Startseite  

20.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Erster Sake-Sommelier der Schweiz: Arman Jafri

The Chedi Andermatt präsentiert den ersten in Japan geprüften Experten

Das Schweizer Luxusresort The Chedi Andermatt ist dafür bekannt, auf einzigartige Weise alpinen Chic mit asiatischen Elementen zu verbinden. Das „The Japanese Restaurant“ mit authentisch japanischer Küche sowie der umfangreichen Auswahl an Sake ist ein berühmtes Alleinstellungsmerkmal des Hauses. Der japanische Einfluss des Luxusresorts wird nun durch den ersten und einzigen in Japan geprüften Sake-Sommelier der Schweiz ergänzt.

Arman Jafri ist seit Dezember 2015 im The Chedi Andermatt als F&B Supervisor im The Japanese Restaurant tätig. Hier entdeckte er seine Liebe zu Sake und eignete sich ein umfangreiches Fachwissen über den japanischen Reiswein an. Im Juli 2016 reiste er nach Tokio, um sein Wissen im Herkunftsland des Sake zu perfektionieren und bei der japanischen SSA Sake Sommelier Association die offizielle Prüfung zum Sake-Sommelier abzulegen. Im Rahmen der Vorbereitung verkostete Jafri in 10 Tagen über 300 Sake. Nach erfolgreicher Absolvierung der Prüfung kann Jafri sich nun offiziell einen in Japan geprüften Sake Sommelier nennen und ist damit der erste und einzige Sake-Sommelier, der diese Bezeichnung in der Schweiz tragen darf. Als Auszeichnung für diesen Verdienst erhielt Arman einen Niizawa Nightflower 2015 Sake. Der aus Omachi und Yamada-Nishiki-Reis hergestellte Wein ist einer der exklusivsten Sake, von dem weltweit nur sieben Flaschen existieren.

Der gebürtige Frankfurter hat seine Ausbildung im InterContinental Hotel in Frankfurt absolviert und seinen Fokus früh auf den Bereich F&B gelegt. Nach der Ausbildung folgten Stationen in Bangkok, China und Bulgarien, bis er schließlich 2014 seine Wahlheimat in der Schweiz fand. Hier war er unter anderem für das Park Hotel Gstaad sowie das Park Hotel Weggis, Luzern tätig, bevor er 2015 als F&B Supervisor in das The Chedi Andermatt kam.

Über seine Leidenschaft für Sake sagt Arman: „Ich möchte unseren Gästen ein Stück japanische Kultur vermitteln und sie für Sake begeistern. Das Sake-Know-How in Europa ist nach wie vor gering und ich möchte mein erlerntes Wissen sowie meine Leidenschaft und Begeisterung weitergeben. Dazu gehört zum Beispiel auch, wie Sake richtig serviert und getrunken wird. Die Produktpalette ist riesig. Es gibt so viele verschiedene Geschmacksrichtungen, welche auf ihre Art einzigartig sind. Man kann genau schmecken, aus welcher Region der Sake kommt und wie er hergestellt wurde.”

Für Arman ist „Amabuki Rhododendron” der beste Reiswein: „Dies ist ein ganz spezieller Sake, welcher aus Omachi-Reis gewonnen wird und ein sehr blumiges, frisches Aroma sowie eine ganz seidige Textur hat.“

In den meisten japanischen Restaurants wird hierzulande meist nur eine einzige Sake Sorte angeboten, ohne Erläuterungen über die Feinheiten des Geschmacks und die genaue Sorte zu vermerken. Dabei gibt es Sake, wie Wein, in vielen verschiedenen Sorten und eine gute Flasche kann schnell mehrere Hundert Euro kosten. Daher wird in Japan eine Sake Karte mit großer Sorgfalt zusammengestellt. Im The Chedi Andermatt übt Arman Jafri diese Aufgabe mit großer Leidenschaft aus und überblickt eines der besten Sake-Angebote der ganzen Schweiz.

Das The Chedi Andermatt


The Chedi Andermatt wurde am 20. Dezember 2013 eröffnet und ist das erste Haus der Luxushotelgruppe General Hotel Management Ltd. (GHM) in der Schweiz, der Heimat ihres Mitbegründers Hans R. Jenni. Das Fünf-Sterne Deluxe Hotel liegt im Urserental im Herzen der Schweizer Alpen und ist über drei Alpenpässe aus den großen Metropolen München, Mailand und Zürich erreichbar. Für das Design aus alpinem Chic und asiatischen Elementen zeichnet Jean-Michel Gathy von Denniston Architects verantwortlich.

Als Inspiration für die Architektur des Fünf-Sterne-Deluxe Hotels dienten Chalets und Grandhotels vergangener Zeiten, die das Bild der Schweiz prägten. Besonders in den 123 Zimmern und Suiten werden der Bezug zur Natur und die Liebe zum Detail sichtbar, die im gesamten Hotel gepflegt werden. Die großzügigen Räume kreieren eine Wohlfühlatmosphäre unterstützt durch die natürliche Materialien, Panoramafenster und über 200 Kamine, welche die Andermatter Berglandschaft wiederspiegeln.

Die ganzjährige Feriendestination bietet seinen Gästen ein kulinarisch abwechslungsreiches Angebot: Im The Restaurant werden in vier offenen Atelierküchen spannend kombinierte Köstlichkeiten aus der westlichen und asiatischen Küche zubereitet. Einzigartig in den Schweizer Alpen ist das The Japanese Restaurant. Authentisch japanische Gerichte werden von japanischen Köchen an der Tempura- und Sushi-/Sashimi-Bar zubereitet. In Dietmar Sawyeres Pop-Up Restaurant „The Chalet“ im The Courtyard genießen Gäste herzhafte klassische Gerichte wie Raclette inmitten Schweizer Atmosphäre und reicht dazu europäische Weine. Tagsüber können die Gäste hier auf der hoteleigenen Schlittschuhbahn „The Ice Rink“ die Kufen glühen lassen oder eine Partie Eisstockschießen spielen.

Unweit vom Hotel entfernt liegt das The Club House in einer außergewöhnlichen Restaurationslocation. Im Winter nutzen Gäste nach einem langen Tag auf der Piste den exklusiven Ski-Butler Service. Ein weiteres Highlight ist das 2.400 Quadratmeter große The Spa mit einer exklusiven Saunenlandschaft, zehn Deluxe-Spa-Suiten, Hydrothermalbädern, einem 35 Meter langen und von einem Glasdach bedeckten Indoor Pool sowie einem beheizten Außenbecken mit Blick auf die beeindruckende Alpenkulisse. Die Gäste entspannen bei asiatisch inspirierten Anwendungen mit natürlichen Produkten.

Quelle:
The Chedi Andermatt

 


Veröffentlicht am: 12.08.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit