Startseite  

18.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Mein Büchersaal war Herzogtum genug

Reisetipps zum Tag des Buches am 23. April

(w&p) Schon William Shakespeare ließ in „Der Sturm“ seinen Prospero den Büchersaal als Herzogtum deklarieren. Wie passend also, dass der Welttag des Buches am 23. April auch der Todestag Shakespeares ist. 2016 jährt sich dieser zum 400. Mal.

Dass es sich auch lohnt, die eigene Leseecke zu verlassen, zeigt die PR-Agentur Wilde & Partner, Experte bei Fragen rund um Tourismus und Reisen. So manche Urlaubsangebote sind genau richtig, um auch passionierte Leser von der Couch locken.

Frankophone Literatur in der marokkanischen Königsstadt
Im September 2016 wird das legendäre Luxushotel La Mamounia zum siebten Mal Treffpunkt der frankophonen Literaturszene Marokkos. Beim „Prix Littéraire de La Mamounia“ wählt eine international besetzte Jury den Sieger aus fünf nominierten Werken. Dabei entführen alle Romane den Leser in die Welt des einzigartigen Kultur-Mix, der Marokko und seine Menschen so besonders macht. Kontinente, Länder und Städte begegnen sich in den Erzählungen in schillernden Geschichten und Figuren, genauso wie Glaube, Liebe und Hoffnung. Der „Prix Littéraire de La Mamounia“ bietet dabei der zeitgenössischen Literatur Marokkos mit großem Erfolg ein Aufsehen erregendes Forum.
Informationen und Buchung unter www.mamounia.com

Mit GetYourGuide zum Jubiläum in Shakespeares Heimat

2016 steht bei Literaturfreunden Stratford-upon-Avon, der Geburtsort des großen Schreiberlings, ganz oben auf der Liste. Dort können mit nur einem Ticket fünf Häuser besucht werden. Los geht es im Geburtshaus von Shakespeare, bevor Harvard House – eines der schönsten elisabethanischen Häuser im Ort – ein Besuch abgestattet wird. Nicht fehlen darf bei der Tour durch Stratford-upon-Avon Anne Hathaway's Cottage. Sie heiratete Shakespeare, als er 18 Jahre alt war. Ebenfalls dabei ist Hall’s Croft. Das elegante Tudor-Haus wurde von ihrer Tochter Susanna und deren Mann bewohnt. Zum Abschluss geht es zu Mary Arden's Farm – Shakespeares Mutter. Ab 33 Euro pro Person.
Weitere Informationen und Buchung unter
https://www.getyourguide.de/stratford-upon-avon-l448/shakespeares-geburtsort-ticket-fuer-5-haeuser-t51534/


Muse und Inspiration
In vielen Häusern der Raffles Hotels & Resorts können sich Leser das ganze Jahr über auf Veranstaltungen rund um das geschriebene Wort, auf Bars zu Ehren großer Autoren, Leseangebote vor Ort und ruhige, gemütliche Ecken freuen. Im Raffles Singapore verweilten schon Joseph Conrad, Rudyard Kipling und Pablo Neruda und sorgten dafür, dass die zwölf Suiten des Hauses nach berühmten Autoren benannt wurden. Auch W. Somerset Maugham besuchte das Hotel einige Male. Die Legende besagt, dass er während seiner Aufenthalte jeden Morgen unter einem Frangipani-Baum im Palm Court arbeitete und Klatsch und Skandale, die er bei Dinnerpartys im Hotel aufschnappte, in seine Kurzgeschichten integrierte. Das Raffles Makati lädt jeden Monat internationale Autoren für Lesungen und Signierstunden, Q&As und Interviews in seine Writers Bar ein. Und im Le Royal Monceau, Raffles Paris befindet sich der führende Hotel-Kunstbuchladen von Paris mit über 700 Titeln.
Weitere Informationen zu den Hotels unter www.raffles.com

Buchfrühling in der WASNERIN
Im Vier Sterne Superior G’sund & Natur Hotel DIE WASNERIN wird Literatur gelebt. Das Hotel im steirischen Salzkammergut ist zu einer Schreibheimat für viele geworden, um neue „Ausseer Texte“ entstehen zu lassen. Die Lesungen namhafter österreichischer und deutscher Autoren sorgen jeden Monat für unvergessliche „Literarische Momente“. Pünktlich zum Tag des Buches findet von 22. bis 24. April 2016 zum zweiten Mal das LITERASEE Wortfestival im G´sund & Naturhotel DIE WASNERIN statt. Ein kleines, feines Wortfestival mit sieben literarischen Momenten. Ein Highlight ist die Lesung von Martin Walser. Den Festivalpass für alle drei Tage inklusive zwei Übernachtungen gibt es ab 358 Euro. Tickets für Einzellesungen sind ab 18 Euro erhältlich.
Mehr Infos zum Programm unter www.diewasnerin.at

Hotelerlebnis und Literatur
Das BUDERSAND Hotel – Golf & Spa – Sylt ist ein literarisches Hideaway für exklusive Entspannung und anspruchsvollen Genuss. Eingebettet zwischen Dünen, Himmel und Meer erwartet die Gäste im hauseigenen Salon.budersand Kulturgenuss pur. Die über 1.400 Bände umfassende Bibliothek wurde von Elke Heidenreich, Deutschlands bekanntester Literaturkritikerin, persönlich zusammengestellt. Wer ein Buch nach Abreise weiterlesen möchte, kann es unkompliziert über das Hotel bestellen und bekommt es direkt nach Hause geliefert. Seit Jahren etabliert sind die hochkarätigen monatlichen Kulturevents im Salon.budersand. Junge, vielversprechende Talente wechseln sich ab mit bekannten Namen wie Hannelore Hoger oder Eckart von Hirschhausen. Das Lese-Highlight im BUDERSAND ist das jährliche Literaturwochenende, das 2016 vom 15. bis 20. November 2016 mit namhaften Autoren stattfinden wird.
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen unter www.budersand.de

Schmökern mit Meerblick – schwimmende Bibliotheken

Auch beim Kreuzfahrt-Portal Dreamlines gibt es Angebote für Literaturfreunde. Viele Schiffe haben eine gut sortierte Bibliothek mit gemütlicher Leseecke, Sesseln und Sofas. Vor allem an See-Tagen ziehen sich manche Gäste gerne zum Schmökern zurück. Die größte Büchersammlung an Bord befindet sich auf der Queen Mary 2. In traditionellen englischen Mahagoni-Schränken stehen mehr als 8.000 Werke bereit. Eine Mischung aus Kaffeehaus und Bücherei ist das Explorations Café auf den Schiffen von Holland America Line. In einigen Schiffsbibliotheken der Carnival-Flotte gibt es hingegen Weinautomaten zur Selbstbedienung. Ebenfalls beliebt: Seereisen mit Autorenlesungen. Bei einer Kanaren-Reise mit der AIDAsol im Oktober liest beispielsweise die mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnete Autorin Elisabeth Herrmann für die Gäste.
Infos und Buchung unter https://www.dreamlines.de/kreuzfahrt/von-hamburg-nach-las-palmas-329016

Foto: Budersand-Bibliothek

 


Veröffentlicht am: 23.04.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit