Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Rasante Shows, heiße Wettkämpfe, coole Modelle

21. modell-hobby-spiel verspricht Adrenalin pur für Modellsport-Fans

Leidenschaft zu Wasser, zu Lande und in der Luft: Mit waghalsigen Modellflug-Stunts, dröhnenden Miniboliden, Modelltrucks im Härtetest und temperamentvollen Modellboot-Regatten wird die modell-hobby-spiel vom 30. September bis 3. Oktober 2016 zum Mittelpunkt der Modellsportwelt.

Top-Piloten gehen bei der Premiere des German Indoor Cups an den Start – bei dem spektakulären First-Person-View (FPV) Racing Event treten Multicopter mit Onboard-Kameras gegeneinander an. Die neuesten Produkte für den Modellsport sind in Aktion zu erleben. Zu den Trends gehört individuelles Zubehör aus dem 3D-Drucker.
 
Staunen, ausprobieren und die coolsten Modelle gleich mitnehmen – die modell-hobby-spiel verwandelt das Leipziger Messegelände in eine riesige Modellsportarena. Deutschlands besucherstärkste Publikumsmesse für Modellbau, Modellbahn, kreatives Gestalten und Spiel präsentiert die angesagtesten Modellflieger, -autos, -trucks und -boote sowie aktuelle Entwicklungen des Modellsportmarktes und begeistert mit eindrucksvollen Vorführungen und Wettkämpfen.
 
Indoor-Flugshows: Licht und Rauch am Hallenhimmel

 
Spektakuläre Manöver, waghalsige Stunts, Spitzen-Piloten: Es wird wieder eng am Hallenhimmel, wenn das Team des Deutschen Modellflieger Verbands (DMFV) auf der modell-hobby-spiel zu seinen einzigartigen Indoor-Flugshows abhebt. Die Besten der Besten, Weltmeister und mehrfache Deutsche Meister beweisen hier ihr Können. Auch einige Newcomer treten an und holen alles aus ihren Modellen heraus. Eine ganz besondere Atmosphäre verspricht zudem das Nachtfliegen in der abgedunkelten Halle mit imposanten Licht- und Raucheffekten.
 
Herausragende Piloten des DMFV haben für Leipzig zugesagt, darunter Markus Zolitsch. Der mehrfache Deutsche Meister im Indoor-Kunstflug steht für höchste fliegerische Präzision und startet mit seiner aktuellen Wettbewerbsmaschine. Mit seinem modellfliegerischen Geschick überzeugt ebenso Marc Faulhaber, Juniorweltmeister der WM F3P (Indoor Kunstflug) 2015. Der jüngste Showpilot Deutschlands, Martin Münster, ist ebenfalls wieder in Leipzig dabei. Donatas Pauzuolis und Ignas Matulevicus aus Litauen begeistern mit Synchronflug nach Musik. Den Nachbau einer sechsmotorigen Antonov AN-225 hat Daniel Hör im Gepäck und will außerdem seine neue Fairchild A-10 vorstellen. Jürgen Schönle bringt in diesem Jahr neben dem riesigen Dreidecker Fokker Dr.I im Maßstab 1:2 seinen beeindruckenden Horten Nurflügel mit. Dietmar Metz bezaubert Jung und Alt mit seinem fliegenden Harry Potter und weiteren ausgefallenen Flugmodellen. Große Modelle sind Christian Hubers Leidenschaft – und für die modell-hobby-spiel plant er eine Überraschung.
 
Helis und Multicopter: Beflügelt in den Himmel
 
Ein Hubschrauber-Spektakel der Superlative zündet das DMFV Heliteam in Leipzig. An jedem Messetag werden Vorführungen von Scale-Hubschraubern, also maßstabsgetreu in Form und Farbe dem Original nachgebildeten Modellen, sowie 3D-Shows stattfinden. Top-Piloten zeigen ihr Können, darunter Robin Adamschak, erfolgreicher Teilnehmer beim größten Heli-Event in den USA – dem IRCHA – in der Klasse Scale Flug. Ebenso dabei: Miles Dunkel, amtierender Rekordhalter in der Klasse Speedflug für Heli und erfolgreicher 3D-Kunstflugpilot mit Flächen- und Heli-Modellen, Sven Driessen, Showpilot im 3D-Kunstflug, Peter Holtackers, erfolgreicher Wettbewerbspilot und Showpilot in der Klasse Scale Flug, sowie Heiner Jünkering, erfolgreicher Wettbewerbspilot und Showpilot in der Klasse Heli und Jetflug.
 
Beflügelt werden aber nicht nur die Helikopter-Fans nach Hause gehen – alle Liebhaber von Multicoptern kommen gleichermaßen auf ihre Kosten. So lädt Yuneec die Messebesucher ein, mittels Flugsimulator einen Multicopter zu fliegen und präsentiert unter anderem den Typhoon H mit Real-Sense-Technologie zur Hinderniserkennung. Der Hexacopter liefert reizvolle Videoaufnahmen, ob beim Sport oder im Urlaub. Dank GPS-Stabilisierung lässt er sich bei Wind akkurat steuern und hält die Position. Die automatisierte Aufnahmefunktion im „Follow me“-Modus ermöglicht aussagekräftige Actionsport-Videos, beispielsweise beim Bergsteigen, Snowboarding, Kitesurfen oder Segeln. Das Modell verfügt ferner über eine 360 Grad endlos drehbare 4K UHD Kamera. Der Sieben-Zoll-Monitor der Fernbedienung zeigt das Kamerabild live in HD.
 
Über rechtliche Grundlagen des Modellflugs informieren fundierte Fachvorträge, die von der modell-hobby-spiel gemeinsam mit kompetenten Partnern organisiert werden.
 
Spannung pur: FPV Racing – German Indoor Cup feiert Premiere
 
Das wird heiß! Zum ersten Mal veranstaltet die modell-hobby-spiel mit dem langjährigen Partner FPV1.DE ein FPV Racing Event: Zur Premiere des German Indoor Cups kämpfen bis zu 50 etablierte Piloten in zwei Racing-Klassen – einer offenen und einer mit standardisierten Coptern – um die Siegerplätze.
 
Absolut herausfordernd ist der anspruchsvolle Indoor-Racetrack auf zwei Ebenen in Messehalle 5 – effektvoll mit farbigen LED-Ketten und beleuchteten Toren ausgestattet. Um ganz nach vorn zu fliegen, müssen die Piloten Gates am Boden und an der Decke meistern. Das Publikum darf sich auf rasante Moves freuen und kann sich mittels eines großen Splitscreens in die Pilotenperspektive versetzen.
 
In der Pilots-Area lassen sich die Piloten beim Tunen über die Schulter schauen. Gern geben sie Auskünfte über die per Videobrille gesteuerten Modelle mit Onboard-Kamera – immerhin erreichen die dynamischen Quadrocopter bis zu 150 km/h und beschleunigen von null auf 130 km/h in nur 1,3 Sekunden.
 
Mit dröhnenden Motoren: Autos im Rennrausch
 
Der Nervenkitzel geht in die nächste Runde: Hochspannung im Fahrerlager und Mitfiebern im Publikum sind garantiert, wenn Miniboliden oder Slotcars auf der modell-hobby-spiel ins Rennen gehen.
 
Auf zehn erfolgreiche Jahre schaut der MesseCup Leipzig zurück. Zum elften Mal liefern sich RC Boliden Wettkämpfe um den begehrten Pokal. Für vier Tage messen sich auf Europas größtem asphaltiertem Indoor-Racetrack nationale sowie internationale Piloten der 1:8 Offroad-Gemeinschaft. Auf der sprung- und kurvenreichen Strecke starten Verbrenner-Buggys, -Truggys und Elektro-Buggys der Klassen OR8, ORT, ORE8. Achtung, es wird ohrenbetäubend!
 
Mit Vollgas über die Piste geht es bei der Carrera Challenge Tour 2016. Das Slotcar-Event des Jahres startet in Leipzig mit heißen Motoren in die erste Runde. Die modell-hobby-spiel ist Auftakt der insgesamt acht Tourstationen, bei denen sich die besten Carreraristi aus Deutschland und O?sterreich an der außergewöhnlichen Carrera Rennstrecke duellieren. Nur wer am Handregler stahlharte Nerven beha?lt und sein Fahrzeug perfekt durch die Kurven driften la?sst, wird auf dem Siegertreppchen stehen. Mitfahren kann, wer sich vor Ort beim Rennleiter seine Fahrerlizenz besorgt – in den Altersklassen 7-12 Jahre, 13-17 Jahre und ab 18 Jahre. Der Tagessieger jeder Tourstation qualifiziert sich für das Finale in Stuttgart.
 
Auf der Rennstrecke im Maßstab 1:32 wartet überdies mit dem Porsche 917K ein spezielles Highlight auf die Carrera-Fahrer. Der Motorsport-Klassiker des Stuttgarter Autohauses feierte in den 1970er-Jahren bei zahlreichen 24-Stunden-Rennen große Erfolge. Bei der Carrera Challenge Tour können die Fans mit den historischen Sportwagen in unterschiedlichen Designvarianten erneut Renngeschichte schreiben – diesmal auf Carrera-Schienen.
 
Modell und Original: Legendäre Zeitzeugen
 
Seit 1956 begeistert Revell Deutschland mit hochwertigen Plastikmodellen. Auf der modell-hobby-spiel feiert das Traditionsunternehmen aus Bünde seinen 60. Geburtstag – und zeigt auf einer Showfläche Zeitzeugen der Automobil- und Firmengeschichte.
 
Zu sehen sind drei Originalautos. So verkörpert eine BMW Isetta 250 die Epoche von 1956 bis 1975. Die ausgestellte metallic-blaue 300er „Knutschkugel“ entstand anlässlich des 50. Jubiläums des Kleinstwagens 2005 zunächst als Modell für BMW, danach als „großes“ Unikat. Ein Trabant 601 Universal vertritt den Zeitraum zwischen 1976 und 1995. Der Wagen, Baujahr 1989, wurde vor zwei Jahren auf der modell-hobby-spiel vom Leipziger Graffiti-Verein zum Thema „25 Jahre Mauerfall“ gestaltet. Für die Zeit ab 1996 steht der 345 km/h schnelle Hightech-Sportwagen Porsche 918 Spyder. Das vom Porsche Museum zur Verfügung gestellte Auto brach 2013 mit 6:57 Minuten den Nürburgring-Nordschleifen-Rekord für Serienfahrzeuge.
 
Die Revell-Firmengeschichte wird mit zahlreichen Bausätzen und Modellen aus allen sechs Jahrzehnten erlebbar gemacht. Und natürlich sind die ausgestellten BMW Isetta, Trabant 601 Universal und Porsche 918 Spyder als detaillierte Modelle vertreten.
 
Ostrial: Trucks am Rande der Möglichkeiten
 
Steilabfahrten meistern, Schlammgruben durchfahren und mehr als reifengroße Hindernisse bezwingen: Herausforderungen, bei denen Modelltrucks oft an ihre physikalischen Grenzen stoßen und die Fahrer sich am Limit sehen. Genau hier setzt der  Endlauf des Ostrials an – er fordert das Material, verlangt modellbautechnische Raffinesse und reizt das fahrerische Know-how aus. Die Modelltrucks werden auf einer vorgegebenen Route durch das Gelände gesteuert. Die TruckTrial-LKWs werden meist aus Kaufteilen zusammengestellt. Einige Fahrer setzen sogar auf kompletten Eigenbau. Für individuelle Designs werden Bauteile 3D-gedruckt.
 
Das Publikum am Parcours spürt den Nervenkitzel – die LKW-Riesen sind zum Greifen nah und die Wettbewerbs-Fahrer aus Deutschland und Tschechien beantworten gern Fragen zu ihren Modellen. Am 3. Oktober messen sich erstmals TruckTrialer und Scaler – vorbildgetreue Jeeps und Pickups – beim Messepokal. Denn bislang lag der Fokus von Scaler-Liebhabern auf der Optik: Sie verschönern fertige Bausätze detailverliebt mit Benzinkanistern, Lichtanlagen oder selbst Schlafsäcken auf der Ladefläche.
 
Für Fans von Trucks in Mini- und Maxiformat bietet die modell-hobby-spiel aber noch viele weitere Höhepunkte. Die Mitteldeutsche Minitruck Modellbau IG zum Beispiel kündigt etliche Überraschungen an und baut eine Winterlandschaft mit Weihnachtsmarkt, schneebedeckten Bäumen sowie Häusern auf. Der Einsatz der Minitrucks verdeutlicht die Probleme im Speditionswesen bei winterlicher Witterung, glatten Straßen und Schneeverwehungen. Bei der IG Modelltruck Giganten 1:8 sind unter anderem eine Baustelle mit Baggern und Radladern, eine erweiterte Kiesbahn sowie eine Landwirtschaftssimulation zu sehen.
 
Schiff Ahoi! Heiße Regatten auf dem Messesee
 
Viel Speed und temperamentvolle Läufe sind beim Messecup mit den Finals der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) für Modellrennboote garantiert. Auf dem Leipziger Messesee  werden am 1. Oktober in den IDM-Rennklassen MS1 Basic, HS1 Basic, MS2 Basic, HS2 Basic, Mini Mono, Mini Hydro und Mono400 die Deutschen Meister ermittelt. Die kraftstrotzenden Boote fahren jeweils mindestens drei Läufe, die mittels Quadrocopter gefilmt und in die Messehalle der Schiffsmodellbauer übertragen werden. Gewertet werden die besten zwei Runden. Der Messecup ist krönender Abschluss der Rennserie, die zuvor mit Veranstaltungen in ganz Deutschland ausgetragen wurde.
 
Weitere rasante Rennen finden am 30. September und 2. Oktober auf dem Messesee statt. Diese stehen zusätzlich anderen Klassen des Deutschen Dachverbands für Schiffmodellbau und Schiffsmodellsport nauticus offen wie mono 1 oder den verschiedenen Eco-Klassen.
 
Prachtvolle Segler versammeln sich am 3. Oktober beim 17. Ostdeutschen Modellsegelschifftreffen auf dem Wasserbecken vor der Glashalle. Die Vereinigung der Modellyachtsegler VdMYS, minisail und der Modellsportclub 90 Eilenburg laden zur Freundschaftsregatta mit Oldtimern und Klassenmodellen. Die Segel setzen können Skipper mit RC-gesteuerten Mini Sail-Modellen bis 60 Zentimeter sowie solchen darüber (RC = radio controled, funkferngesteuert) und Yachten der RG 65-Klasse.
 
3D-Druck: Modellbau in 3. Dimension
 
Kleine Serien, noch individuellere Bauteile und Zubehör aus dem 3D-Drucker erobern den Modellbau. So stellt die 3D-LABS auf der modell-hobby-spiel Produkte in 3D-Druck sowie Services für Modellbauer vor.
 
In limitierter Auflage hat die Firma aus St. Georgen unter anderem 3D-gedruckte Ausstattungsgegenstände im Programm, darunter eine Sprechstelle, einen Erdbeerstand, ein Automaten-Set, Schweißerwagen und Feuerlöscher oder Dreschmaschine und Ochsenpflug. Wer mag, lässt sein eigenes Double drucken und setzt es dann in den Führerstand des Trucks oder auf die Modellyacht. Der Scanner für den 3D-Körperscan steht am Stand bereit. Das Modell wird nach der Messe gefertigt.
 
Ran an die Modelle: Öffnungszeiten und Eintrittspreise
 
Vom 30. September bis 2. Oktober 2016 öffnet die modell-hobby-spiel von 10.00 bis 18.00 Uhr ihre Tore sowie am 3. Oktober zwischen 10.00 und 17.00 Uhr.
 
Die Tageskarten kosten im Online-Shop (ab August) sowie in den rund 700 Vorverkaufsstellen (ab September) jeweils 13,00 Euro. Vorab-Käufer genießen zudem einen „VIP-Vorteil“: Auf einer eigens eingerichteten grünen Linie marschieren sie vorbei an den Warteschlangen und sind schneller drin in Deutschlands größtem Hobbyraum.
 
An den Tageskasse kosten Tickets am Messefreitag und -montag (30. September/3. Oktober) 13,00 Euro und am Samstag und Sonntag (1./2. Oktober) 14,00 Euro. Wer sein Samstags- und Sonntags-Ticket im Online-Shop oder Vorverkauf vorab ordert, spart also bares Geld.
 
Ermäßigte Tagestickets kosten 9,50 Euro beziehungsweise 5,00 Euro für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Neu: Die Kinderkarten sind jetzt ebenfalls online und in den Vorverkaufsstellen erhältlich. Der Eintritt für Kinder unter sechs Jahren ist frei.
 
Am Besuchstag berechtigen die Eintrittskarten im öffentlichen Nahverkehr zur einmaligen kostenfreien Hin- und Rückfahrt zum/ab Messegelände (gültig in den Tarifzonen 110, 151, 156, 162, 163, 168, 210, 225).
 
Aktuelle Informationen zur Messe gibt es unter www.modell-hobby-spiel.de sowie auf www.facebook.de/modell-hobby-spiel.

 


Veröffentlicht am: 06.08.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit