Startseite  

14.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wonnemonat Mai

In Umbrien wird das Ja-Wort zum besonderen Erlebnis

Weiße Traumkleider, funkelnde Ringe, zärtliche Liebesschwüre: Die Hochzeitssaison startet derzeit mit den ersten Sonnenstrahlen und Hormonen, die nach grauen Monaten wieder in Wallung kommen. Ein Traum vieler Paare ist eine Hochzeit im Ausland, sie sehnen sich nach romantischen und außergewöhnlichen Orten, um sich das Ja-Wort zu geben.

In der italienischen Region Umbrien finden Liebende eine hinreißende Natur, Ortschaften mit Flair, leckeres Essen und nicht zuletzt besondere Kulissen, die den Moment, in dem das Paar „Si“ haucht, noch unvergesslicher machen.

Heiraten in Terni, der Heimat des Valentinstages, dem Herkunftsort der berühmten Süßigkeit mit dem Namen „Kuss“ („Baci Perugina“), Ja-Sagen mit Sonnenschein und direktem Blick auf einen riesigen Wasserfall: Umbrien bietet unzählige Möglichkeiten „Ich will“ zu sagen. Viele Kirchen und Paläste stehen Liebenden aus dem Ausland offen. Nach der Trauung können Hochzeitsgesellschaften in besonderen Unterkünften feiern und nächtigen: auf Bauernhöfen, in Spa-Resorts oder sogar Klöstern. In Umbrien findet jedes Paar seinen perfekten Ort für den „schönsten Tag im Leben“: In der Region befinden sich 22 kleine Städte und Gemeinden, die auf der offiziellen Liste der „schönsten Orte Italiens“ stehen.

Dort heiraten, wo Hollywood-Legende Liz Taylor ihren größten Erfolgsstreifen gedreht hat?  In Todi ist genau das möglich. Teile des Films „Cleopatra“ wurden auf den Treppen am Palazzo del Capitano gedreht – eine glamouröse Kulisse, vor der auch Alltags-Diven elegant im Brautkleid die Stufen erklimmen können. Passend zu dem Filmstar-Gefühl gibt es bei Todi luxuriöse Unterkünfte für Hochzeitsgesellschaften: Im romantischen Monastero Santa Margherita, einem ehemaligen Kloster, gibt es verschiedene Säle für die Trauung. Ausgekleidet mit Terrakotta, offene Kamine, hohe Decken – und nicht zuletzt ein atemberaubender Blick ins Tal. 

Die Kleinstadt Assisi ist vor allem Katholiken bekannt als Herkunftsort des berühmten Franziskus. Doch Assisi hat noch viel mehr zu bieten: Seit 2000 ist die Stadt UNESCO Weltkulturerbe und ist umgeben von sagenhafter Natur. Sie liegt auf dem Monte Subasio und bietet somit eine herrliche Aussicht auf die frische grüne Umgebung und die weiten Felder – Romantik pur! Die Trauung selbst wird zum Beispiel in den Doppelkirchen San Francesco oder der gleichnamigen Basilika abgehalten. Für Liebende, die das Außergewöhnliche suchen und sich an ihrem großen Tag wie ein Königspaar fühlen wollen, bietet sich die Villa Santa Petronilla an, ein riesiges Anwesen, das wie ein Schloss anmutet. Früher gehörte sie dem berühmten umbrischen Maler Graf Lemmo Rossi Scotti.

In Umbrien können sich Paare sogar am Herkunftsort des Valentinstages das Ja-Wort geben: Terni im Süden Umbriens ist der Geburtsort des Heiligen Valentin, den Schutzpatron der Liebenden. Eine Hochzeit in der Kirche in Terni soll dank des Segens von „San Valentino“ für eine besonders lange und glückliche Ehe sorgen. Die Stadt bietet aber noch mehr: Die wunderschönen „Marmore“-Wasserfälle und die dazugehörige Aussichtsterrasse bieten die perfekte Kulisse für Hochzeitsfotos. Seit diesem Monat werden Paare können sich Paare sogar direkt an den Wasserfällen bei Terni trauen lassen.

Hochzeit mit Theater, aber ohne Drama: In Orvieto im Südwesten Umbriens finden standesamtliche Trauungen im örtlichen Theater statt. Der kleine Ort auf einem Felsplateau gilt als einer der lebens- und liebenswertesten in ganz Umbrien. Wer einmal den filmreifen Blick über die Umgebung hat schweifen lassen, versteht warum. In Orten wie Orvieto können Paare aus dem Ausland auch die typischen kulinarischen Hochzeitsbräuche Umbriens kennenlernen: Das Buffet ist sehr reichhaltig, es gibt traditionell Spanferkel oder gegrilltes Lamm mit Pasta. Zum Dessert verteilt das Hochzeitspaar gezuckerte Mandeln: Sie symbolisieren das Bittere und das Süße im Leben.

Hochzeitszeremonien können standesamtlich, religiös – sowohl katholisch als auch evangelisch und jüdisch – oder symbolisch durchgeführt werden. Die standesamtlichen Heiratsurkunden aus Italien sind auch in Deutschland sofort rechtsgültig. Eine Hochzeit in Umbrien ist nicht nur romantisch, sondern auch für alle Beteiligten stressfrei: Die Gäste können von München aus mit Lufthansa direkt nach Perugia fliegen. Außerdem liegen die Flughäfen in Rom, Florenz und Ancona günstig, um das grüne Herz Italiens zu erreichen und die Liebe zu feiern.

Foto: Il Paparazzo

 


Veröffentlicht am: 30.04.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit