Startseite  

27.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Golf-Geheimtipp Umbrien

Abschlagen für Genießer im grünen Herz Italiens

Paradiesisches Grün, weitläufige Plätze, elegante Unterkünfte: Umbrien gilt unter Golfern noch als Geheimtipp. Im grünen Herzen Italiens warten Golfplätze mit Flair: ein Anwesen, gegründet von einem der berühmtesten Italiener, ein Club mit Geschichte oder ein verstecktes Juwel mit unglaublichem Ausblick.

Wer keine Lust auf überfüllte Golfplätze hat, der sollte nach Umbrien reisen. Wenn es um Golfurlaub geht, hat die Mehrheit der passionierten Spieler die mittelitalienische Region noch nicht für sich entdeckt. Dabei ist das „grüne Herz Italiens“ ein Mekka für Spieler: Die Region ist sehr hügelig – perfekt für Landschaftsarchitekten, die in Einklang mit der Natur exklusive Golfplätze anlegten. Neben Abschlägen inmitten fantastischer Natur erleben Golfer die kulturellen Schätze und die fantastische Gastronomie Umbriens. 

Golfen mit PS: Der Golfclub Lamborghini

Golfen mit Blick auf glitzerndes Wasser und den Sonnenuntergang am Horizont: Kein Motiv auf einer Postkarte, sondern im „Golfclub Lamborghini“ Realität. Direkt am Trasimenischen See, dem viertgrößten in Italien, liegt der Platz in Panicale. Der klangvolle Name „Lamborghini“ erinnert nicht zufällig an die berühmten Autos: Der Platz wurde designt von Ferruccio Lamborghini, dem Gründer der Sportwagenmarke. Nachdem er sich 1972 aus dem Autogeschäft zurückgezogen hatte, lebte Lamborghini in Umbrien auf dem Gut „Tenuta Patrizia Lamborghini“, wo er Wein anbaute und ein Schwimmbad, einen Tennisplatz und einen Golfplatz anlegen ließ. Seit seiner Eröffnung 1991 entwickelt sich der Platz kontinuierlich weiter.

Der „Golfclub Lamborghini“ verfügt über neun Löcher und einen weitläufigen Übungsplatz mit Pitching Greens. Zudem finden Golfer auf dem Gelände Putting Greens und abwechslungsreiche Wasserhindernisse. Wer sportliche Abwechslung sucht, schwingt den Schläger auf dem Tenniscourt, erfrischt sich im Schwimmbad oder erkundet das Ufer des Trasimenischen Sees zu Fuß. Im angeschlossenen „Agriturismo Tenuta Patrizia Lamborghini“ befinden sich zwölf gemütliche Appartements mit Bad, Küche, TV und Heizung.

Im Garten des 100 Hektar großen Geländes genießen die Gäste auf Sonnenliegen die Ruhe. Das dazugehörige Restaurant serviert umbrische Spezialitäten wie weiße und schwarze Trüffel, frisch aus der Umgebung des Sees. Auch noch heute widmen sich die Inhaber des Agriturismo der großen Leidenschaft von Ferruccio Lamborghini: Sie führen den Weinbau des 1993 verstorbenen Unternehmers fort und servieren mit Stolz die exzellenten Weinsorten Trescone, Campoleone, Torami und Era.

Zentral Abschlagen: Golf Club Perugia


Nur sechs Kilometer von Umbriens Hauptstadt Perugia entfernt liegt ein Platz, wie er im Buche steht: Der Golf Club Perugia erfüllt die Ansprüche seiner Gäste in jeder Hinsicht. Elegante Clubhäuser, anspruchsvolles Spiel – die 18-Loch-Anlage bietet auch für erfahrene Golfer ein ganz neues Erlebnis. Mitten in üppiger Vegetation liegt der fast sechs Kilometer lange hügelige Course, der die Spieler mit schnellen Greens fordert. Anfängern steht ein Übungsplatz zur Verfügung. Im Laufe der Jahre wuchs der in den 1950ern angelegte Platz kontinuierlich und wurde in den Neunzigern von Davide Mazzacane neu designt.

Für eine besondere Atmosphäre sorgt das Clubhaus: Seine Basis bildet ein großer, historischer Kalkofen aus dem Jahre 1921. Noch heute ragen dessen markante, massive Steintürme aus dem Clubhaus heraus. Im Inneren präsentiert ein Restaurant zu Mittag- und Abendessen typisch umbrische Gerichte. Für die nötige Entspannung sorgt ein neuer Swimmingpool-Komplex mit Becken, Kinderpool und Whirlpools. Dank der Nähe zur historischen Etrusker-Stadt bietet sich für Golfer ein Aufenthalt in einem der ausgezeichneten Hotels im Herzen Perugias an. Weitere Kunst- und Kulturorte wie Gubbio, Todi, Spoleto und Assisi sind nicht weit entfernt.

Spielen zu Fuße eines Schlosses: Antognolla Golf

Geradezu königlich lässt es sich auf dem Gelände „Antognolla Golf“ abschlagen. 20 Minuten nördlich von Perugia bietet der 18-Loch-Platz ein besonderes Ambiente am Fuße des Antognolla-Schlosses. Das perfekt erhaltene Anwesen thront hoch oben über dem Golfplatz, der sich in einem Tal zwischen den Bergen befindet. Der Legende nach soll Lucius Antonius nach der Niederlage in der Schlacht bei Perugia 40 vor Christus auf das Gelände zurückgezogen haben. Besiegt wurden die Krieger von Augustus – daher der Name „Antognollo“. Um 1174 soll es ein Benediktiner-Kloster gewesen sein. Nachdem eine wohlhabende römische Familie das Schloss inklusive des 600 Hektar großen Anwesens besaß, ist es derzeit wieder im Wandel: Es wird restauriert und soll bald als Fünf-Sterne-Luxushotel der Marke „Four Seasons Hotel & Spa“ seine Pforten öffnen. Der Golfplatz bleibt selbstverständlich erhalten. Neben Wasserhindernissen und zwei großen Seen bietet der hügelige Meisterschaftsplatz von Architekt Robert Trent Jones Jr. eine Driving Range mit acht Abschlägen, ein Putting Green sowie einen Übungsbunker.

Im Anschluss an das Spiel können Golfer auf der Sonnenterrasse des Clubhauses ausspannen. Das Restaurant reserviert erstklassige Gerichte aus dem „grünen Herz Italiens“. In direkter Umgebung befindet sich das Murlo-Anwesen („Tenuta di Murlo“), italienweit eines der exklusivsten Landhäuser in Privatbesitz. Eingebettet in dichte Wälder und Olivenhaine, zwischen Seen und Flüssen, bietet das weitläufige Gelände den perfekten Rückzugsort für Reisende. Die fünf Luxus-Villen, drei charmanten Apartments und zwei romantischen Hütten, je mit Raum für bis zu 18 Personen, sind hervorragend ausgestattet und elegant eingerichtet.

Nach einem langen Golf-Tag können Murlo-Gäste eine Massage in ihrer Villa buchen oder mit einem persönlichen Yoga- oder Pilatestrainer ihre Beweglichkeit, Koordination und geistige Leistungsfähigkeit optimieren. Das „Tenuta di Murlo“ ist der perfekte Ort, um den Blick über die Landschaft schweifen zu lassen.

Umbrien

Umbrien mit seiner Hauptstadt Perugia ist eine Region für Kunst- und Kultur-Liebhaber, Naturfreunde, Wanderer, Radfahrer, Gourmets und natürlich Pilger. Mit seinen mittelalterlichen Städten erleben Reisende praktisch Museen unter freiem Himmel. Große Abwechslung und große Herausforderungen bietet die Natur. Sport und Abenteuer in Umbrien gibt es auf Flüssen, Seen und in den Bergen für diejenigen, die nicht stillhalten können: Canyoning, Rafting, Mountain Biken, Straßenradfahren, Klettern, Höhlenwandern oder Motorrad-Touren machen jeden Tag zu einem neuen Erlebnis. Die sieben Naturschutzgebiete Umbriens bieten besondere Pflanzen- und Tierwelten von großem naturwissenschaftlichem Interesse.

Foto: Tenuta di Murlo

 


Veröffentlicht am: 06.09.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit