Startseite  

24.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Über Stock und Stein

Familienwandern in Pfronten

(ah) Pfronten im Allgäu hat als Wanderdestination mit seinen bunten Bergwiesen, zahlreichen Seen, Wildbächen und den Allgäuer Alpen jede Menge zu bieten. Gerade für Familien ist Wandern in Pfronten ideal: Von Genusswanderungen bis zu sportlichen alpinen Touren für ist für alle Geschmäcker und Altersgruppen das passende Wandervergnügen dabei.

Soll es ein gemütliche Spaziergang sein, oder doch lieber eine anspruchsvolle Tour mit spektakulärem Gipfelerlebnis? In Pfronten muss man sich nicht entscheiden: Ein Segen, wenn man mit der Familie den Sommer-Wanderurlaub plant. Denn die 13-Dörfer-Gemeinde hält sowohl für kleine als auch für große Wanderhelden genau das richtige Wandererlebnis bereit.

Vielfältige Wandererlebnisse: Moorwanderung, Bergwiesen-Tour und Bachsafari

Wer mit seinen Kindern in die Berge fährt, sollte bei der Auswahl seiner Wanderroute sorgfältig vorgehen, schließlich soll es allen Spaß machen. Beim Wandern mit Kindern sollte es möglichst abwechslungsreich sein und vor allem nicht zu weit, damit die Motivation nicht verloren geht. Perfekt für Groß und Klein sind die Wanderungen auf den Pfrontener Naturerlebnispfaden. So eröffnet beispielsweise der Geopfad neben einzigartigen Naturerlebnissen vor einer einmaligen Kulisse auch allerlei Wissenswertes über die Besonderheiten der Pfrontener und Vilser Berge.

Was man alles über Moore lernen und wissen kann, erfährt man bei einer Tour durch das Berger Moos. Und das Bergwiese nicht gleich Bergwiese ist, welche verschiedenen Sorten es zu erkennen gibt und was sie voneinander unterscheidet lernen Wissensdurstige auf dem Bergwiesen-Naturerlebnispfad, der durch die artenreiche und wunderschöne Vegetation führt.
Weitere Informationen unter: www.pfronten.de/natur/wandern_bergsteigen/Themenwege.html

Für alle, die lieber in der Gruppe unterwegs sind, bietet Pfronten Tourismus eine Vielzahl geführter thematischer Wanderungen an, zum Beispiel zu nahe gelegenen Bauernhöfen oder in der Dämmerung durch das Pfrontner Moor. Noch mehr Abenteuerspaß für die ganze Familie verspricht die Bachsafari. Mit Sieb und Becherlupe ausgestattet, wird zunächst flussaufwärts entlang der Vils gewandert. Am sogenannten Steinmeer geht’s dann ab ins Wasser, um die verschiedenen kleinen Bachbewohner näher in Augenschein zu nehmen. Daneben gibt es allerlei Wissenswertes über das hiesige Ökosystem zu lernen.

Kinder-Hüttenpass für den ganz großen Wanderspaß

Da nach so viel Bewegung Stärkung Not tut und zu jeder echten Wanderung auch eine zünftige Hütteneinkehr gehört, heißt es rauf auf die Alm, raus aus den Schuhen um den müden Füßen eine Verschnaufpause zu gönnen. Der Weg hinauf ist manchmal anstrengend und gerade für kleine Wanderbeine eine echte Herausforderung. Als kleine Motivationshilfe gibt es in Pfronten den Hüttenpass. Auf der Hütte angekommen, erhalten Wanderhelden vom Wirt auf vielen Almen einen Stempel ins Heft. Das Sammeln lohnt sich, denn ab drei Stempeln gibt’s die Pfrontner Wandernadel in Silber. Besonders Fleißige erhalten ab sechs Stempeln die goldene Wandernadel und ab neun Stempeln gibt es sogar die Wandernadel „Supergold“.
Weitere Informationen unter: www.pfronten.de/familie/kinderferienprogramm/Kinder_Huettenpass.html

Von Rittern, Abenteurern und dem ersten Computerspielplatz Deutschlands

Nach dem Wandern noch nicht müde? Dann toben sich kleine Energiebündel in Pfronten am besten auf einem der  insgesamt 12 vom ADAC mit dem Tourismuspreis 2016 (3.Platz)  ausgezeichneten Themenspielplätze aus. Auf dem Märchenspielplatz retten furchtlose Helden die gefangene Prinzessin aus dem hohen Rapunzelturm oder wagen sich auf der Frau Holle-Schaukel den Wolken entgegen. Wie der junge Jim Hawkins im Roman „Die Schatzinsel“ Abenteuer erleben und im Sand nach verborgenen Schätzen suchen, können Abenteuerlustige auf dem gleichnamigen Spielplatz. Kleine Technikfans stellen auf dem ersten Computerspielplatz Deutschlands ihr Geschick unter Beweis: Auf vorprogrammierten Pfaden können sie über Parcours klettern, hüpfen und dabei die Spielsteuerung des Computers beeinflussen.
Weitere Informationen unter: www.pfronten.de/familie/spielplaetze/

Foto: © E. Reiter, Pfronten Tourismus

 


Veröffentlicht am: 21.06.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit