Startseite  

23.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Brangelina: Die gescheiterte Liebesgeschichte zum Nachreisen

Die schönsten Stationen der Patchwork-Familie

(w&p) Nach zwölf gemeinsamen Jahren gehen Angelina Jolie und Brad Pitt getrennte Wege. Die Schauspielerin reichte am 15. September 2016 die Scheidung ein.

Während der Rosenkrieg sich bereits in den Medien abzeichnet, können Urlauber auf den Spuren des Promi-Paares reisen und die schönsten Orte ihrer einstigen Liebe entdecken. Die berühmten Globetrotter aus Hollywood waren bekannt dafür, in der Welt umherzuziehen. www.SecretEscapes.de, das Online-Portal für bezahlbare Luxusreisen, ist der zerbrochenen Liebe nachgereist.

Südfrankreich:
Seit 2008 besitzen Angelina Jolie und Brad Pitt das Weingut „Château Miraval“ im südfranzösischen Correns-Distrikt. In der Kapelle des Anwesens gaben sich die Schauspieler 2014 das Ja-Wort. Besucher der 900-Seelengemeinde werden wohl nicht sehr nah an das Schloss herankommen, das von Weinbergen und großzügigen Wäldern umgeben ist. Allerdings kann der preisgekrönte Rosé-Wein des Guts verköstigt werden. In der Umgebung gibt es mit Nizza, St. Tropez und Cannes oder der berühmten Parfümstadt Grasse zahlreiche lohnenswerte Reiseziele. Das Vier-Sterne-Boutiquehotel La Pérouse zum Beispiel liegt nur wenige Meter vom Strand und der Altstadt Nizzas entfernt und ebenso nah am berühmten Blumenmarkt der Stadt.

Berlin:
Für die Dreharbeiten zu Quentin Tarantinos Film „Inglourious Basterds“ zogen die Jolie-Pitts 2008 für einige Monate nach Berlin. Das „Palais Parkschloss" am Wannsee bot der Großfamilie 2.800 Quadratmeter Wohnfläche und einen eigenen Zugang zum See. Der Wannsee ist ein beliebtes Ausflugsziel für Berliner und Touristen, die dort zahlreiche Wassersportarten ausüben, entspannen und spazieren gehen oder vom Wasser aus einen Blick auf die Villen am Seeufer werfen können. Designhotels wie das Mövenpick Hotel oder das Grand Hyatt sind idealer Ausgangspunkt für Erkundungstouren durch die deutsche Hauptstadt und für Ausflüge zum Wannsee.

Los Angeles:
Seit 1994 besitzt Brad Pitt eine knapp 500 Quadratmeter große Villa im angesagten Stadtteil Los Feliz in Los Angeles. Die Gegend gehört zu den wohlhabendsten in ganz Los Angeles und zahlreiche Berühmtheiten haben hier ihre Villen. Als Tourist bleibt es aber oft bei einem Blick auf Zaun oder Mauer der Anwesen, sofern die Anwesen nicht ohnehin in für die Öffentlichkeit unzugänglichen Gated Communities liegen. Trotzdem begegnen Besucher in der „Stadt der Engel“ oftmals Berühmtheiten und erleben das Flair Hollywoods. Das SIXTY Beverly Hills Hotel am Wilshire Boulevard ist dafür ideal. Gäste wohnen mitten in Beverly Hills, mit Hollywood-Stars in der Nachbarschaft und nur eine halbe Stunde vom bekannten Venice Beach entfernt.

New Orleans:
Der Film „Der seltsame Fall des Benjamin Button” führte die Jolie-Pitts 2006 nach New Orleans, wo sie sich ein Stadthaus aus den 1830ern kauften. Allerdings ist das Haus des Hollywood-Paares im angesagten French Quarter, der Altstadt von New Orleans, bereits seit 2015 wieder auf dem Markt. New Orleans ist bekannt als „Wiege des Jazz“ und lockt mit der kreolischen Küche und Musikfestivals jährlich tausende Besucher nach  Louisiana. Übernachten können Gäste der Stadt zum Beispiel im Hampton Inn and Suites New Orleans Downtown. Wer die Südstaaten der USA noch weiter erkunden möchte, sollte gleich einen Roadtrip planen und Stopps in Atlanta, Nashville und Memphis einlegen.

Namibia:
Am 27. Mai 2006 erblickte Shiloh Nouvel Jolie-Pitt in Namibia das Licht der Welt, das erste leibliche Kind von Brangelina. Die letzten zwei Monate vor der Geburt verbrachte die berühmte Familie in der Nähe von Walvis Bay, im Luxushotel „Burning Shore“, das sie komplett gemietet hatten. Von dem afrikanischen Land waren Brad und Angelina offensichtlich so angetan, dass sie sich ein eigenes Refugium im Wert von zwei Millionen Dollar zulegten. Im Etosha-Nationalpark, in der Dünenlandschaft Deadvlei oder am Gamsberg können Reisende sich selbst von der Schönheit Namibias überzeugen und in Solitaire den „besten Apfelkuchen Afrikas“ kosten. Den haben sich auch Brad und Angelina schon schmecken lassen.

Kambodscha:
Ihre Rolle als Lara Croft machte Angelina Jolie weltberühmt und auch privat veränderten die Dreharbeiten in Kambodscha 2001 das Leben der Schauspielerin. Sie adoptierte ihr erstes Kind, Maddox und kaufte sich in der Nähe seines Geburtsorts Battambang ein Haus. Seitdem unterstützt Jolie das Land und bekam 2005 für ihr Engagement die Ehrenstaatsbürgerschaft verliehen. In den weltberühmten Tempelanlagen von Angkor Wat können Reisende auf Lara Crofts Spuren wandeln und die Tempel Phnom Bakheng, Ta Prohm und Angkor Thom erkunden, in denen gedreht wurde. Auch die Nachbarländer Kambodschas, Vietnam und Laos sind eine Reise wert.

Foto: New Orleans © USA-Reiseblogger_pixabay

 


Veröffentlicht am: 04.10.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit