Startseite  

24.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der Sand ist gesiebt, die Drinks sind gekühlt

Karibikfeeling mitten im Hafen: Hamburger Beach Clubs

Barfuß im Sand, Sonne auf der Haut, Blick auf das Wasser und den quirligen Hafen , über die Stadt oder ins Grüne... Mit einem kühlen Drink in der Hand den Elbstrom vorüber fließen lassen, lazy days im Liegestuhl genießen, Chillen und Grillen, laue Nächte und gute Musik - das gibt es nur in Hamburg.

Die Hamburger Beach Clubs versprechen Urlaubsfeeling vor der eigenen Haustür. Der Kult-Beach Club Strand Pauli liegt nur einen kleinen Fußmarsch von den Landungsbrücken entfernt. Hier gibt es neben kühlen Getränken auch kleine Snacks und Leckeres vom Grill. Und ganz kostenlos dazu: der Blick über die Elbe direkt aufs Dock 10 oder auf die vorbeifahrenden Containerschiffe.

Der Beach Club Hamburg Del Mar bietet laut eigener Aussage Platz für über 800 Gäste und arrangiert sogar Hochzeiten. Wer nicht gleich aufs Ganze gehen will, kann in den Liegemuscheln relaxen oder sich etwas Leckeres aus der umfangreichen Karte aussuchen. Hamburgs nicht mehr allzu geheimer Geheimtipp, die Strandperle, ist kein künstlich errichteter Beach Club, sondern eine Bar am echten Elbstrand. Noch näher am Wasser mit den Füßen im Sand entspannen geht fast nicht. Hier tummeln sich Touristen, Familien, Hundebesitzer, Rentner und Studenten. Also eigentlich jeder, der in Hamburg das Strandfeeling genießen möchte. Direkt neben der Strandperle gelegen bietet der Strandkiosk Ahoi keine Kaugummis und Zeitschriften, dafür aber jede Menge Leckereien. Kaffee und Kuchen oder Pizza und Bier. Egal zu welcher Tageszeit und mit dem Blick auf die vorbeifahrenden Schiffen muss man sich einfach wohlfühlen.

Wenige Meter vom hektischen Schulterblatt entfernt ist der Central Park in der Schanze eine einzigartige Zone urbaner Gelassenheit. Generations- und szeneübergreifend ist der Central Park ein Hamburger Naherholungsgebiet im besten Wortsinn, ein Raum für unaufgeregte Menschen und gute Drinks. Zwar liegt dieser Beach-Club nicht direkt am Wasser, aber hier lässt es sich mindestens genauso gut entspannen und dem Trubel des Schanzenviertels entkommen.

Hamburgs höchster Beachclub, der Sky and Sand Beach Club, auf dem Parkhausdeck der Hamburger Meile bietet zwar keinen Blick aufs Wasser, aber dafür ein herrliches Panorama vom Stadtpark bis zum Fernsehturm. Außerdem gibt es einen 20 m² großen Pool inklusive Handtuch-Service und zahlreiche Strandliegen und Himmelbetten, die zum Entspannen einladen.

Etwas außerhalb der Stadt ist das Strandbad Wedel durchaus eine Reise wert, denn hier geht es noch entspannter und weniger cool alsin den City Beach Clubs zu. Lange Wartezeiten an der Bar gibt es hier nicht und der feine, weiße Sand, der extra von der Ostsee kommt, sowie das Baden in der Elbe, bescheren Urlaubsstimmung pur.

 


Veröffentlicht am: 12.06.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit