Startseite  

23.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Das W Punta de Mita

Ein neuer Hotspot für Surfer und Sonnenanbeter

W Hotels Wordwide, eine Marke von Starwood Hotels & Resorts Worldwide, wächst in Lateinamerika um das neu eröffnete W Punta de Mita an Mexikos Riviera Nayarit.

Das neue Hotel befindet sich im Eigentum von Fideicomiso Los Veneros und ist Teil des Mischnutzungsprojekts Los Veneros, das direkt an Mexikos wunderschöner Pazifikküste und damit in einer der begehrtesten Urlaubsregionen der Welt liegt.

Das W Punta de Mita ist weltweit das 48. W Hotel und nach dem W Santiago, dem W Mexico City, dem W Vieques Island und dem W Bogota das fünfte W Hotel in Lateinamerika. Mit der Eröffnung des W Punta de Mita rückt Starwood dem Ziel, bis 2020 weltweit 75 Hotels der innovativen Lifestyle-Marke zu betreiben, ein weiteres Stück näher. Das W Punta de Mita eröffnet nach dem W Mexico City sowohl als zweites Hotel der Kultmarke in Mexiko als auch als das zweite W Escape in Lateinamerika (dem zeitgemäßen Konzept der Marke für ausgedehnte Ferienaufenthalte, das aktuell in zehn Destinationen weltweit zu finden ist).

„Wir freuen uns sehr, unser jüngstes W Escape an Mexikos Riviera Nayarit zu eröffnen, einer der besten Destinationen für Surfer und Sonnenanbeter und eine Region, in der die Marke weiterhin wachsen soll“, sagt Anthony Ingham, Global Brand Leader, W Hotels Worldwide. „Das W Punta de Mita ergänzt diesen Hotspot Mexikos um ein hochwertiges Lifestyle-Angebot in verspieltem Design und mit Kultpotential. Dank des einzigartigen Services sowie des innovativen Designs wird es sich bald als ein Muss unter den Reisezielen der neuen Generation von Jetsettern etablieren.”

„Starwood verfolgt in Lateinamerika eine offensive Expansionsstrategie und wird dort noch in diesem Jahr das 100. Hotel eröffnen”, sagt Jorge Giannattasio, Chief of Latin America Operations and Global Initiatives, Starwood Hotels & Resorts. „Mexiko ist ein wichtiger Markt für unser Unternehmen. Wir freuen uns sehr, hier kontinuierlich zu wachsen und abermals das Konzept von W Escape ins Land zu bringen.”

Neben dem W Punta de Mita befinden sich einige weitere W Hotels in der Pipeline für Lateinamerika, darunter das W Panama, ein urbaner Hotspot im Herzen des Stadtzentrums; es soll 2017 eröffnen. Außerdem entstehen zurzeit zwei weitere W Escapes: das W Kanai, Riviera Maya am Saum des tiefblauen Wassers des Karibischen Meeres wird 2018 erstmals Gäste empfangen und das W Costa Rica – Reserva Conchal, eine tropische Oase, das 2019 sein Debüt feiern soll.

Inspiriert vom Freiheitsgefühl der Surfkultur

Das W Punta de Mita entstand nach den Entwürfen von ASET/AOMA in Zusammenarbeit mit den in Oakland ansässigen Innenarchitekten von Mister Important Design sowie Starwoods preisgekröntem Design-Team. Inspirierenden Einfluss nahmen dabei die Surfkultur rund um Banderas Bay an Mexikos Pazifikküste sowie das nahe gelegene Fischer- und Surferdorfers Sayulita. Das Hoteldesign ist angelehnt an das historische und soziale Umfeld; es bringt das farbenfrohe Mexiko zum Ausdruck und greift zugleich das Blau der Bucht und der Küste um Puerto Vallarta auf. Eine große Rolle spielen auch die traditionellen Muster der Huicholen, der Ureinwohner von Nayarit. Zu den weiteren Design-bestimmenden Elementen zählen Bilder traditioneller mexikanischer Feste sowie spektakulärer Sonnenuntergänge am Strand. Handarbeiten in leuchtenden Farben und mit ursprünglichen Bezügen sowie ein Zusammenspiel der spanischen und indigenen Kultur prägen sowohl die luxuriösen Suiten und Villen als auch die öffentlichen Räume, Plätze, Bars und Restaurants.

Bereits während der Entwicklungsphase wurde sorgsam darauf geachtet, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um die umgebende Natur – die altehrwürdigen Feigenbäume und natürlichen Quellen – während der Bauphase zu schonen. Zahlreiche dieser Besonderheiten wurden in das Hotel integriert, etwa durch die Verwendung von Quellwasser in den Reflexionsbecken oder im Spa.

Bei ihrer Ankunft werden die Gäste von einer witzigen, fast drei Meter hohen Huichol-Statue begrüßt, die in einem der Reflexionsbecken steht. Sie ist umgeben von einer Flotte von farbenfrohen Tuk Tuks mit Kunstwerken von Revolución Del Sueño, einem Designstudio aus Sayulita, die Reisende vom Haupteingang zum Living Room – W Hotels Interpretation der Hotellobby – geleiten oder auch ins Freie. Im Hintergrund der Empfangstische sind den berühmten Papel Picado nachempfundene Wandverzierungen zu sehen, traditionell mexikanische Volkskunstwerke, die während Gemeindefesten oder Feierlichkeiten in den Dörfern ausgehängt werden.

Die Gäste werden begrüßt, als würden sie zu einer mexikanischen Fiesta anreisen: Das W Punta de Mita heißt seine Gäste mit witzigen Plätzen und Verweisen auf die originale mexikanische Kultur willkommen. Mexikanische Ringkampfmasken (Lucha Libre), historische Figuren mit Surfbrettern, Mariachi-Instrumente, bunt verzierte Totenschädel, die an die Endlichkeit des Lebens erinnern und Aussagen treffen wie „Mexico es Amor“ und „Canta y No Lllores“, was soviel heißt wie „Sing und weine nicht“ (eine Zeile aus einem berühmten Volkslied, das die positive Lebenshaltung hierzulande unterstreicht), wurden kunstfertig in das Hotelinterieur eingewoben.

Ein etwa 150 Meter langer Mosaikweg in Hellblau und Grün, der „Camino Huichol“, zieht sich wie ein Nervensystem durch den Living Room – samt Abzweigungen zu Restaurants und Shops. Dieser Weg führt die Gäste vom Ankunftsbereich durch den Living Room auf den Hauptweg des WET Deck (Pool-Bereich) und schließlich hinaus zum Strand mit seinem unvergleichlichen Blick auf den Pazifik und den Sonnenuntergang, beides perfekt geeignet für Instagram-Posts. Der Weg umfasst mehr als eine Dreiviertelmillion individuell gestalteter Fließensteinchen. Ihre Farben und die gelegten Motive wurden inspiriert vom Huichol-Stamm, den Ureinwohnern dieser Gegend von Mexiko. Der Pfad repräsentiert zugleich eine Lebensreise eines Huicholen und stellt ihre Höhe- und Tiefpunkte dar bis zur angestrebten Auferstehung der Seele (was am Ende des Weges über den Ozean möglich wäre).

Der Living Room (Ws Antwort auf die herkömmliche Hotellobby) des W Punta de Mita ist einer traditionellen Palapa nachempfunden, einem großen offenen Platz ohne trennende Wände, mit einer rechteckigen, altarähnlichen Bar am Ende des Raumes. Über der Bar hängt ein Lüster mit über 450 LED-Lichtern, der ob seiner sakralen Gestaltung weihevoll in der Meeresbrise schwebt. Dies als Referenz auf die spirituell und zugleich konfessionslos geprägte Kultur und als Hommage an die Mystik Mexikos. Unter dem faszinierenden Leuchter ertönt jeden Abend ein Gong an der Bar, um die Gäste daran zu erinnern, den Sonnenuntergang zu genießen. Über den gesamten Platz verstreut finden sich lange wunderschöne, handgearbeitete farbenfrohe Perlenketten um kleine Cocktailtische, an denen die Gäste zusammen sitzen und frisch gemixte Signature-Cocktails genießen können, während sie den Sounds des hauseigenen DJs lauschen, an dessen Turntable vorbei zum WET Deck gehen.

Das WET Deck bietet entlang des Gehweges und um den Pool Loungesessel in natürlich-zarten Sandfarben. Die Bar und der DJ-Tisch sind am Ende des Decks zu finden, von wo aus man einen Blick über den Strand hat. Am Rande des Decks verteilen sich VIP-Kabinen und im seichten Wasser des Pools sind komfortabel etliche Sonnenliegen platziert. Sechs private Cabanas befinden sich am Strand vor dem WET Deck. Jede davon wurde kunstvoll dekoriert mit einem Wandgemälde einer Meerjungfrau von Revolución Del Sueño. Der Legende nach „leihen“ die Meerjungfrau die Kabinen tagsüber dem Hotel und seinen Gästen, nehmen sie jedoch nachts mit sich. Jede Cabana verfügt über einen Flachbild-TV, eine Minibar, private Dusche und eigenes Badezimmer und ist erhältlich ab 500 US-Dollar pro Tag. Speisen und Getränke werden separat berechnet.

Über das Gelände und Gebäude verteilen sich drei wunderschöne, von lokaler Kunst und Kultur inspirierte Wandgemälde des mexikanischen Graffiti-Künstlers Nacho Bernal. Jedes der Gemälde zeigt eine andere Ansicht der Umgebung des W Punta de Mita. Eines der Werke ist an der Seite der Strandvillen zu finden und zeigt eine Dschungelszene mit einem perlenverzierten Jaguar – das Tier gilt als Beschützer der Huicholen. Jaguare halten sich stets versteckt, wie auch auf dem Gemälde zu sehen ist,  und zeigen sich der Legende nach nur wenige Sekunden vor dem Angriff.

Zimmer mit (mexikanischer) Aussicht

Das Hotel bietet eine Auswahl von 119 stilvollen Gästezimmern, darunter eine Extreme WOW Suite (Ws Interpretation der traditionellen Präsidentensuite). Alle Villen und Suiten verfügen über private Balkone oder Terrassen, handgeflieste, mexikanische Böden und Bett-Enden, die entweder Surfbretter zeigen oder gestanzte Metall-Replikationen nach Motiven wie sie in den örtlichen Kirchen zu finden sind. Komfortable Nachtruhe finden die Gäste in den einzigartigen W Betten. In den Badezimmern stehen Pflegeprodukte der Marke Bliss® bereit. Raffiniert ins Dekor jeder Suite und Villa eingefügt sind alte mexikanische Fotografien historischer Persönlichkeiten wie Frida Kahlo, die das Studio Revolución Del Sueño neu aufbereitet hat. Eine Gruppe kleiner Häuschen, die Ocean Escape Villas ahmen ein prähispanisches Fischerdorf nach. Um den hoteleigenen See, der sich aus einer der natürlichen Quelle speist, sind die Villen so angeordnet, dass sie die Schönheit der Natur unterstreichen – jede Villa hat eine private Terrasse und einen abgeschlossen Innenhof ohne Überdachung für nächtliches Betrachten der Sterne und natürliches Licht bei Tag. Die Jungle Escape Villas verfügen über private Balkone, die seltene Blicke in die wunderschöne Natur gewähren, zum Beispiel auf die hellroten Stämme eines Papelillo Baumes (Bursera Simaruba) sowie auf die üppigen Lianen des Waldes. Die Villen sind so angelegt, dass sie diese altehrwürdigen Bäume nicht stören und auf die Topographie der Umgebung Rücksicht nehmen.

Die mehr als 400 Quadratmeter große Extreme WOW Suite mit zwei Schlafzimmern wurde von der mexikanischen Flagge inspiriert – das Rot findet sich in den Poolkacheln wieder, das Grün in der umgebenden Vegetation und das Weiß in der großartigen Aussicht auf die sich brechenden Wellen am Strand, die von der privaten Terrasse der Suite aus genossen werden kann. Das Zentrum des Raumes bestimmt der Swimmingpool, der das inselartig angelegte Wohnzimmer der Suite umschließt und ausschließlich über eine schmale Holzbrücke über dem Wasser erreicht werden kann. Eine Turm-Installation der Künstlerin Sofia Lunz steht für die Wiedergeburt der Seelen im Äther. Ein beeindruckender Esstisch kann zum Laufsteg verdoppelt werden. Ein weiteres Wandgemälde von Nacho Bernal schmückt die Außenterrasse mit typischen Huichol-Perlenarbeiten und zeigt Wale, die nach Puerto Vallarta kommen, um ihre Jungen zu gebären.

Gemeinsam genießen

Im W Punta de Mita stehen den Gästen fünf verschiedene Restaurants zur Auswahl, darunter eines der exklusivsten Restaurants der Welt. Mesa1 liegt wie eine Insel in einem Wasserspiel und besetzt seinen Tisch nur einmal täglich. Das unvergleichlich sinnliche Erlebnis beginnt schon bei der Ankunft, wenn die Gäste über Trittsteine ins Restaurant gelangen, die aus dem Wasser auftauchen und wieder verschwinden, sobald jeder seinen Platz eingenommen hat. Der Stamm eines riesigen Eisenholzbaumes (Parrotie) aus dem nahen Wald dient nun als spektakuläre Tischplatte. Der Abend nimmt schließlich seinen Lauf bei einem Sieben-Gänge-Verkostungsmenü, das im W Punta de Mita individuell für die Gäste zubereitet wird.

Das Angebot des Spice Market, einer panasiatischen Oase mit Anspielungen auf die tropische Umgebung, wendet sich an Gäste, die kleine Tellergerichte und andere köstliche Kleinigkeiten zum Teilen sowie frisch gemixte Cocktails lieben. Es fand seine Inspiration in der Küche, die der Chefkoch Jean-Georges Vongerichten während seiner Südostasien-Reisen genossen hat. Als Tagesrestaurant und Treffpunkt für Nachtschwärmer spielt das Restaurant-Design mit Schattenspielen auf lokale Gewürze wie Sternanis an, deren Umrisse auf dem Barsockel zu sehen sind. Ein großer Spiegel an der Decke zeigt handgearbeitete Laubbilder und der VIP-Bereich wird dominiert von einer einzigartigen Glaskuppel. Zu den Spezialitäten des Restaurants gehören unter anderem würzige Hühnchen-Teigtaschen nach Samosa-Art, Gebratener Ingwer-Reis mit golden gebratenem Ei, Getoasteter Kokosnusskuchen mit Salzkaramell- und Pandan-Eis.

Perfekte Snacks für den Nachmittag oder die Happy Hour gibt es in der Chevicheria, die am Strand nahe des WET Deck zu finden ist. An einem restaurierten Chevrolet 3800 Truck aus den 1950ern sind selbstgemachte Cheviche und Craftbiere erhältlich. Die leckeren, typisch lateinamerikanischen Gerichte bringen Zitrusaromen und rohen Fisch oder Meeresfrüchte für eine erfrischende Pause von der mexikanischen Sonne perfekt zusammen.

Das Venazu hat den ganzen Tag geöffnet und erwartet seine Gäste mit original mexikanischer Küche und einigen „Must-Trys“ wie Taco de Langosta al Pastor, Risotto de Huitlacoche, und Venado Cocida en Hoyas de Aguacate. In fröhlicher, offener Atmosphäre und bestückt mit lokalen Materialen – als Beispiele seien hier die farbenfrohen Polstermöbel genannt sowie Backregale, die in leuchtenden Farben gestrichen wurden und so zu außergewöhnlichen Trennwänden wurden – bietet das Venazu atemberaubende Ausblicke auf den Ozean und erinnert an eine mexikanische Kleinstadt während einer ihrer wochenlangen Fiestas.

Das Spa: Ein Tag im Paradies

Das fast 400 Quadratmeter große AWAY Spa des W Punta de Mita wurde als Waldhöhle gebaut. Eine illusionistische Fenstergestaltung erlaubt Blicke in Baumwipfel und den blauen mexikanischen Himmel. Im Zentrum des Raumes hängt ein Kronleuchter aus Glasblüten in den Farben eines mexikanischen Sonnenuntergangs. Entlang einer Beauty-Bar warten Stationen für Maniküre, Pediküre, Wachs-Epilation, Facials und weitere Anwendungen. Über einen mäandernden Pfad gelangen die Gäste ins Spa und auf das Relaxation Deck, das mit aufwändigen Öffnungen im Holz versehen wurde, damit die Wurzeln der umliegenden Feigenbäume Platz finden. Nach Huichol-Kunst gewebte „Ojos de Dios” („Augen Gottes“) sind in den Bäumen zu finden, die den Platz überragen. In den Therapiebecken bieten sich neben einer natürlichen Quelle verschiedene Anwendungen wie Hydrotherapie, Kaltnebel, Hydrojets, Hochdruckduschen und Wasserfälle in verschiedenen Temperaturen an. In jedem der fünf Anwendungsräume wurde das Thema Wasser in die Innenarchitektur aufgenommen, indem die Liegen über Glaseinfassungen im Boden stehen, durch die der Gast in ein Fischbecken blickt.

Zu den weiteren Angeboten des W Punta de Mita zählt der Wave Surf Shop mit schier endlosen Möglichkeiten unmotorisiert Wassersport zu betreiben, darunter Surfen, Stand-up-Paddling, Kajakfahren und Kitesurfen. Das eigens für W Hotels entwickelte Fitnesskonzept und -studio FIT® wartet mit neuesten Geräten auf, und drei einzigartige Konferenz- und Banketträume bieten rund 250 Quadratmeter Fläche für Cocktailempfänge, Board-Meetings, private Feierlichkeiten und Hochzeiten. All diese Angebote werden getragen von der für W charakteristischen Service-Philosophie Whatever/Whenever, dank derer Gäste bekommen, was immer sie möchten, wann immer sie es möchten.

Weitere Informationen und Reservierungen unter www.whotels.com/PuntadeMita  oder www.Facebook.com/WPuntadeMita  oder unter @WPuntadeMita auf Instagram.

Foto: Starwood Hotels & Resorts

 


Veröffentlicht am: 11.09.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit