Startseite  

25.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Gesundheits-News vom 21. Oktober 2016

Michael Weyland informiert

(Michael Weyland) „Schatz, hast du Lust auf eine Stepper-Tour?“ Was sich im ersten Moment ungewöhnlich anhört, könnte unter Umständen bald ganz normal sein. Mit dem Streetstepper hat kürzlich eine Kombination aus Fahrrad und dem aus dem Fitnessstudio bekannten Stepper das renommierte Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. erhalten. Der Streetstepper vereint die Vorteile von Laufen und Radfahren und bietet eine Menge Spaß.

Der Streetstepper sieht aus wie ein Fahrrad ohne Sattel, wird also im Stehen gefahren. Die Bewegung kommt nicht von einer Tretkurbel, sondern durch die Auf- und Abbewegung von Pedalen die voneinander unabhängig sind. Dadurch bleibt der Oberkörper beim Fahren aufrecht und ist ständig in Bewegung, um das Gleichgewicht zu halten. So werden die tief liegenden Muskeln im Bereich der Wirbelsäule trainiert, die von großer Bedeutung für einen gesunden, schmerzfreien Rücken sind. Auch Hüfte, Beine und Adduktoren werden beansprucht.

Durch die aufrechte Körperhaltung werden Probleme in der Hals- und Lendenwirbelsäule vermieden, mit denen sich viele Sportler herumplagen. Der Streetstepper schont außerdem die Gelenke, allen voran die Hüft-, Knie- und Sprunggelenke, da es nicht wie beim Joggen zu Stoßbelastungen kommt. Durch eine gleichmäßige, konzentrische Belastung der Muskeln kann auch der Entstehung von Muskelkater vorgebeugt werden.

Nicht nur für begeisterte Outdoor-Sportler, sondern auch für alle, die aufgrund von Rücken- oder Gelenkproblemen nicht Joggen oder Radfahren können, ist der Streetstepper die Ideallösung.
Es gibt zwei verschiedene Modelle des Streetstepper, die unterschiedlichen Anforderungen gerecht werden. Der RS 20 ist ein Allrounder und eignet sich sehr gut für den Weg zur Arbeit, ausgedehnte Touren und intensive Trainingseinheiten. Der MTS 26 hingegen ist die robustere Geländevariante für all diejenigen, die hoch hinaus wollen – und zwar quer durch Wald und Wiese bis auf die Berggipfel.

Aufgrund seiner positiven Wirkung für Rücken und Gelenke wurde der Streetstepper nun mit dem AGR-Gütesiegel als besonders rückenfreundliches Sportgerät ausgezeichnet. Wichtig für die Zuteilung des Gütesiegels waren unter anderem der ergonomisch geformte Rahmen, der den aufrechten Stand unterstützt, das Gesamtgewicht von maximal 18 kg und der komfortable Antrieb mit zwei unabhängig bewegbaren Pedalen. Auch eine Zusatzausstattung, wie Licht, Klingel und Reflektoren für die Benutzung auf öffentlichen Straßen musste erhältlich sein.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/G_News20161020_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 21.10.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit