Startseite  

23.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Stock und Hut stehen den Inseln gut

Hawai‘is Wanderwege stehen für Abenteuer, Adrenalin und außergewöhnliche Naturphänomene

Rein in den Dschungel, vorbei an gigantisch hohen Bäumen und hinauf zu imposanten Vulkankratern: Den wahrscheinlich besten Weg, Hawai‘i zu erkunden, gibt es in vielfältiger Gestalt. Durch die sechs Hauptinseln ziehen sich einmalige Wanderruten, die von der dramatischen Schönheit der Landschaft begleitet werden. 

O‘ahu


Makapu‘u Lighthouse
Der frühe Vogel fängt die Romantik! Der Makapu‘u Lighthouse Trail gilt als einer der besten Orte, um den Sonnenaufgang über O‘ahu oder die springenden Wale im Winter zu bewundern. Gelegen an der Ostspitze der Insel ist der Pfad Teil der Kaiwi Scenic Shoreline und aufgrund seiner guten Pflasterung ideal für einen leichten Spaziergang.

Waimea Valley
Geheimnisvoll und unerforscht: Waimea Valley an der North Shore bietet mit seinen exotischen Pflanzen und den heimischen Vogelarten die ideale Strecke für Familien. Am Ende der Route ist der Anblick des wunderschönen Waimea Wasserfalls die Belohnung – perfekt für die kleine Erfrischung am Nachmittag. Der Eintritt zum Park ist kostenpflichtig, füllt den Tag jedoch mit seinen zahlreichen versteckten Wegen und Abenteuern komplett aus.

Maui

Pippiwai Trail
Ein bisschen was von Allem: Vom zweieinhalbstündigen Kurzeindruck bis zum fünfstündigen Komplettüberblick bietet der Pippiwai Trail eine außergewöhnliche Wanderung durch einen großen Bambuswald und vorbei an dem atemberaubenden Wasserfall Waimoku Falls sowie mehreren „heiligen“ Pools, die sich ideal zum Schwimmen eignen. Diese einzigartige Vielfalt macht den Trail zum wahrhaft besten Wanderweg Mauis.

‘Īao Valley State Park
Satt und saftig: Bekannt ist der ‘Īao Valley State Park vor allem für seine geballte Ladung an Grün sowie für die ikonische ‘Īao Needle, eine riesige grüne Felswand, die weit in den Himmel hinaufragt und über einen gut beschilderten Pflasterweg direkt vom Parkplatz erreicht werden kann. Unvergleichliche Ausblicke begleiten die Tour.

Lāna‘i

Munro Trail
Herausforderung gesucht? Der anspruchsvolle, gut elf Kilometer lange Aufstieg führt direkt zu Lāna‘ihale, dem höchsten Punkt der Insel auf 1.027 Metern. Wer den Weg meistert wird mit herrlichen Ausblicken auf die Maunalei Gulch Schlucht sowie auf die Nachbarinseln Maui, Moloka‘i, O‘ahu und Hawai‘i Island belohnt.

Lāna‘i Pu‘u Pehe „Sweetheart Rock”
Gigant der Meere: Pu‘u Pehe, von den Hawaiianern auch Sweetheart Rock genannt, ist eines der ikonischen Wahrzeichen Lāna‘i’s. Gelegen an der Südküste zwischen Manele Bay und Hulupo‘e Bay kann der 25 Meter hohe Pu‘u Pehe, der sich mitten aus dem Ozean erhebt, über einen etwa 45-minütigen Fußmarsch vom Four Seasons Resort at Manele Bay erreicht werden. Die Legende dazu ist ebenso herzergreifend wie der Anblick fotogen ist.

Kaua‘i

‘Awa‘apuhi Trail
Mit seinen fast zehn Kilometern Länge kann der Pfad im Kōke‘e State Park im Nordwesten Kaua‘i’s je nach Fitness und Anzahl der Pausen in drei bis fünf Stunden bewältigt werden. Die Strecke verspricht weite Ausblicke, einen Abschnitt durch den dichten Dschungel und ein Labyrinth aus exotischen Pflanzen und Blumen.

Hanakāpī‘ai Beach Hike

Szenisches Schmuckstück: Der sechs Kilometer lange Wanderweg präsentiert die Schönheit der Küsten entlang der Nā Pali Coast. Mit seinen Panoramen von saftig grünen Bergen, Waldtälern, steilen Felswänden und den beeindruckenden Wellen des Meeres ist der Hanakāpī‘ai Beach Hike eine Wohltat für die Augen.

Moloka‘i

Hālawa Valley
Das Hālawa Valley ist eines der historischsten Gebiete der Insel und beschenkt Besucher mit Anblicken meterhoher Wasserfälle und versteckter Tempel. Die Strecke von gut fünf Kilometern Länge eignet sich für Wanderer auf mittlerem sowie fortgeschrittenem Level. Da der Weg Privatgrundstücke durchläuft, müssen Interessierte im Hotel einen Reiseleiter als Begleitung buchen.

Kalaupappa
Fünf Kilometer, 1.400 Schritte, 610 Meter Höhe: Der Kalaupappa fordert ein gutes Fitnesslevel, doch wer die Herausforderung annimmt, freut sich über Panoramen der North Shore Klippen sowie auf die Inseln jenseits der Küste. Da der Pfad von Damien Tours verwaltet wird, ist eine Buchung im Vorfeld erforderlich.

Hawai‘i Island

Devastation Trail
Abenteuerland: Mitten im Hawai‘i Volcanoes National Park gelegen führt der acht Kilometer lange Pflasterweg durch ein Bett geschichtsträchtiger schwarzer Vulkanasche. Wanderer sehen mit eigenen Augen, wie ein ausbrechender Vulkan einen einst florierenden Wald einäscherte. Die verbrannte Erde mit ihren gespenstischen Baumskeletten steht in scharfem Kontrast zum Rest des Waldes, der in saftigem Grün erstrahlt und Ausblicke auf das kräftige Blau des Meeres eröffnet.

Waipi‘o Valley
Schöne Kurven: Die anspruchsvolle, über zehn Kilometer lange Strecke rühmt sich mit märchenhaften Ausblicken auf das Waipi‘o Valley, einem Strand mit schwarzem Sand und mehreren Wasserfällen. Mit etwas Glück lassen sich in der Ferne sogar Spinnerdelfine oder Wale beobachten. Waipi‘o bedeutet aus dem Hawaiianischen übersetzt kurvenreiches Wasser; das Tal hat als ehemalige Hauptstadt und Königssitz eine lange, royale Geschichte.

Weitere Informationen aus Hawai‘i sowie aktuelle Veranstaltungshinweise sind auf www.gohawaii.com/de und der Facebook-Seite www.facebook.com/goHawaiiDE zu finden.

Foto: Hawai‘i Tourism Authority / Dana Edmunds

 


Veröffentlicht am: 04.08.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit