Startseite  

24.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

So schmeckt der Herbst in Niederösterreich

Sechs kulinarische Streifzüge durch Österreichs Genussland

Vom Most bis zum Whisky, vom Blunzengröstl bis zur Mohntorte: Wenn sich Weingärten und Streuobstwiesen herbstlich färben, erweist sich Niederösterreich einmal mehr als Ziel für Genussurlaub. Dann wird Erntedank gefeiert und die Kellergassen öffnen ihre Pforten zur Verkostung der ersten süffigen Jungweine.

Die Höhepunkte der goldenen Jahreszeit hat Niederösterreich in sechs Genussreisen verpackt. Die kulinarischen Touren sind jeweils einer Region gewidmet und führen zu den lokalen Wirtshäusern, Top-Heurigen und Haubenlokalen. Darüber hinaus können Urlauber die Winzer, Brenn- und Bäckermeister besuchen und so einigen der besten Produzenten des Landes über die Schulter schauen. Die einzelnen Programm-Vorschläge sind individuell kombinierbar und befinden sich im Umkreis von zirka einer halben Autostunde. Ergänzt werden die Genießer-Angebote mit Tipps zu Übernachtungsmöglichkeiten, kulturellen Ausflugszielen und Veranstaltungen. www.niederoesterreich.info

In der Öhlbergkellergasse Pillersdorf im Weinviertel lässt es sich in Niederösterreichs „Unterwelt“ eintauchen: Rund 40 weiß getünchte Keller laden zum Probieren regionaler DAC-Weine wie dem würzig-pfeffrigen Veltliner ein. Weiter geht die kulinarische Entdeckungsreise beim Windmühlenheurigen Bergmann im Retzerland, wo Gäste die traditionellen Jungweine mit geräucherter Rindszunge und aromatischem Rohschinken verkosten können. Obendrein gibt es eine Führung durch die Windmühle am Kalvarienberg, dem Wahrzeichen von Retz. Ganz in der Nähe liegt der Althof Retz, ein Übernachtungs-Tipp für alle Vinophilen. In dem mittelalterlichen Gutshof ist nicht nur die lokale Gebietsvinothek mit zirka 180 verschiedenen Weinen untergebracht. Besucher residieren zudem in den erst 2015 fertiggestellten Winzerzimmern inklusive gefülltem Weinklimaschrank.

Wer Kultur und Kulinarik verbinden möchte, begibt sich beispielsweise auf Genussreise durch die niederösterreichischen Wiener Alpen. Nach einer Tour entlang des Wanderwegs mit dem so genannten „20-Schilling-Blick“ auf die Viadukte der UNESCO-Welterbestätte Semmeringeisenbahn lohnt sich ein Abstecher ins Raxbräu in Payerbach, wo Franz Gerhofer sein gleichnamiges Bier braut. Süß statt herb geht es im Café Konditorei Alber zu. Seit über 100 Jahren backt man dort den feinen Reichenauer Biscuitzwieback, der sogar schon das Kaiser-Ehepaar Sisi und Franz Joseph begeisterte.

Genussvoll nächtigen können Urlauber anschließend in der Villa Antoinette im Kurort Semmering. Der historische Landsitz war Anfang des 20. Jahrhunderts ein beliebtes Ziel für Sommerfrischler. Seinen Jugendstil-Charme hat sich das liebevoll renovierte und modern ausgestattete Chalet bis heute bewahrt.

Foto: Niederösterreich-Werbung/Michael Liebert

 


Veröffentlicht am: 31.08.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit