Startseite  

19.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Harte Jungs

... auf heißen Öfen

Es ist fast egal, wo man unterwegs ist, überall begegnen sie einem - die Rocker. Sie knattern auf ihren Motorrädern in mehr oder weniger großen Gruppen an uns vorbei. Nicht jeder freut sich über deren Anblick. Rocker, das sind doch die, die sich Straßenschlachten und solche mit der Polizei liefern. Rocker, das sind doch die tätovierten Typen, die ihr Geld mit Erpressung, Prostition und Drogenhandel verdienen. Mit denen legt man sich lieber nicht an, um die macht man besser einen großen Bogen.

Stimmt, es gibt kriminelle Rocker, aber es gibt auch kriminelle Porschefahrer und selbst unter denen, die eine Ente fahren, gibt es welche mit Knasterfahrung. Es stimmt aber auf jeden Fall, dass die Rocker ihre Maschinen lieben und viel Geld für sie ausgeben. Ein Motorrad von der Stange, das kommt einem Rocker nicht in die Garage. Klar, nicht nur das Motorrad muss einmalig sein, auch auf die richtige Kleidung wird sehr viel Wert gelegt. Klar auch, etwas Provokation, ein Spiel mit dem Böse-Jungs-Image ist angesagt.

Doch sind die Rocker nun wirklich die bösen Buben? Fragt man die für den Verkehr zuständigen Polizisten, so würden die laut und vernehmlich mit dem Kopf nicken. Wobei, ich habe auch viele Biker erlebt, die sich brav an die Verkehrsregeln halten. Nicht alle riskieren gern ihren Führerschein. Wie gerade an den geliebten kurvenreichen Straßen zu sehen ist, riskieren aber leider immer wieder Fahrer ihr Leben. Viel zu viele Kreuze zeugen davon.

Biker, das sind keine böse Buben, es sind auch keine bösen Mädchen, denn unter so manchem Helm lugt nicht nur ein grauer, sondern auch ein blonder Pferdeschwanz hervor. Graue Haare sind sowieso immer mehr ein Kennzeichen der Rocker. Unter denen gibt es nur relativ wenige wirklich junge Männer und Frauen. So eine Maschine plus Outfit kostet leicht mehr als ein guter Mittelklassewagen. Für viel Motorräder haben ihre Besitzer im Laufe der Zeit so viel bezahlt, dass sie dafür gut und gern einen Sportwagen kaufen könnten. So verwundert es nicht, dass unter den Bikern eher besser verdienende Männer und Frauen zu finden sind, als Jüngelchen.

Ich traf vor kurzem in den Bergen so eine Truppe von Bikern, die verliebt in die Serpentinen sind. Auch sie berichteten von Unfällen und Kameraden, die sie beerdigten mussten. Doch sie schwärmten von der Freiheit auf ihren Motorrädern, die sie ihren Job als Anwalt, Architekt oder Unternehmer vergessen lassen. Sie schwärmen vom Easy Rider-Gefühl auch wenn so eine Bergstraße doch nicht ganz mit dem Traum fast jedes Bikers - der Route 66 - mithalten kann.

Irgendwie kann ich - der nicht einmal einen Führerschein hat - die Faszination eines Bikers nachvollziehen. Auch wenn sich immer mehr Frauen selber auf einen Feuerstuhl schwingen - auf dem Bike kann man noch Mann sein.

Übrigens: Rocker - das Wort kennt man im englischen für die harten Jungs nicht. Dort machen Biker die Straßen unsicher. Im englischsprachigen Ausland bezeichnet der Begriff Rocker nur die oberen und unteren Aufnäher auf der Kutte - der Leder- oder Jeansweste der Biker.

 


Veröffentlicht am: 04.08.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit