Startseite  

21.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Schnell mal aufreißen und genießen

Maggi überrascht

 

(Sponsored Post) Zweifelsohne klingt der Begriff „Aufreißen“ nicht besonders charmant, aber treffender geht es in diesem Falle kaum. Er betitelt eine Werbe-Sitcom von Maggi, die damit eines ihrer neueren Erfolgsprodukte vermarktet: die Magic Asia Noodle Cups. Bereits seit Mai 2015 sind sie in drei Sorten auf dem Markt und bringen seitdem Schwung in die Welt der Fertiggerichte. Ausprobieren lohnt sich.

Der Luxus der Bequemlichkeit


Nicht erst durch Jamie Oliver und die unzähligen Kochshows im Fernseher weiß der Gentleman von heute, dass Kochkünste zum guten Ton dazugehören. Auf kaum eine bessere Weise lassen sich Schwiegermutter und Angebetete bezirzen. Das zeitaufwendige Vergnügen ist allerdings für Berufstägige täglich nicht zu bewältigen, weshalb Fertiggerichte eine hervorragende Alternative sind. So denken viele Deutsche, da die Branche immerhin rund drei Milliarden Euro pro Jahr umsetzt. Mit den Magic Asia Noodle Cups erfüllt MAGGI den Konsumenten den Wunsch nach einem köstlichen Essen, das sich in der schnelllebigen Zeit besonders rasch zubereiten lässt. Das Nudelgericht, was in den Geschmackssorten Ente, Huhn und Curry gibt, befindet sich in einem praktischen Plastikbecher. Der Genießer muss den Deckel nur aufreißen, die Würzmischung hinzugeben und heißes Wasser darüber gießen. Umrühren. Wenige Minuten warten. Fertig. Der Becher dient sogleich als Schale, wodurch auch noch am Abwaschen gespart werden kann. Daher sind diese Fertiggerichte optimal für daheim, fürs Büro und sogar für unterwegs beim Campen geeignet. Außerdem lässt sich so in stressigen Zeiten schnell der Hunger stillen. Damit schenken die Cups den Luxus der Bequemlichkeit und ermöglichen so eine Pause von der Hektik. Aufreißen und genießen kann so einfach sein.

Schmunzeln ist erlaubt

Maggi vermarktet seine Noodle Cups mit einem Augenzwinkern. Sie sind Dauerthema in der Werbe-Sitcom „Aufreisser WG“, die durch eine freche Sprache und zweideutige Aussagen überzeugt. Sie ringt dem Zuschauer ein Lächeln ab und verdeutlicht die Lässigkeit von Fertiggerichten. Doch dies ist nicht alles. Sie geht mit dem Trend, in dem kreativ ist und neugierig macht. Zugleich begeistert die Hipster das Produkt an sich. Immerhin handelt es sich bei den Magic Asia Noodle Cups um ein asiatisches Fertiggericht und Asien ist schon seit langem angesagt. Die Speisen begeistern durch unerwartete, exotische Geschmacksnuancen, die geschickt mit bekannten Lebensmitteln wie Nudeln fusionieren und so ein gelungenes Gericht kreieren. Auch die Verpackung der Magic Asia Noodle Cups nimmt das Asienthema mit ihrem aufgedruckten Drachen und der markanten Schriftform auf. Die Verkaufszahlen des Produktes zeigen, dass allerdings nicht nur Asienfans an diesem Fertiggericht Gefallen finden.

Wer hat’s erfunden?

Ob die Magic Asia Noodle Cups von einem Schweizer erfunden worden sind, bleibt unbekannt. Das Unternehmen MAGGI und sein Unternehmenskonzept stammen jedoch aus dem Zwergstaat südlich von Deutschland. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts übernimmt der MAGGI-Gründer Michael Johannes Julius Maggi die Mühle seines Vaters und legt damit das Fundament für das heutige Weltunternehmen. Dieses stellt mit seinem MAGGI Kochstudio den Essensgenuss in den Fokus. Es bringt Gewürzmischungen und Fertiggerichte heraus, die eine Bereicherung für den Alltag sind. Aus dem bewährten Traditionsbetrieb hat sich eine Kultmarke entwickelt, die auch junge Menschen anspricht. Seit 1947 ist MAGGI eine Marke der Nestlé AG. Die Maggi-Unternehmungen AG hat jedoch noch immer ihren Firmensitz in der Schweiz. Dort entstehen viele der köstlichen Rezepte, die den Gaumen von Klein und Groß seit Generationen verwöhnen.

 


Veröffentlicht am: 19.04.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit