Startseite  

21.04.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der Sound des Sommers

Musik-Highlights aus ganz Europa

(w&p) Wo man singt, da lass dich ruhig nieder: Zahlreiche Konzerte und Festivals warten auch in diesem Jahr wieder auf Besucher aus aller Welt. Von Klassik über Jazz bis hin zu moderner Heimatmusik: Die Auswahl ist groß und so findet sich für jeden Gusto der passende Event.

Nachfolgend einige Konzert- und Festivalhighlights aus den verschiedensten europäischen Destinationen.

25. bis 29. Mai 2016: Klassik-Stars hautnah: „Musik im Riesen“ in Wattens/Tirol    
 
Das Kammermusikfestival „Musik im Riesen“ bringt bereits zum 13. Mal international bekannte Solisten und hochkarätige Ensembles in den Swarovski Kristallwelten in Wattens/Tirol zusammen. Dabei wird große musikalische Qualität und Vielfalt auf kleinem Raum geboten. Im Zentrum steht 2016 der Facettenreichtum der Kammermusik: Unterschiedliche Besetzungen und Instrumentenschwerpunkte, ein Fokus auf junge Talente sowie Musik von der Klassik bis zum 21. Jahrhundert prägen die Konzerte unter der künstlerischen Leitung von Thomas Larcher. Neben dem jungen spanischen Stardirigenten Pablo Heras-Casado, dem Perkussionisten Colin Currie, dem preisgekrönten Pianisten Till Fellner, den Sängern Mark Padmore, Victoria Simmonds und Georg Nigl wird unter anderem auch das renommierte Ensemble intercontemporain teilnehmen.            
       
Eine inspirierende Kulisse sind die Swarovski Kristallwelten mit dem ikonischen Riesen als thematischen Mittelpunkt. Renommierte Künstler, Designer und Architekten präsentieren hier ihre Interpretationen von und mit Kristall. Der weitläufige Garten rund um die funkelnde Erlebniswelt lädt mit einzigartigen Kunstinstallationen zum Verweilen ein. Das Highlight: eine Kristallwolke aus rund 800.000 handgesetzten Kristallen, die über einem schwarzen Spiegelwasser schwebt. 

6. bis 25. Juli 2016: „Semper Music International Festival“, Seiser Alm, Südtirol        
Ende Juli kommen Freunde der klassischen Musik in der Ferienregion Seiser Alm wieder voll auf ihre Kosten, wenn sich vom 6. bis zum 25. Juli 2016 die internationale Musikelite trifft, um ihr Können beim alljährlichen Musikevent zu präsentieren. Das Schlern International Musik Festival findet ab diesem Jahr unter dem Namen „Semper Music International Festival“ statt. Rund um die größte Hochalm Europas finden auf Schloss Prösels  und in den Orten Seis, Völs am Schlern, Kastelruth und Tiers während dieser Zeit rund 30 unterschiedliche Konzerte von Musikstudenten, namhaften Musikpädagogen und internationalen Spitzenmusikern aus der ganzen Welt statt.         

Der Event steht unter der Schirmherrschaft der UNESCO und verleiht der Region am Fuße des Schlern im Juli nicht nur eine kreative Atmosphäre, sondern auch internationales Flair. Im Rahmen der Festival-Sommerakademie werden auch in diesem Jahr während des Events die „Meisterklassen“ abgehalten. Junge Musiker werden hier von den besten Musikpädagogen der Gegenwart in den Fächern Klavier, Violine, Viola, Cello und Gesang unterrichtet. Die Meisterklassen sind öffentlich und kostenlos zugänglich und bieten Liebhabern besondere musikalische Einblicke.

Neben den Meisterklassen, Workshops und einem Musikwettbewerb finden 16 Abendkonzerte, elf Nachmittagskonzerte und noch einige kleinere Konzerte in verschiedenen Hotels von Völs am Schlern statt. In diesem Jahr werden die georgische Violinistin Liana Issakadse, der Pianist Mikhail Voskresensky und der bekannte Cellist Alexander Rudin in Völs auf Schloss Prösels gastieren. Das „Semper Music International Festival“ findet in diesem Jahr bereits zum 14. Mal statt und bildet ein Spitzentreffen von Künstlern aus insgesamt 20 Ländern. 

6. Juli bis 13. August 2016: „Sani Festival“, Chalkidiki, Griechenland                
Auch in diesem Jahr wird das Sani Resort auf der nordgriechischen Halbinsel Kassandra wieder zur Konzert-Arena für internationale Stars aus Jazz und Weltmusik. Daniel Hope und Joss Stone sind nur einige der klingenden Namen, die dieses Festival zum kulturellen Event von Weltformat machen. Während der fünfwöchigen Konzertreihe verwandeln sich die schönsten Fleckchen des Sani Resorts in Bühnen, etwa der Sani Hügel hoch über dem Meer mit seinem mittelalterlichen Turm, der Theater-Garten oder das Orpheus-Kino. Auch das diesjährige Programm unter der künstlerischen Leitung von Olga Tabouris-Babalis verspricht wieder eine spannende Melange aus Newcomern und etablierten Künstlern, aus internationaler Musikszene und dem Besten, was die zeitgenössische griechische Musik zu bieten hat.         

Mit dem Sani Festival bringt das Sani Resort bereits seit 1993 renommierte Musiker aus Klassik, Jazz und Weltmusik auf die Kassandra. Seither hat sich das einzige privat organisierte internationale Musikfestival Griechenlands zur festen Größe im Kulturkalender entwickelt. Über die Musik hinaus versteht sich das Sani Festival auch als Brücke der Kommunikation zwischen Tourismus und Kunst, zwischen griechischen Besuchern und ausländischen Touristen. Zu den Highlights für die Gäste zählen auch die Begegnungen mit den Künstlern. Das Sani Resort wird so zum Kulturraum, der Welten verbindet.

5. August 2016: „Classical Music on the Sea“, Fethiye, Türkei               
Dass die Sonnenuntergänge an der lykischen Küste mit ihren satten Rot- und Orangetönen zu den schönsten der Welt gehören ist längst kein Geheimnis mehr. Das schwimmende Konzert des Ankara Kammerorchester im Hillside Beach Clubs allerdings schon. Eigens für dieses Konzert errichtet das Hotel eine schwimmende Plattform in der hauseigenen Kalemya-Bucht und funktioniert diese zur Bühne für das klassische Orchester um. Nur hier können Urlauber den zarten Klängen von Vivaldis Vier Jahreszeiten lauschen und gleichzeitig beobachten, wie die Sonne in den sattesten Farben am Horizont verschwindet.

Das Ankara Kammerorchester gilt als eines der besten klassischen Ensembles der Türkei und wird von dem preisgekrönten Ausnahmekünstler Erol Erdinç dirigiert. In diesem Jahr findet das Konzert am 5. August 2016 statt. Die Teilnahme ist für die Gäste des Resorts kostenfrei. Zusätzlich wird es in diesem Jahr einen Live-Stream des Events auf Periscope geben.

27. August 2016: „Bergfestival am Wank“, Garmisch-Partenkirchen, Deutschland            
Es ist das mit Abstand wohl einzigartigste und schönste Festivalgelände, das Bayern zu bieten hat: Das Bergfestival am Wank steht für musikalischen Hochgenuss auf knapp 2.000 Metern, einen uneingeschränkten 360°-Rundumblick auf die umliegende Bergwelt und ein Band-Mix, der sich sehen lassen kann. Für die mittlerweile dritte Auflage des ganz besonderen Open-Air-Festivals konnten die Bayerische Zugspitzbahn und GaPa Tourismus als gemeinsame Veranstalter erneut hochkarätige Musiker und Bands gewinnen wie Lenze & de Buam, HMBC und The Heimatdamisch.

Konzertbeginn ist um 14:30 Uhr auf der „Wankstage“ nahe der Bergstation. Bei schlechtem Wetter werden die Konzerte kurzerhand in die Bergstation der Wankbahn verlegt, die zur Premiere im Sommer 2014 ihre Festivaltauglichkeit bereits unter Beweis stellen konnte. Aufgrund der überwältigenden Resonanz im vergangenen Jahr wird es 2016 erstmals ein limitiertes Ticketkontingent für das Bergfestival am Wank geben. Somit sollen die möglichen Wartezeiten an der Bergbahn für Besucher so gering wie möglich gehalten werden. Ausführliche Informationen zu Programm, Preisen und dem Ticketvorverkauf gibt es unter www.zugspitze.de/veranstaltungen.

27. und 28. August 2016: „Musikfestival Badrutt’s Palace“, St. Moritz, Schweiz                    
Klassikliebhaber kommen beim „Musikfestival Badrutt’s Palace“ auf ihre Kosten, das am 27. und 28. August 2016 bereits zum vierten Mal im ‹Embassy Ballroom› des Badrutt’s Palace Hotel stattfindet – erneut mit einem reinen Mozart-Programm. Gestaltet wird dies von dem außergewöhnlichen Orchester Sinfonia Amadei unter Dirigent Lukas Christian Reinitzer. Das Orchester musiziert die Werke auf historischen Instrumenten und vermittelt „historisch – authentisch – klassisch“ das Flair aus den Lebzeiten Mozarts. Die Spezialisierung auf die Wiener Klassik hinsichtlich Instrumentenbau und Spieltechnik sowie die emotionelle Auseinandersetzung mit den Werken, ermöglichen die authentischen Aufführungen. Das zweitägige Festival richtet sich, neben den Gästen des Traditionshauses, explizit an Einheimische und Besucher, die in anderen Hotels residieren. 

Foto: Hillside Beach Club.jpg 

 


Veröffentlicht am: 16.04.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit