Startseite  

18.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 24. September 2016

Michael Weyland informiert



Faurecia, einer der weltweit größten Automobilzulieferer, wird auf dem Pariser Autosalon 2016 (vom 29.9. bis 16.10.2016) neue Technologien für das Cockpit der Zukunft und für nachhaltige Mobilität präsentieren.

Viele dieser Innovationen sind mit Hilfe eines erweiterten Innovations-Ökosystems entwickelt worden, das akademische Forschungseinrichtungen, Industriepartnerschaften und aktuelle Investitionen in diverse Startups umfasst, von denen einige am Faurecia-Stand vertreten sein werden.
 
Faurecia ist überzeugt, dass sich das Cockpit der Zukunft durch Konnektivität, Anpassbarkeit und vorausschauende Funktionen auszeichnen wird – mit einem starken Fokus auf Sicherheit, Wohlbefinden und Komfort in allen Fahrsituationen. Die Lösungen für nachhaltige Mobilität konzentrieren sich auf die Luftqualität und die Kraftstoffeffizienz.  In Paris werden unter anderem folgende Produkte zu sehen sein:

Active Wellness 2.0: ein intelligenter Sitz der zweiten Generation, der mittels integrierter Sensoren und optischen Geräten ein Dutzend biometrische Daten und Verhaltensmerkmale des Fahrers misst. Er ist in der Lage, Müdigkeit oder Stress beim Fahrer entgegenzuwirken und ihn darauf vorzubereiten, nach dem Verlassen des autonomen Fahrmodus wieder in die Steuerung des Fahrzeugs einzugreifen. Active Wellness 2.0 ist ein frühes Beispiel dafür, wie das Cockpit der Zukunft durch die Beobachtung der Insassen sowie mit Hilfe von Datenmanagement immer mehr vorausschauende Funktionen erhalten wird.   

Smart Pebbles: eine Reihe vernetzter und wandelbarer Technologien in einem als „Wohnzimmer“ eingerichteten Bereich auf dem Messestand, die in das Cockpit der Zukunft integriert werden können. Diese Technologien nutzen integrierte Elektronik, Mechatronik, smarte Oberflächen und neue Materialien, die dafür sorgen, dass sich die Passagiere im Auto wie zu Hause fühlen. Dazu gehören ein anpassbarer Innenraum mit zusätzlichen einklappbaren Tischen und Bildschirmen für den autonomen Fahrmodus sowie die intuitive Steuerung von Funktionen wie Ambientebeleuchtung, Lüftung und Sitzmassage oder auch der Bildschirme.

ASDS (Ammonia Storage and Distribution System = Ammoniak-Speicher- und -Verteilsystem), ein System, das bei Dieselbussen die Emission von Stickoxiden erwiesenermaßen um bis zu 99 Prozent senkt, wird nun in einem kompakten Format auch für Diesel-Pkw angeboten, wodurch die schweren AdBlue®-Tanks durch leichte, problemlos austauschbare Kartuschen ersetzt werden.

Foto: Faurecia Automotive GmbH

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/autonews20160923_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 24.09.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit