Startseite  

30.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Sommerspaß für Fortgeschrittene

... im Montafon

Sie erzählen von Mut, Großherzigkeit und Todesverachtung – die Schmugglergeschichten aus dem Montafon. Über die Jahrzehnte zwar mit dem ein oder anderen heldenhaften Detail bereichert, liegt ihnen doch viel Wahrheit zugrunde. In Gargellen kann man auf spannende und authentische Weise viel über die früheren Schmuggler- und Säumerwege erfahren.

Die Südgrenze des Montafons zur Schweiz war von Beginn des 19. Jahrhun-derts an bis weit in das 20. Jahrhundert ein beliebtes Schmuggelgebiet. Das Schmuggeln stellte eine wichtige Erwerbsquelle für die Bewohner des Tales dar. Aus Armut und Not heraus wurde eine breite Palette von Waren, insbesondere Lebens- und Genussmittel, heimlich über die Grenzen gebracht. Stets unter den wachsamen Augen der Zöllner, die es zu überlisten galt.

Flucht über Schmugglerpfade


Wer sich auf die Spuren der Schmuggler begeben will, hat besonders in Gargellen die Möglichkeit dazu. Der Schmugglerpfad – eine viereinhalbstündige Rundwanderung – führt vom Bergrestaurant Schafberg Hüsli (2.130 m) über das St. Antönier Joch (2.379 m), vorbei am Gafiersee (2.290 m) auf das Gafierjoch (2.415 m) und wieder zurück zum Bergrestaurant.

Aufmerksame Wanderer können auf ihrem Weg noch das eine oder andere „Kaffeeloch“ erahnen. Was das ist bzw. was es damit auf sich hat, weiß der Montafoner Friedrich Juen, dessen Großonkel Meinrad Juen als besonders gewiefter Schmuggler galt, zu berichten: „Kaffeelöcher waren Verstecke, Höhlen und Depots an den Grenzübergängen, die als Zwischenlager dienten.“

Meinrad Juen verbesserte sich in der Kriegszeit durch den illegalen Handel mit Waren nicht nur seine Lebenssituation, sondern rettete auch zahlreichen Menschen das Leben. Unter Lebensgefahr schaffte er insgesamt 42 Juden über die Grenze in die Schweiz und schützte sie damit vor der Verfolgung durch die Nationalsozialisten.

Für die ganze Familie


Die Bergstation der Schafbergbahn in Gargellen dient als Startpunkt für einen abenteuerlichen Weg durch das Schmugglerland. Die ganze Familie kann sich dort auf die geschichtenumwobene Vergangenheit dieser Region einlassen. Verschiedene Aufgaben bzw. Stationen wie etwa ein Hindernislauf lassen den Nervenkitzel des Schmuggelns nachempfinden.

Auf Säumerwegen um die Madrisa


Viele Jahre bevor das Grenzgebiet zur Schweiz zu einer beliebten Schmugglerregion wurde, führte durch dieses Gebiet die Säumerroute Via Valtellina. Sie verläuft von Tirano, der Hauptstadt des norditalienischen Veltlins, durch das Val Poschiavo (Puschlav) über den Berninapass in Richtung Davos und dann weiter über das Schlappiner Joch ins Montafon. Die Route spielte bis in die Zeit nach der Mitte des 19. Jahrhunderts eine wichtige Rolle im grenzüberschreitenden Handelsverkehr.

Wer in diesem Gebiet hoch hinaus will, hat bei der Madrisa Rundtour Gelegen-heit dazu. Ziel ist die Umrundung der mächtigen Madrisa, die imposant über Gargellen thront. Der Weg in hochalpiner Kulisse führt auf den Pfaden der Säumer und Schmuggler in die Schweiz und wieder zurück. Für die Ganztagestour mit den Montafoner Wanderführern, die jeden Freitag stattfindet, sind Kondition, Koordination und Trittsicherheit gefordert.

Wanderung zu einer außergewöhnlichen Spezies

Entlang der einstigen Säumerrouten Via Valtellina durch die eindrucksvolle Maisäßlandschaft in Gargellen verläuft eine geführte Themenwanderung zu den Montafoner Steinschafen – einer vom Aussterben bedrohten Tierrasse. Martin Mathies und Peter Kasper haben vor einigen Jahren die Vorzüge dieser robusten, genügsamen und gleichzeitig freundlichen Tiere erkannt. Seither engagieren sich die beiden Züchter für den Erhalt dieser Rasse und vermarkten die Woll- und Fleischprodukte – beides mit Erfolg.

Das Schmugglergebiet Gargellen bietet auch einen abwechslungsreichen Klettersteig für die ganze Familie. 45 Minuten von der Bergstation der Schafbergbahn entfernt befindet sich auf 2270 m der Klettersteig Gargellner Köpfe. Der 2559 m hohe Gipfel kann auf zwei unterschiedlichen Routen erklommen werden, bevor es über einen teilweise steilen Wanderweg wieder zurück zur Schafbergbahn geht.

Schmugglerpfad
Mehr Informationen: www.montafon.at/schmugglerpfad

Schmugglerland am Schafbergplateau

Mehr Informationen: www.montafon.at/schmugglerland-gargellen

Madrisa Rundtour
Die geführte Wanderung findet im Rahmen des BergePLUS Wanderprogramms jeden Freitag (von 12. Mai bis 28. Oktober 2016) statt.
Mehr Informationen: www.montafon.at/madrisarundtour

Via Valtellina & Montafoner Steinschaf

Die geführte Wanderung findet im Rahmen des BergePLUS Wanderpro-gramms jeden Sonntag (von 27. Juni bis 2. September 2016) statt.
Mehr Informationen: http://www.montafon.at/outdoorprogramm

Das BergePLUS Wanderprogramm bietet für jeden Geschmack und jede Kondition das Richtige. Zudem sind viele Wanderungen für die ganze Familie geeignet.
Mehr Informationen: www.montafon.at/bergeplus

Klettersteig Gargellner Köpfe
Mehr Informationen zum Topbergerlebnis: www.montafon.at/klettersteig-gargellner-koepfe-gefuehrt

Montafon Tourismus

Montafonerstrasse 21
6780 Schruns
Tel.: +43/(0)50/6686
presse@montafon.at
www.montafon.at

 


Veröffentlicht am: 28.04.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit