Startseite  

27.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Myanmar, Asiens neues Trendziel

Touristen-Ansturm auf die Tempel

Myanmar ist das „neue Thailand“. Was die Beliebtheit fernöstlicher Länder angeht, steht die Republik ganz oben auf der Wunschliste vieler Urlauber. Für die Tourismusbranche ist das Land zwar noch nicht gänzlich ausgebaut, aber Veranstalter wie Karawane Reisen bieten bereits gut geführte Gruppen- und Privatreisen an.

Trend-Verbot aufgehoben


Ganz gleich, ob das Interesse an einer altertümlichen Kultur oder das Knipsen beeindruckender Fotos die Motivation für einen Trip nach Myanmar sein mag: Die legendäre Königsstadt Bagan ist das Herzstück jeder Asia-Reise. Die über 2000 gut erhaltenen Sakralgebäude mit ihren riesigen Tempelanlagen, die sich über 36 Quadratkilometer erstrecken und deren Bau bis vor Christi Geburt zurückreicht, können an einem einzigen Tag gar nicht alle erforscht werden. Selbst nach Wochen hätte man, auf sich allein gestellt, vermutlich immer noch nicht jeden Winkel ausgekundschaftet.

Glücklicherweise sind die organisierten Führungen so perfekt geplant, dass sie jeden Abend pünktlich zur Dämmerung auf den Tempelterrassen enden und einen einmaligen Ausblick auf die untergehende Sonne ermöglichen. Aufgrund des Massenansturms auf die „Trend-Tempel“ Bagans sprach das Kultusministerium Burma erst im Frühjahr ein Verbot zum Besteigen der Komplexe aus – das inzwischen teilweise wieder zurückgezogen wurde. Dem perfekten Selfie in der Königsstadt steht demnach nichts im Weg!

Doch es ist nicht nur das archäologisch wertvolle Bagan, das eine Reise in das gastfreundliche Myanmar so einzigartig macht: Auch die Shwedagon Pagode, die acht heilige Haare von Buddha beheimaten soll, ist eine beliebte Pilgerstätte. Ebenso darf der Besuch des berühmten Klosters Bagaya Kyang in Mandalay, von dem aus die längste Teakholzbrücke der Welt – „U-Bein“ – 1200 Meter über den Taungthaman-See führt, auf einer Tour durch Südostasien nicht fehlen.

Eine organisierte elftägige Erlebnisreise mit deutschsprachiger Führung, die sämtliche faszinierende Stationen Myanmars in ihrer Routenplanung abdeckt, kann ab 3.190 Euro pro Person auf www.karawane.de gebucht werden – im Idealfall so schnell wie möglich, denn gerade in der Hauptsaison haben viele Veranstalter bereits mit Ausverkäufen in Bezug auf die „Trend-Tempel“ zu kämpfen.

Foto: bfs / Karawane Reisen

 


Veröffentlicht am: 01.08.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit