Startseite  

26.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wirtschafts-News vom 23. September 2016

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) Magna International hat bekannt gegeben, dass der neue BMW 5er auch in seinem Werk im österreichischen Graz produziert wird. Bei der 2017 beginnenden Produktion des neuen oberen Mittelklassemodells des Münchener Premium-Herstellers handelt es sich um eine so genannte ‚Split-Produktion‘, die zwischen dem BMW-Werk in Dingolfing und Magna aufgeteilt wird.

„Wir sind sehr stolz darauf, unsere langjährige Partnerschaft mit dem Premium-Hersteller BMW mit der Produktion der neuen BMW 5er-Reihe fortzusetzen“, so Günther Apfalter, Präsident von Magna Europe und Magna Steyr. „Die neuerliche Zusammenarbeit unterstreicht das Vertrauen der BMW Group in unsere Fähigkeiten, hervorragende Qualität in der Fahrzeugfertigung zu liefern. Darüber hinaus ist dieser Auftrag einmal mehr ein Beweis für unsere Führungsposition in diesem Business."

Die erfolgreiche strategische Partnerschaft zwischen der BMW Group und Magna begann im Jahr 2001 mit der Entwicklung der Produktionslinien. 2003 lief der erste, von Magna in Graz gefertigte BMW X3 vom Band. Auch die Erfolgsmodelle MINI Countryman und MINI Paceman werden seit 2010 beziehungsweise 2012 im steirischen Werk produziert.  Mit den neuen Kundenaufträgen der BMW Group und von Jaguar Land Rover, sowie der Vertragsverlängerung zum Bau der Mercedes G-Klasse werden ab dem Jahr 2018 rund 200.000 Fahrzeuge die Grazer Werkshallen verlassen.

Magna International Inc., ist aber auch im Nutzfahrzeugsegment präsent. Dies zeigt sich aktuell auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 in Hannover (Halle 16/Stand C20).  Bis zum 29. September stellt Magna seinen neuen Lkw-Leichtbaurahmen für elektrobetriebene Nutzfahrzeuge und ein Elektro-Konzeptfahrzeug mit Brennstoffzellen-Range-Extender vor.  Der innovative Lkw-Leichtbaurahmen V4.0 ist um 35 Prozent leichter als herkömmliche Rahmen und gleicht so das Zusatzgewicht des Akkus aus. Damit können Hersteller von Nutzfahrzeugen das maximale Ladevolumen erhalten, ohne auf innovative Antriebslösungen zu verzichten – ein klarer Vorteil für Transport- und Logistikunternehmen.  Ein weiteres Highlight am Magna-Stand wird der FC REEV sein – ein Elektrofahrzeug mit Brennstoffzellen-Range-Extender. Mit diesem innovativen fahrbaren Demonstrator zeigt Magna, wie sich sehr große Reichweiten mit null Emissionen erzielen lassen.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/News20160923_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 23.09.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit