Startseite  

23.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Luce della Vite

... ein Weinkeller für den Outsider von Montalcino

Durch den Kauf eines neuen Besitzes mit 55 Hektar Land in Montalcino hat das Weingut Luce della Vite eine wichtige Investition für die Zukunft, Kontinuität und Weinqualität getätigt. Bereits seit 1995 engagiert sich Lamberto Frescobaldi besonders für diese Tenuta und ein eigener Weinkeller stand seit langem ganz oben auf seiner Wunschliste.

Die Wahl fiel auf ein an die Luce-Weinberge angrenzendes Anwesen, zu dem auch ein quasi neuer Weinkeller mit für Luce perfekten Dimensionen gehört. Von den 55 Hektar Land sind aktuell 11 Hektar mit Reben bestockt, 60% mit Sangiovese, die in optimaler Sonnenlage liegen.

Mit diesem Zukauf wächst die Rebfläche von Luce della Vite auf 88 Hektar und das Gut verfügt somit über eine breitere Basis für die Auswahl der Trauben für diese hochwertige Sangiovese-Merlot-Cuvée aus Montalcino.

Lamberto Frescobaldi hofft natürlich, dass zumindest ein Teil der Weinlese 2016 bereits im eigenen Luce-Keller vinifiziert und ausgebaut werden kann. Er ist für uns perfekt dimensioniert und ausgestattet und erlaubt uns, Luce weiterhin jene besondere Sorgfalt angedeihen zu lassen, die diesen Wein auszeichnet und ihn einzigartig macht so der Winzer angefangen bei der Selektion des Traubenguts bis hin zum Ausbau im Holz. In Kürze werden die notwendigen Umbauarbeiten in Angriff genommen und 2017 wird der Keller eingeweiht werden.

Die Sangiovese-Trauben werden in etwa zwei Wochen gelesen. Nach einem sonnigen August mit konstanter Ventilation und nicht zu hohen Temperaturen kamen die aktuellen Niederschläge wie gerufen. Die Merlot-Trauben für den Luce wurden mit vergleichbarem Zuckergehalt wie 2015, deutlich mehr Säure und höheren Polyphenolwerten schon geerntet. Sehr vielversprechende erste Werte, die auf einen großen Jahrgang hoffen lassen. Aber erst nach der Gärung werden wir dafür eine Bestätigung haben können.

Luce entstand aus der Begegnung zweier großer Weinpersönlichkeiten, Vittorio Frescobaldi und Robert Mondavi, als erster Wein aus Montalcino, in dem sich Merlot und Sangiovese vermählen und kann heute mit Stolz auf seine eigene Geschichte und mit Zuversicht in die Zukunft blicken. Neben dem Luce werden auch der Zweitwein Lucente und, als Hommage an die lokale Ursprungsbezeichnung, der Luce Brunello produziert.

 


Veröffentlicht am: 22.09.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit