Startseite  

25.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Rauchen verboten

Heute ist Weltnichtrauchertag

Um gleich mal einige Dinge voraus zu schicken: Ich habe mit 19 Jahren aufgehört zu rauchen. Einer meiner besten Freunde hat sich im wahrsten Sinne des Wortes tot geraucht. Das hat auch ein Verwandter geschafft. Mein Vater war ein starker Raucher und wir mussten nach seinem Ableben seine Wohnung mit viel Aufwand „entgiften“. Meine Ex-Frau hat geraucht und wir haben sehr häufig renovieren müssen.

Ich will damit sagen, dass ich weiß, wie schädlich das Rauchen ist. Ich weiß auch, dass Rauchen richtig teuer ist. Ich bin auch froh, dass Raucher nicht immer und überall ihrem Laster nachgehen dürfen. Doch ist das alles Grund genug, gegen das Rauchen massiver vorzugehen, als gegen alle Krankheiten?

Ehrlich, ich verstehe nicht, warum man sich zumindest in Deutschland aber wohl auch anderswo so gegen das Rauchen eingeschossen hat. Klar, Rauchen kann töten. Doch das kann jede Droge, das kann Alkohol, das kann falsche Ernährung. Doch kommt jemand auf die Idee, Schnapsflaschen mit Fotos von einer Säuferleber oder von sich bekotzenden Oktoberfestbesuchern zu „verzieren“? Kommt jemand auf die Idee, dass auf einem Essen in einem Lokal die Kalorienzahl mit einem großen Schild verkündet wird?

Warum müssen Autos nicht mit Bildern von schweren Unfällen bedruckt werden? Warum gibt es keine entsprechenden Bilder auf Haushaltsgeräten oder im Baumarkt? Schließlich sollen ja die meisten Unfälle gerade im Haushalt passieren. Man kann entsprechende Warnhinweise auch auf die Ausrüstung von Bergsteigern aufdrucken oder gleich Berge wie die Zugspitze oder den K2 mit riesigen Aufschriften wie „Bergsteigen tötet“ versehen.

Nein, nicht dass ich das will. Klar klingt das alles absurd. Doch wieso „zieren“ Tabakwaren nun neue „Sammelbildchen“ von Raucherbeinen und Raucherlungen? Wer raucht, wird inzwischen wie ein Volksschädling behandelt. Komisch nur, dass der Finanzminister bei den Rauchern die Hand ganz weit aufhält und viele Steuern kassiert.

Noch einmal, ich will hier nicht dem Rauchen das Wort reden. Ich verstehe nur nicht, warum man sich so auf Tabakkonsumenten einschießt. Ich sehe auch nicht ein, warum man das Kind mit dem Bade ausschüttet und Zigarettenraucher mit Pfeifen- und Zigarrenraucher, mit Schnupf- und Kautabakkonsumenten oder mit denen, die eine E-Zigarette „rauchen“ auf eine Stufe stellt. Colakonsumenten werden ja auch nicht mit Rauchgiftsüchtigen gleichgestellt.

Ich finde, gerade am Weltnichtrauchertag muss man seine Stimme erheben. Man muss an einem solchen Tag auf die Gefahren und Risiken des Rauchens hinweisen. Man muss auch deutlich machen, wie viel Geld ein Raucher für sein Laster ausgibt. Dabei meine ich nicht nur das Geld für die Zigaretten, sondern auch für Renovierungen, für neue Gardinen und Möbel. Man sollte mal vorrechnen, dass ein Raucher gut und gern eine gute Eigentumswohnung, das eigene Häuschen in die Luft bläßt.

Eines sollte man aber nicht tun – die Raucher zu verdammen, den Genuss von Tabak auf eine Stufe mit dem Mißbrauch stellen. Ein kluger Mensch hat einmal gesagt, dass die Summe der Laster, der ein Mensch fröhnt, immer gleich ist. Wer also als guter Staatsbürger nicht mehr raucht, hat garantiert noch diverse andere Laster. Will der Staat die alle verbieten? Solche Tendenzen kenne ich nur aus fundamentalistischen Regiemen.

Ich mache mir jetzt mein Frühstück. Da „raucht“ nur die Kaffeemaschine und der Toaster.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 31.05.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit