Startseite  

24.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: November

… der Herbstmonat

Ehrlich, wenn ich auf einen Monat im Jahr verzichten kann, dann auf den November.  Wer braucht den schon. Kaum noch was von Altweibersommer, dafür jeden Morgen Nebel. Den gibt es gern in Kombination mit Nieselregen. Wenn man „glück“ hat, friert es auch schon mal – sogar im Flachland.

Im Garten ist nahezu alles abgeerntet – sieht man mal vom Grünkohl ab. Ja, hier und da muss noch was winterfest gemacht werden. Da hofft man dann auf die wenigen schönen Stunden um auch das noch zu erledigen. Ansonsten lädt das Wetter auch nicht gerade zu langen Spaziergängen oder Radtouren ein. Ja, ich weiß, es gibt kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung. Und dennoch wandern im November, dass ist nicht meine Sache.

Was bleibt noch? Wenn man nicht vor die Tür will, kann man ja endlich mal aufräumen oder gar renovieren. Ja, der November ist mein Renovier-Monat. Dafür ist er wirklich prädestiniert. Das sehen auch viele Hoteliers so und schließen ihre Häuser. Gott sei Dank nicht alle, vor allem nicht die Thermalhotels. Warum? Der November ist Ideal dafür geeignet, einfach mal einige Tage in einem Thermalbad die Seele baumeln und sich verwöhnen zu lassen. Draußen ist so richtiges Schitwetter, bei dem man keinen Hund vor die Tür jagen möchte und man selber genießt die wohlige Wärme wahlweise in Badehose oder Bademantel. Solche Wellnesstage sind der beste Schutz vor einer Novemberdepression und sicherlich auch vor einer Grippe.

Hier ist er wieder, der von mir nicht geliebte November. Wenn mich eine ausgewachsene Grippe erwischt, dann garantiert im November. Mit so einer Grippe fährt man dann auch nicht in die Therme. Dann bleibt nur das Bett oder der Platz vor dem Kamin. Ja, der Platz vor dem Kamin, dass ist wohl das Beste im November – vorausgesetzt man renoviert nicht gerade das Wohnzimmer. Aber so ein Abend vor dem prasselnden Holz, vielleicht nicht mit einem edlen Tröpfchen im Glas – da wird selbst mir der  November schon fast wieder sympathisch.

Na gut, dann mache ich mal Frühstück.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück und einen November wie gerade vor dem Bürofester: blauer Himmel und massenweise raschelndes Laub.

 


Veröffentlicht am: 02.11.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit