Startseite  

24.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Nicht hauen

Was ging denn da ab?

Ich gebe zu, dass sich die Resonanz auf meinem Morgengruß in Grenzen hält. Gestern war das deutlich anders. Diverse Mails und ein gutes Dutzend Anrufe erreichten mich im Tagesverlauf. Darunter waren viele Frauen und nicht nur eine bot mir zumindest verbale Prügel an. So beschimpft wurde ich schon lange nicht mehr.

Worum es ging? Eigentlich ging es gestern um den Weltmännertag und den Umgang der Männer mit ihrem Körper, mit ihrer Gesundheit. Doch die die augenscheinlich sauer auf mich waren, denen ist diese Passage auf den Magen geschlagen: „Da fällt mir ein: Wenn Frauen sieben Jahre im Schnitt länger leben und diese Zeit länger Rente bekommen, dann bekommen wahrscheinlich die allermeisten Frauen in ihrem Leben weit mehr Rente als Männer.“ .  Ich bin mir nach wie vor sicher, dass der Satz stimmt und das jeder, der das kleine 1x1 beherrscht, das auch nachrechen kann. Nun waren die Anruferinnen und die Mailschreiberinnen sicherlich in der Lage zu rechnen. Dennoch waren sie sauer. Sie beschimpften mich als Macho – und das war noch die harmloseste Bezeichnung. Ich wurde gefragt, ob ich völlig bescheuert bin.

Ich begriff erst gar nicht, was an meiner Aussage die Frauen so auf die Palme brachte. Man erzählte mir, wie viele Rentnerinnen am Existenzminimum leben müssen – was ich selbstverständlich weiß. Doch das war ja gar nicht mein Thema. Diese Frauen leben – so die Statistik – aber eben auch sieben Jahre länger am Existenzminimum. Das wollten viele Anruferinnen gar nicht hören. Ich bin das Männerschwein und fertig.

Doch es gab auch einige Frauen, die sich auf ein Gespräch einließen. Und da wurde deutlich, dass sie schon rechnen können. Diese Frauen trieb eine andere Angst um – die Angst, dass Frauen zukünftig länger als Männer arbeiten müssten um den Status eines Altersrentners zu erreichen. Ich gab ihnen Recht. Auf meine Frage, was denn dagegen spricht, dass man bei der Rente die unterschiedlichen Lebenserwartungen von Mann und Frau berücksichtigt, wurde immer wieder darauf verwiesen, dass Frauen ja Kinder bekommen würden. Stimmt, das geht zur Zeit noch nicht anders. Doch an der Tatsache, dass Frauen deutlich länger leben, ändert das nicht einen Jota.

Wenn Frauen nun in der Tat länger arbeiten müssen, als Männer, dann hätte das doch auch Vorteile für die Frauen argumentierte ich. Das wollte man nicht verstehen. Doch wenn die Männer auf der Parkbank ihr Rentnerdasein vertrödeln, können Frauen endlich Karriere machen. Kein Männer-Netzwerk, keine Kinder hindern sie daran. Die nun zu Hausmännern mutierten Rentner können sich um pflegebedürftige Angehörige kümmern  und den Frauen so den Rücken frei halten. Die können jetzt dafür sorgen, dass Frau eben nicht in Altersarmut dahin vegetieren muss. Einige Jahre mehr Arbeit – und die Rentenzeit verliert zumindest aus monetärer für die Frau ihren Schrecken.

Komisch, dieser Argumentation konnten die Frauen sogar irgendwie folgen. Ich fand es als eine Bestätigung, als eine Anruferin meinte, dass sich viele Männer wundern würden, was Hausarbeit so alles bedeutet. Ich frage sie, die mich zum Beginn des Telefonats beschimpft hatte, was für ein Macho sie denn zuhause habe.

Noch ein Grund für meine Idee? Viele Männer, die in Rente gehen, fallen in ein Loch. Die Arbeit fehlt. Geht die Frau noch weiter arbeiten, so hat er genug zu tun – als Hausmann.

Ich mache mir jetzt ein gesundes Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 04.11.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit