Startseite  

23.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Weinlese auf Sylt

Seit 2009 reifen in Keitum Reben

Die Weinernte im Herbst markiert den Höhepunkt des Winzerjahres – auch auf Sylt. Bislang war der allerdings den Sylter Weinbauern, ihren Freunden und Familien vorbehalten.

Erstmals kommen nun auch Gäste in den Genuss, an der Traubenlese für Deutschlands nördlichste Tropfen teilzunehmen. Am Montag, den 10. Oktober, veranstaltet der Sylter Sommelier Nils Lackner ein genussvolles Ernte-Event rund um den Weinberg und die Kelteranlage des Rheingauer Winzers Christian Ress.

Beim ersten Sylter Weinlese-Event erfahren die Teilnehmer alles über den Weinanbau in Schleswig-Holstein, über Oechslegrade, Schnitttechniken und die besonderen Herausforderungen der Inselwinzer. „Die Teilnehmer können bei der Weinernte zuschauen, selbst Hand anlegen und später natürlich auch den ersten Traubenmost des Jahrgangs 2016 probieren“, verspricht Nils Lackner. Vom Weinberg geht es weiter zur Kelteranlage nach Tinnum, wo ein zünftiger Ernteschmauß und mehrere Jahrgänge der beiden Sylter Weine „Söl´ring“ und „Sölviin“ darauf warten, verkostet zu werden.

Sylter Weinlese 2016 mit Nils Lackner
Termin: Montag, 10. Oktober, 15 Uhr
Preis: 175 Euro pro Person inklusive Shuttle ab/bis Westerland, Sommelier-Begleitung, Ernteschmaus an der Kelteranlage, Weinprobe mit beiden Sylter Weinen (inkl. Jahrgangsvergleich 2014/15)
Tickets: Direkt bei allen insularen Vorverkaufsstellen und per E-Mail an booking@nilslackner.com

Weitere Informationen zum Event und zu Deutschlands nördlichsten Weinbergen im Internet unter www.nilslackner.com und www.sylt.de.

Sylter Wein

Erst wurde spöttisch bis skeptisch auf das Vorhaben geschaut – mittlerweile ist aber klar, dass der Weinanbau auf Sylt mehr als nur eine Schnapsidee ist. Seitdem sich Schleswig-Holstein 2009 mit insgesamt zehn Hektar in die Reihe der weinbautreibenden Länder einreihte, wächst in Keitum auf dem 55. Breitengard Deutschlands nördlichster Wein.

Der Rheingauer Winzer Christian Ress sicherte sich auf einer 3000 Quadratmeter großen Fläche neben der Kirche St. Severin die Weinanbaurechte und pflanzte 1100 Rebstöcke der Sorte Solaris und 500 der Sorte Rivaner, beides Züchtungen, die an Standorte im hohen Norden angepasst sind. „Söl´ring“ heißt der Wein, der hier im fünften Jahrgang wächst.

Ein paar Meter weiter und nördlicher liegt der zweite Sylter Weinberg. Seinerzeit sicherten sich auch die drei Sylter Henning Lehmann, Olaf Klein und Brigitta Quendler Weinanbaurechte und pflanzten auf 7000 Quadratmetern 2600 Rebstöcke der weißen Sorte Solaris. Bereits nach zwei Jahren kelterten sie ihren ersten eigenen „Sölviin“, ganze zehn Flaschen. Im Jahr 2014 konnten bereits 480 Flaschen, 2015 sogar 1000 Flaschen Schleswig-Holsteinischer Landwein gewonnen werden.

Damit die beiden Weine „Sölviin“ und „Söl`ring“ diese Bezeichnung tragen dürfen, muss zumindest ein Teil der Produktion auf der Insel erfolgen. Deshalb wird die aus den Trauben gewonnene Maische zunächst auf der Insel gekeltert und vergoren. Erst dann lassen die Winzer den wertvollen Traubensaft zur Abfüllung aufs Festland transportieren.

Foto: Wolfgang Koehler

 


Veröffentlicht am: 01.10.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit