Startseite  

27.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Heißer Of(f)en!

Mercedes SLC im neuen Gewand

Happy Birthday, SLK! Auch wenn der kompakte Roadster mit dem epochalen Blechfaltdach mittlerweile SLC heißt, gratuliert PIECHA mit neuen Design- und Tuningkomponenten ganz herzlich zum 20. Geburtstag der Baureihe.

Mittlerweile ist mit dem Modell R172 die dritte Generation des Roadsters am Start, die sich 2016 im fliegenden Wechsel in den SLC verwandelte. Mit einem kleinen Feuerwerk an TAILOR MADE PERFORMANCE macht PIECHA die Transformation nun auch optisch stärker sichtbar.
 
So wirkt die ab Werk nur leicht veränderte Heckansicht durch den attraktiven QUADRO Heckdiffusor von PIECHA wesentlich markanter und sportlicher. Hierzu tragen auch die „quadrophonen“ Edelstahl-Endrohreinsätze der Rottweiler bei, die zusammen mit dem QUADRO Heckdiffusor bei der gesamten Baureihe bis hin zum SLC 43 montiert werden können. Optisch sind die vier echten 90-mm-Endrohre eine Klasse für sich, denn selbst beim stärksten SLC, dem AMG 43, wird die 4-Rohr-Optik ab Werk sonst nur durch eine pseudomäßige Blende realisiert.
 
Mercedes passte die Frontpartie beim Wechsel vom SLK zum SLC durch LED-Scheinwerfer, Diamantgrill und eine neue Frontstoßstange an die anderen Baureihen an. Eine noch vorteilhaftere Figur erhält der Roadster durch speziell abgestimmte Tieferlegungsfedern, die den Fahrzeug-Schwerpunkt um bis zu 25 mm absenken. Passende Spurverbreiterungen, ein Echtglas-Windschott, verchromte Aerowings (Motorhauben-Finnen) und neue Leichtmetallräder komplettieren das Package. Eine besondere Empfehlung sind die neuen Jade R 19“-Felgen. Diese sind in einem silbernen Finish namens „Hi Power“ erhältlich. An der Vorderachse werden 8,5 x 19“ große Felgen mit Reifen der Dimension 235/35 R19 verbaut und an der Hinterachse konkave, 10 x 19“ große Felgen mit gewaltiger Bereifung in den Maßen 275/30 R19. Damit sind die Radhäuser komplett ausgefüllt, ohne an der Karosserie eine Nacharbeit durchführen zu müssen. Eine Tieferlegung ist bei diesen Dimensionen nicht nur wegen dem spürbar besseren Fahrverhalten, sondern auch der Optik wegen sehr zu empfehlen.
 
Ein absolutes MUSS für jeden SLC ist das Variodach-Modul von PIECHA: Einfach vom Straßen-Café aus auf die Original-Schlüsselfernbedienung drücken und schon öffnet oder schließt sich das Verdeck aus der Ferne. Auch während der Fahrt ist es möglich, bis 60 km / h das Variodach zu öffnen beziehungsweise zu schließen. Ein weiteres Highlight des Moduls ist die Möglichkeit, bei geöffnetem Verdeck jetzt die hinteren Scheiben ebenfalls schließen zu können, um somit deutlich die Luft-Verwirbelungen zu eliminieren. Ein weiteres MUSS ist der legendäre PIECHA Power Converter, der für ein spürbar direkteres Ansprechverhalten des Gaspedals sorgt – und für deutlich mehr Agilität und eine ordentliche Portion mehr Spaß.

 


Veröffentlicht am: 27.05.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit