Startseite  

19.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Meister in Körperpflege

Muffel beim Einkaufen von Pflegeprodukten


(Sponsored Video) Deutsche Männer haben nicht gerade den Ruf, besonders viel Zeit auf ihre Körperpflege zu verwenden. Doch dieses Image stimmt nicht, wie Genussmänner natürlich wissen.

Das starke, behaarte Geschlecht in Deutschland gibt zwar jährlich nicht so viel Geld für Pflegeprodukte wie die Damen aus, aber im europäischen Vergleich nehmen sie eine Vorreiterposition ein.

Erstaunlich ist dabei allerdings, dass viele Männer Rasierklingen und Co. gar nicht selbst kaufen. Um diese Aufgabe nicht weiterhin an die Partnerin zu übergeben und das Zepter selbst in die Hand zu nehmen, gibt es das Gillette Shaving-Abo. Es lockt mit etlichen Vergünstigungen, Geschenken und Gewinnspielen.

47 Wochen nur für die Pflege

Nur ein wenig Wasser ins Gesicht, Finger durch die Haare und los geht’s. Nein. So pflegt sich der deutsche Mann längst nicht mehr, wie eine europaweite Studie zeigt. Die deutschen Herren verbringen in ihrem gesamten Leben geballte 47 Wochen mit Rasieren und Styling, während der Durchschnittseuropäer darauf 29 Wochen seines Lebens verwendet. Die 24 Minuten pro Tag an Körperpflege werden vor allem für das Rasieren verwendet. Dabei wird nicht nur das Gesicht von ungewollten Stoppeln befreit, sondern auch die Haare auf der Brust. Jeder vierte deutsche Mann entfernt sich die Brustbehaarung. Im Intimbereich fallen die Haare bei einem Drittel aller deutschen Männer in den Ausguss. Zumeist wird dafür zum Nassrasierer gegriffen, denn die Nassrasur ist gründlich, einfach und schnell.

Nie mehr stumpfe Rasierklingen


Bei vielen der deutschen Männer würde die Haut jedoch nicht so sanft wie ein Babypo sein, wenn sie nicht ihre Partnerin zum Einkaufen der Rasierklingen schicken würden. Es wird sich zwar gern gepflegt, aber die Pflegemittel kaufen für den deutschen Durchschnittsmann andere ein. Dies ist ein überraschendes Ergebnis, was vielleicht die Entscheidung von Gillette beeinflusste, einen Shaving-Club zu gründen.

Dabei handelt es sich um ein Klingen-Abo, das wie ein altbewährtes Zeitungsabonnement funktioniert: Regelmäßig erfolgt die Lieferung direkt nach Hause. Dadurch wird sichergestellt, dass stets neue, frische Rasierklingen im Badezimmer sind. Zudem sind die Klingen zu vergünstigten Preisen erhältlich. Zusätzlich profitiert der Abonnent von reizvollen Geschenken, Pflegetipps und tollen Gewinnspielen. Kurzum: Hier gibt es eine Maßnahme zur Kundenbindung, die viele Vorzüge für den Kunden hat.

 


Veröffentlicht am: 21.06.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit