Startseite  

25.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Eine der letzten Männerdomänen

... der Bart


(Sponsored Video) In unserer aufgeklärten, fortschrittlichen Zeit kann sich Mann über die Gleichberechtigung freuen. Frauen dürfen zur Bundeswehr, Männer nehmen Elternzeit usw. Die Beispiele sind nahezu grenzenlos. So schön und begrüßend dies auch ist, manchmal hat dies Nachteile. Klare Grenzen gibt es nicht. Jeder kann und darf alles.

In der Mode wird dies besonders deutlich: Frauen tragen, dicke, schwere Armyboots und in den 1980er-Jahren sogar Krawatten. Schließlich kam die Boyfriend-Jeans auf, die so aussehen soll, als ob sie vom Freund ausgeliehen worden ist. Die Damenwelt übernimmt einiges an einstigen Männerdomänen – soll sie auch, es wird ihr gegönnt. Doch wo bleiben die Herren?

Üppiges Make-up, bunter Nagellack und Röcke bleiben dem stilvollen Gentleman verwehrt. Die Damen besitzen ihre eigenen Trickkisten. Im Grunde gibt es nur noch eine einzige echte Männerdomäne in puncto Styling: den Bart. An diesen trauen sich die Damen nicht heran. Wieso sollten wir ihn daher nicht viel mehr wertschätzen und uns an das Experiment heranwagen, selbst einen zu tragen?!

Das Make-up des Herrn: der Bart

Wer bereits gesehen hat, wie manches weibliche Model ohne Make-up aussieht, der erschreckt sich. Die Frauen sind Meister darin, sich mit ein paar Farbklecksen im Gesicht zu verschönern. Makel werden übertüncht, Gesichter schmaler gezaubert und Augen vergrößert. Männer können ihr Gesicht mit dem richtigen Bart aufwerten. Mit den Haaren lassen sich geschickt bestimmte Gesichtspartien verdunkeln, wodurch sie optisch zurücktreten.

Der beliebte Henriquatre ist perfekt, um ein fließendes Kinn zu verbergen und dem Gesicht mehr Charakter zu verleihen. Vollbärte geben schmalen Gesichtern mehr Breite, wohingegen sich mit Koteletten der gegenteilige Effekt erzielen lässt. Für jede Gesichtsform und jeden Typ Mann gibt es damit den passenden Bart. Eine Analyse des Gesichts und eventuell eine Beratung bei einem guten Friseur helfen dabei, die perfekte Bartwahl zu treffen. Ist sich einmal für ein Bartmodell entschieden worden, muss nur noch ein wenig gewartet werden, bis die Haare lang genug sind. Sollte der Bart doch nicht gefallen, lässt er sich mit ein paar Handgriffen abändern. Dazu kommt am besten ein leistungsstarkes Handwerkszeug zum Einsatz. Eines ist immerhin sicher: Nur die richtige Bartpflege sorgt für ein optimales Ergebnis.

Schnippeln, trimmen, pflegen: Ein bisschen Arbeit muss schon sein

Ein schöner Bart ist kein Wunder. Er ist mit ein wenig Arbeit verbunden. Im Badzimmerschrank darf daher der richtige Rasierer nicht fehlen. Gilette bringt mit seinem Styler Rasierer beispielsweise ein hervorragendes Tool heraus, welches über drei verschiedene Kammaufsätze verfügt. Dies bedeutet: Unterschiedliche Haarlängen lassen sich schneiden und das Trimmen gelingt gründlich sowie gleichmäßig. Die durchdachte Formgebung erlaubt ein einfaches Manövrieren und präzises Schneiden. Ist der Bart in Form gebracht, hört die Pflege aber noch nicht auf.

Je nach Art des Barts kommen nun Utensilien wie Haarspray, Bartshampoo, Haarlack und Spülungen zum Einsatz. Auch Kämme können ein wichtiges Hilfsmittel sein. Es ist also trotz unserer fortschrittlichen Zeiten noch möglich, den Badezimmerschrank mit Kosmetikutensilien zu füllen, an die sich Frau nicht herantraut. Es ist daher an der Zeit, sich dem Experiment Bart zu widmen. Vom Vollbart über den Bleistiftbart bis hin zum Kinnstreifen steht eine breite Vielfalt an Variationen zur Verfügung.

 


Veröffentlicht am: 20.09.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit