Startseite  

23.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Herrschaftliches Lustwandeln in Bayerns Gärten

Herrschaftliches Bayern lädt Besucher ein, die blühende Welt des Adels zu betreten

Nach einem langen Winterschlaf freut sich ganz Bayern nun auf ein langersehntes Frühlingserwachen. Wer zur kalten Jahreszeit noch von der lauen Frühlingsluft geträumt hat, kann die Sonne endlich willkommen heißen – am besten bei ausgedehnten Spaziergängen zwischen den duftenden Blumenwiesen in den Parks und Gärten der bayerischen Schlösser und Burgen.

Während eines Lustwandels durch die herrschaftlichen Grünanlagen Bayerns können Besucher ungestört die Seele baumeln lassen und alle Alltagssorgen vergessen. Die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH stellt im Folgenden einige Orte vor, an denen der Traum vom feudalen Müßiggang inmitten prunkvoller Bauten und wunderschöner Natur möglich wird.

Gartenevents im Schlosspark


Auf Schloss Guteneck kommen Gartenfans schon zum Frühlingsbeginn auf ihre Kosten: Am 16. und 17. April versammeln sich dort Aussteller und Besucher, um sich wie jedes Jahr bei den Gartentagen auf Schloss Guteneck der bunten Blütenpracht zu widmen und sich von dem vielfältigen Programm unterhalten zu lassen. Für einen längeren Aufenthalt bietet das Schloss Übernachtungsmöglichkeiten in seinen Ferienwohnungen und dem Gästehaus. Umgeben von einer unberührten Natur samt Teichen, Wald und Hügeln, Burgen und Aussichtstürmen ist das Schloss in der Oberpfalz ganzjährig ein beliebtes Ausflugsziel für Gäste, die in die vergangenen Welten des Mittelalters eintauchen möchten.

Vom 22. bis zum 24. April feiert das Schloss Amerang sein rauschendes Gartenfest. Dort wird die stilvolle Gartenkultur hochgehalten: Die Aussteller rücken eine ländliche Lebensart nach englischem und französischem Vorbild in den Mittelpunkt. Zahlreiche spannende kulturelle Veranstaltungen begleiten das Gartenfest – unter anderem Konzerte sowie eine Lesung des Schlossherrn selbst. Für das authentische Adelserlebnis können die Besucher außerdem die Räumlichkeiten des geschichtsträchtigen Schlosses besichtigen.

Schloss Dennenlohe begrüßt den Frühling mit seiner jährlichen Gartenmesse „Dennenloher Schloss- und Gartentage“. Vom 5. bis zum 8. Mai können sich die Besucher in dem barocken Schloss über die neuesten Trends in Sachen Wohnen, Garten und Pflanzen informieren. Auch abseits der zahlreichen Veranstaltungen und Konzerte von April bis November findet sich auf Schloss Dennenlohe genügend Platz für ausgedehnte Entdeckungstouren: Der rund 26 Hektar große Schlosspark wächst unaufhörlich an neuen Pflanzen und kreativen Bauwerken. Nach Vereinbarung führt der „Grüne Baron“ Robert Freiherr von Süsskind seine Gäste persönlich durch die eindrucksvollen Grünanlagen, und an ausgewählten Terminen öffnet die Familie von Süsskind sogar die Pforten zum schlosseigenen Privatgarten. Wer einen längeren Aufenthalt im Barockschloss plant, kann eines der 15 liebevoll eingerichteten Gästezimmer beziehen und sich dort in fürstlichem Ambiente entspannen.

Ganze 44 Hektar zählt die Parkanlage rund um Schloss Thurn – kein Wunder also, dass das Thema Garten hier großgeschrieben wird. Vom 6. bis zum 8. Mai lädt das barocke Schloss in Heroldsbach zu den „Akzente Gartentagen“ ein, einem außergewöhnlichen Markt, auf dem sich die Besucher zwischen zahlreichen Ausstellern, spannenden Fachvorträgen und einem vielseitigen Kinderprogramm auch auf einen Streifzug durch den imposanten Schlosspark begeben können.

Auch das Gartenfest auf Schloss Eyrichshof begeistert seine Besucher mit einer Fülle an bunten Pflanzen, Livemusik, Schlossführungen, Vorträgen und einem Kinderprogramm. Vom 14. bis zum 16. Mai werden die Gäste des Gartenfestes im farbenfrohen Schlosspark fürstlich unterhalten, denn in der historischen Kulisse des wunderschönen Schlosses in Unterfranken läuft der Frühling an diesem Pfingstwochenende bereits in vollem Gange.

Pure Erholung in den Kurgärten der Bayerischen Staatsbäder

Schon Mozart und Wagner kamen in den Königlichen Kurgarten des Staatsbades Bad Reichenhall, um inmitten der facettenreichen Pflanzenwelt neue Kräfte zu sammeln. Das direkt am Kurgarten angrenzende Königliche Kurhaus schafft ein besonders herrschaftliches Ambiente. Von Jugendstil- und Barockelementen geziert bietet das denkmalgeschützte Bauwerk seinen Gästen einen pompösen Aufenthalt. Im Frühling zieht es dennoch jeden Besucher des Staatsbades hinaus ins Freie: Zeit, um in den exotischen Blütenmeeren und der mit Alpen-Sole angereicherten Luft tief durchzuatmen, durch die prachtvollen Gartenanlagen zu flanieren oder einem der regelmäßig stattfindenden Kurkonzerte zu lauschen.

Musikalisch geht es auch im Kurgarten des Staatsbades Bad Kissingen zu. Bei schönem Wetter präsentiert das Kurorchester seine Stücke unter freiem Himmel – denn die Bühne der beeindruckenden Wandelhalle des Staatsbades lässt sich an warmen Frühlingstagen nach außen in Richtung Kurgarten drehen. Dort kann das Publikum die zauberhaften Klänge des Orchesters zwischen duftenden Rosen, glitzerndem Wasser und schattenspendenden Palmen genießen.

An der Entstehung des zum Staatsbad Bad Brückenau gehörigen Kurparks war kein Geringerer als Ludwig I. beteiligt. Der Bayernkönig ließ den Schlosspark, in dem er sich leidenschaftlich gerne aufhielt, erweitern und machte ihn zu einem königlichen Kleinod, das auch heute noch viele Besucher anzieht. Umgeben von den prächtigen Bauten Bad Brückenaus liegt das bunte Paradies, das jeden Naturliebhaber mit seinen üppigen Blumen- und Kräuterbeeten und der Vielfalt an seltenen Bäumen und Sträuchern in seinen Bann zieht.

Auch der Kurpark des Staatsbades Bad Steben ist immer einen Besuch wert. Hier liegen der berühmte Klenzebau – das historische Badehaus des Kurparks – sowie die Säulenwandelhalle oder die Heilwasserquellen Bad Stebens. Eine wahre grüne Oase ist der weitläufige Park, in dem sich die Blütenmeere erstrecken. Rosenbeete, Rhododendren und barocke Skulpturen machen einen Frühlingsspaziergang durch den romantisch anmutenden Kurgarten zu einem unvergesslichen Erlebnis.

In Frankens Paradiesen finden sich zahlreiche eindrucksvolle Parks und Gärten mit aristokratischem Hintergrund sowie interessante Veranstaltungen rund um das Thema. Ein besonderes Highlight 2016 ist die Landesgartenschau Bayreuth, die vom 22. April bis zum 9. Oktober stattfindet.

Weitere Informationen über Herrschaftliches Bayern finden Sie außerdem unter www.herrschaftliches.bayern.

 


Veröffentlicht am: 18.04.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit