umwelt. Neben zahlreichen Kunst- und Fotoworkshops können Besucher an kulinarischen Touren teilnehmen, auf Führungen mehr über die hiesige Flora und Fauna lernen oder Wanderungen unternehmen. Eine der beliebtesten und etwas anspruchsvolleren Wanderrouten führt auf acht Kilometern zum abgelegenen Copley Lake. Wer es nicht zum Festival schafft, bekommt von Juni bis September mehr als 300 zusätzliche Veranstaltungen rund um die Wildblumen geboten.

Willow Creek Trail, Roxborough State Park


Rote Felsen und wunderschöne Wildblumen wie Rittersporn, Lupinen und Enzian prägen das Landschaftsbild des Roxborough State Park. Hier verwandeln sich die flachen Ebenen langsam in die gewaltigen Höhen der Rocky Mountains. Aus diesem Grund blühen hier Wildblumen nebeneinander, die für gewöhnlich nicht in direkter Nachbarschaft wachsen. Wegen seiner Nähe zu Denver ist der Park ein beliebtes Ausflugsziel, um der Hektik der Stadt zu entfliehen und die Natur zu genießen. Hauptblütezeit ist von Anfang Mai bis Juni.

Alpine Loop Scenic Byway

Wildblumen inmitten unberührter Natur findet man entlang des Alpine Loop Scenic Byway zwischen Silverton und Ouray. Die zerklüftete Landschaft bietet die optimalen Voraussetzungen für eine Vielzahl von Wildblumen. Auf 100 Kilometern führt die Straße, die nur mit allradbetriebenen Fahrzeugen befahren werden kann, bis auf Höhen von 3.900 Metern. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten zum Anhalten und Aussteigen, so dass man Akelei, Nelken, Storchschnabel und Eisenhut aus der Nähe betrachten kann. Nur von Juni bis September ist diese Panoramastraße frei von Schnee und kann befahren werden.

Rabbit Valley Recreation Area

In der Nähe von Grand Junction findet sich am Colorado River die Rabbit Valley Recreation Area. Im halbtrockenen Klima der Hochgebirgswüste fallen Wildblumen wie Schmetterlingstulpen, Malven und Lobelien sofort als bunte Farbkleckse zwischen den Sandsteinen ins Auge. Auf dem Pferderücken lässt sich das Blumenmeer hervorragend überblicken, und auch das Panorama ist beeindruckend. Zu Fuß kann man das Gebiet auf kilometerlangen Wanderwegen erkunden. Entspannung nach einem erlebnisreichen Tag findet man auf einem der drei Campingplätze. Hauptblütezeit ist vom späten April bis in den Juni.

Cathy Fromme Prairie Natural Area

In diesem naturbelassenen Paradies in der Nähe von Fort Collins ist die Aussicht wohl so ursprünglich wie sie einst die ersten europäischen Siedler vorfanden. Auf der weiten, unverfälschten Prärie gibt es neben leuchtenden Wildblumen auch Weißkopfseeadler und Falken zu sehen, die auf der Suche nach Beute ihre Kreise ziehen. Der befestigte Fossil Creek Trail führt auf vier Kilometern durch die Prärie. Auf dem gemütlichen Spaziergang lernen Besucher auf Infotafeln Interessantes und Wissenswertes über das Gebiet. Zwischen Juni und August erblühen hier neben Veilchen, Sonnenhut und Seidenblumen auch Gelbwurz und Fingerhut-Bartfaden.

Rocky Mountain National Park

Eine Wanderung im Rocky Mountain National Park ist immer ein besonderes Erlebnis. Noch unvergesslicher wird der Trip, wenn man unterwegs die Farbenvielfalt der mehr als 80 unterschiedlichen Wildblumenarten bestaunen kann. Die etwas weniger bekannte, kombinierte Route Cub Lake/The Pool misst knapp 10 Kilometer und ist auch für weniger erfahrene Wanderer gut zu schaffen. Die Hauptblütezeit ist im Juli.

Allgemeine Informationen und Broschüren über Colorado sind beim Colorado Tourism Office, c/o Get It Across Marketing & PR, kostenlos erhältlich: Tel. +49-221-47671213, Fax: +49-221-47671215 oder per E-Mail an colorado@getitacross.de.

Foto:
Matt Inden/Miles

 


Veröffentlicht am: 06.04.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit