Startseite  

23.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Peugeot Boxer mit Euro-6-Motoren

Flexibles Nutzfahrzeug jetzt noch wirtschaftlicher und sauberer

Mit der Einführung der neuen Euro-6-Motoren vereint der vielseitige Peugeot Boxer die Attribute Leistung, Wirtschaftlichkeit und Umwelteffizienz wie nie zuvor. Ab sofort sind in der Baureihe alle Kastenwagen, Pritschenwagen, (Plattform-)Fahrgestelle, Sonderfahrgestelle für Wohnmobile sowie Edition-Modelle mit Euro-6-konformen Motoren der neuesten Generation bestellbar.

Der neue 2,0-Liter-BlueHDi-Motor ist in drei Leistungsvarianten mit 81 kW (110 PS), 96 kW (130 PS) und 118 kW (160 PS) und je nach Version mit STOP & START-Funktion erhältlich.

Gegenüber den bisherigen Motoren reduziert Peugeot mit den Euro-6-Aggregaten die Verbrauchswerte, die CO2-Emissionen und den Stickoxid-Ausstoß. So verbraucht zum Beispiel der Boxer Kastenwagen 330 Komfort L1H1 mit dem neuen 81 kW (110 PS) starken BlueHDi-Motor kombiniert noch 6,0 Liter auf 100 Kilometern und spart damit im Vergleich zum bisherigen Modell mit Euro-5-Motor knapp einen Liter Kraftstoff auf 100 km. Innerorts reduziert sich der Verbrauch sogar um 2,0 auf nunmehr 6,5 Liter. Auch der CO2-Ausstoß ist gegenüber dem Vorgänger um 22 Gramm auf 158 Gramm pro Kilometer reduziert. Das für das SCR-System erforderliche AdBlue kann beim Peugeot Boxer servicegünstig direkt unter dem Tankdeckel nachgefüllt werden. Der AdBlue-Verbrauch von 1,5 Litern pro 1.000 Kilometer gehört zu einem der niedrigsten AdBlue-Verbräuche im Segment.

Neuer BlueHDi-Motor zu 100 Prozent „Made by PSA“

Die neuen Euro-6-Motoren für den Boxer fertigt Peugeot im französischen Werk Trémery. Die dort produzierten Aggregate sind somit zu 100 Prozent „Made by PSA“. Den BlueHDi-Motor, der nun auch für den flexiblen Transporter angeboten wird, hat Groupe PSA bereits in über 500.000 Fahrzeuge eingebaut – ein klares Indiz für hohe Zuverlässigkeit der Motorenfamilie. Obendrein durchlief die aktuelle Motorengeneration erfolgreich einen über 10.000 Stunden langen Test, der jegliche Fahrsituationen, auch mit vollgeladenem Fahrzeug, umfasst. Bei Nutzfahrzeugen sind diese Testläufe um rund 50 Prozent anspruchsvoller als bei Pkw.

Im Zuge der Aktualisierung der Motorenpalette hat die Löwenmarke außerdem die Serienausstattung des Peugeot Boxer überarbeitet. So ist zum Beispiel die „New Intelligent Traction Control for Back to Back (inkl. ESP)“ jetzt für den Boxer Triebkopf serienmäßig. Darüber hinaus bietet Peugeot für bestimmte Versionen neue Optionen an.

 


Veröffentlicht am: 08.04.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit