Startseite  

26.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Nessie geht Gassi

Mississippi-Alligator am Gravenbrucher Hotelsee

Da staunten die Hotelgäste des noblen Kempinski in Frankfurt-Gravenbruch nicht schlecht als sie den gut gekleideten Herren mit Zylinder, Schal und Hundeleine aus den Fenstern der Seminarräume oder Hotelzimmer sahen. Anstatt eines Hundes ging der Mann aber bei Sonnenschein fröhlich mit seinem 2,50 m großen, 70 kg schweren, 10-jährigen Alligator Nessie um den Hotelsee spazieren.

Orazio Martino (57) ist Tierpfleger aus Dietzenbach. Was vor 28 Jahren als ein leidenschaftliches Hobby begonnen hatte, wurde zur Berufung seines Lebens. Stetig erweiterte er sein Wissen und die eigenen Fertigkeiten rund um seine Tiere und nahm einige behördliche Hürden, um seinen Traum vom Leben mit Tieren zu realisieren. Seit 2005 kümmert er sich nun auch hauptberuflich um ausgesetzte oder vernachlässigte Reptilien und päppelt sie wieder auf. Viele exotische Tiere nennt er sein Eigen spricht, füttert und beschäftigt sich mit ihnen, denn sonst würden Echsen, Ochsenfrösche, Leguane, Skorpione, Schlangen, Vogelspinnen, Papageien, Chamäleons oder Krokodile keine Überlebenschance in Deutschland haben. Selbst die Polizei, Tierärzte oder Zoologische Gärten bringen ihm die Tiere, weil seine artgerechte Pflege sich über viele Jahre bewährt hat.

Mittlerweile werden seine Reptilien, die vielen Menschen die Schweißperlen auf die Stirn treiben, auch für Shows oder Filmaufnahmen eingesetzt. Bei Stefan Raab war er schon in der Show. Den Top-Models bei Heidi Klum legte er die Schlangen um den Hals und im Vorspann des Dschungelcamps sind seine Alligatoren, Spinnen und Skorpione zu sehen. Und hier am Hotelsee in Gravenbruch? Hier stehen Orazio und seine „Nessie“ selbst im Mittelpunkt und sind Models des Monats April für die Kampagne „Kleider machen Leute“.

Das Initiatoren-Team um Stephan Görner und Sven Müller setzen auch im zweiten Jahr unterschiedliche Berufsgruppen ungewöhnlich, teilweise spektakulär in Szene um Aufmerksamkeit, Respekt und Wertschätzung für Menschen mit außergewöhnlichen Berufen zu generieren. Menschen, die an ihrer Arbeitsstelle normalerweise keinen Anzug tragen, die körperlich schwer oder unter gefährlichen Bedingungen arbeiten, werden anlässlich der Kampagne an ihrem Arbeitsplatz in einem edlen Maßanzug oder einem eleganten Kostüm auf ungewöhnliche Art von Nikita Kulikov fotografiert. Jeden Monat wird ein neues Motiv einer anderen Berufsgruppe publiziert und der Öffentlichkeit  vorgestellt. Am Ende des Jahres entsteht aus den zwölf Motiven ein Jahreskalender.

„Ziel der Kampagne ist es, dass Berufsgruppen sowie die Menschen dahinter Wertschätzung, Respekt und Anerkennung erfahren und im gleichen Maße wie Personen anderer Berufsgruppen gewürdigt werden“ sagt Stephan Görner. Er ist Frankfurts bekannter Maßschneider, der für Orazio Martino passend zur Farbe des Krokodils, einen dunkelgrünen Anzug und Hemd geschneidert hat. Der Clou: Innenfutter des Anzugs sowie Maßhemd haben passend zum Beruf des Tierpflegers ein Echsenmotiv.

Den gebürtigen Römer haben wir uns ausgesucht, wie er mit viel Liebe und Leidenschaft seine Tiere wieder eine artgerechte Lebensmöglichkeit bietet, sagt Sven Müller. Es ist ein Fulltime-Job, der sehr zeit- und kostenintensiv ist, denn auch nachts brauchen die Tier zum Beispiel beim Schlüpfen besonders seine Aufmerksamkeit und seine schnelle Unterstützung. 1.500 Euro Strom- und Wasserkosten hat er, um die Kellerräume auf 27 Grad Celsius und 80 Prozent Luftfeuchtigkeit, in denen die Warane & Co. leben zu heizen, die Futterkosten belaufen sich auf 1.200 Euro.

Den 1.000 Euro teuren Maßanzug darf er übrigens behalten. Tragen kann er ihn jetzt ja bei seinen Showauftritten im TV oder bei Firmenveranstaltungen.

 


Veröffentlicht am: 22.04.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit