Startseite  

24.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kugelschreiber mit Foto-Linse

Fotografica-Pen von SC. LUCHT & PROBST

Er erinnert an eine Kamera, ist aber ein Drehkugelschreiber: Der Fotografica-Pen der Manufaktur SC. LUCHT & PROBST ist eine Reminiszenz an historische Kameras der 1950er Jahre und begeistert Nostalgiker und Sammler, die innovative Schreibgeräte, historische Kameras und die Fotografie lieben, mit überraschenden Details.
 
Jeder Fotografica-Pen der auf nur 500 Exemplare limitierten Schreibgeräte-Kollektion ist mit einer Zwei-Millimeter-Foto-Linse aus den 1950er Jahren und mit einem Original-Mini-Mikroskop, im Fachjargon Stanhope genannt, ausgestattet. Alle Drehkugelscheiber der Kollektion halten zudem eine weitere Überraschung bereit: Die eingebaute Linse gewährt den Durchblick auf ein historisches Mikro-Foto mit einem französischen Städtemotivs dieser Ära. Eines von 23 verschiedenen Städtemotiven ist in jedem Stift verbaut. Sobald der Drehgriff gelöst wird, stößt man auf diese außergewöhnlichen Details.
 
Auch im Design erinnert beim Fotografica-Pen vieles an eine Kamera. Der Drehgriff zum Herausnehmen der Mine wurde einem Kamera-Drehknopf nachempfunden und verfügt über eine typische Kamera-Rändelung. Die Metallelemente des Stifts sind aus Magnesium matt. Das Schreibgerät verfügt über einen federnd gelagerten Clip in Form eines Kamera-Spannhebels mit Kamera-Piktogramm. Es hat eine Soft-Lack-Vulkanit-Oberfläche und Elemente aus Magnesium matt, analog zu historischen Kameras der 1950er und 1960er Jahre.

„Ich habe dieses Schreibgerät zu Ehren meines Großvaters Niels Jørgen Probst kreiert, der Zeit seines Lebens das Haus nie ohne seine „Leica“ verließ“, erklärt Stephan Lucht, Inhaber der Manufaktur SC. LUCHT & PROBST. So wurde die Idee zum Fotografica-Pen geboren, der in Haptik und Design an die analogen Kameras vergangener Zeiten erinnert und Nostalgiker, Freunde der Fotografie, historischer Kameras und Schreibgeräte-Fans weltweit begeistert. Der Plan zur Umsetzung reifte bei dem „Leica“-Fan Stephan Lucht über einen Zeitraum von mehreren Jahren von einer Handskizze zum fertigen Produkt, bei dem nahezu jedes Detail angepasst wurde. Jeder Fotografica-Pen entsteht in Handarbeit in Deutschland.
 
Wie zu einer Kamera gibt es auch die passende Bereitschafts-Tasche zum Fotografica-Pen. Das Lederetui verfügt über eine Kamera-Prägung mit einem ausgestanzten Objektiv, auf dem die Kamera-Rändelung des Drehknopfes zu sehen ist. Es wurde in Leder und Farbe den Bereitschafts-Taschen der historischen Kameras nachempfunden. Das verwendete Vollleder im Farbton Nussbaum kommt von süddeutschen Rindern und gilt als besonders strapazierfähig. Erhältlich ist die Bereitschafts-Tasche für den Fotografica-Pen auch in den Farben Rot und Schwarz.

 


Veröffentlicht am: 04.10.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit