Startseite  

15.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Schaeffler zeichnet Nachwuchswissenschaftler aus

10.000 Euro gab es für den Sieger


Für drei herausragende Promotionsarbeiten hat die Schaeffler FAG Stiftung den Innovation Award 2015 verliehen. Außerdem vergab sie einen Sonderpreis für eine hervorragende Masterarbeit. Dr. Stefan Spindler, Mitglied des Vorstands der Schaeffler AG, und Klaus Widmaier, Vorsitzender des Stiftungsvorstands, überreichten die Auszeichnungen in Schweinfurt an die Preisträger.

Dr.-Ing. Michael Duscha erhielt den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis für seine Promotionsarbeit „Beschreibung des Eigenspannungszustandes beim Pendel- und Schnellhubschleifen“. Zwei mit jeweils 5.000 Euro dotierte zweite Preise gingen an Dr.-Ing. Hendrik Surborg für die Promotionsarbeit „Einfluss von Grundölen und Additiven auf die Bildung von WEC (White Etching Cracks) in Wälzlagern“ sowie an Dr.-Ing. Max Sommer für die Promotionsarbeit „Einfluss des Schmierfetts auf das tribologische System Radial-Wellendichtung - Betriebsverhalten und Funktionsmodell“.

Den mit 3.000 Euro dotierten Sonderpreis erhielt Philipp Rödel für seine Masterarbeit „Analyse von Spindellagern hinsichtlich Robustheit unter Einbeziehung aktueller und zukünftiger Anforderungen und Entwicklungen mithilfe des Programms STRAWbearing“.

„Die Stiftung ist Motor für Wissen, Wissenstransfer und die Entwicklung von Potenzialen. Sie ist ein Ausdruck von unternehmerischer und gesellschaftlicher Verantwortung“, so Widmaier. In den über 30 Jahren ihrer Tätigkeit hat die Schaeffler FAG Stiftung mit ihrer heutigen Preisverleihung mehr als eine Million Euro an Fördergeldern ausgeschüttet.

Ferner kündigte Widmaier an, dass die Stiftung am 31.Mai 2016 in Karlsruhe den „Honorary Award“ verleihen wird. Damit werden exzellente Leistungen und Kompetenzen in Wissenschaft, Forschung und Lehre auf technisch-wissenschaftlichem Gebiet honoriert. Der Preis in Höhe von 25.000 Euro wird nach 2012 zum zweiten Mal für die Krönung einer innovativen, technischen Gesamtleistung verliehen und geht an das Institut für Produktentwicklung am Karlsruher Institut für Technologie.

Unter dem Titel „Dimensionen von Innovation“ beleuchtete Spindler die Bedeutung von Innovationen für Schaeffler und die Herangehensweise des Unternehmens. Als Beispiel nannte er die Werkzeugmaschine 4.0, mit der Schaeffler die Möglichkeiten von Digitalisierung und Vernetzung in der Produktion der Zukunft konkret erprobe. Dazu gehöre auch „Innovation durch Partnerschaft“. Die Partnerschaften von Schaeffler reichten dabei von Erstausrüstern und Zulieferbetrieben über IT-Unternehmen und Hochschulen bis hin zu engen Kooperationen mit Kunden.

Die Schaeffler Gruppe ist ein Automobil- und Industriezulieferer. Im Jahr 2015 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von rund 13,2 Milliarden Euro. Mit rund 84.000 Mitarbeitern ist Schaeffler eines der weltweit größten Familienunternehmen.

Text:
Schaeffler/EH
Foto: Schaeffler

 


Veröffentlicht am: 28.04.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit