Startseite  

23.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Vorfreude aufs Christkind

Zauberhafte Adventsmärkte verkürzen das Warten auf Weihnachten

Wenn Vorfreude die schönste Freude ist, dann gibt’s in der Vorweihnachtszeit besonders viel Grund dafür. Konzerte, Lesungen und Christkindlmärkte, Feiern mit Freunden und Kollegen lassen den Dezember wie im Flug vergehen.

Zwar wird gerne und ausgiebig über die vorweihnachtliche Hektik und den Stress gejammert. Trotzdem spazieren unzählige Menschen voller Begeisterung, mit glänzenden Augen, gelegentlich auch mit glühenden Nasen, über die Adventsmärkte. Einige der schönsten stellen wir im Newsletter vor.
 
Advent im Land der „Stillen Nacht“

200 Jahre ist es her, dass der junge Geistliche Joseph Mohr die Verse niederschrieb, die heutzutage zu Weihnachten in aller Welt gesungen werden: „Stille Nacht, Heilige Nacht“. Sein Dienstort war damals Mariapfarr im Salzburger Lungau und bestimmt hat ihn auch die Besinnlichkeit, mit der die Menschen in dieser Region die Vorweihnachtszeit erleben, zu seinen Worten inspiriert. Ein besonderes Erlebnis ist der Advent im Lungau auch im 21. Jahrhundert: Man trifft sich auf stimmungsvollen Weihnachtsmärkten, zum Adventssingen in verschiedenen Kirchen, die jungen Leute pflegen mit Begeisterung die Tradition des „Krampuslaufens“.

Im kommenden Winter gibt es noch mehr Grund zur Vorweihnachtsfreude, denn am ersten Adventsonntag, dem 27. November 2016, wird der Katschberger Adventweg eröffnet. In rund 1.700 m Höhe am Katschberg und im Gontal gelegen, entführt der 2,8 Kilometer lange Rundweg große und kleine Besucher in eine vorweihnachtliche Welt fernab von Kitsch und Kommerz. Renovierte Heustadel werden zu liebevoll gestalteten Stationen, die jeweils einem weihnachtlichen Thema gewidmet sind. So veranschaulicht eine Hütte zum Beispiel den Wandel des Weihnachtsfestes von den 1920er Jahren bis heute. Kinder werden von der Teddybärenwerkstatt und der Christkindlwerkstatt begeistert sein. Zum gemeinsamen Singen und Musizieren laden die „Klanghütte“ und die „Hütte der Musik“ ein, in denen auch  heimische Chöre, Sänger und Musikgruppen auftreten werden.

Der Adventweg ist nur zu Fuß oder per Pferdekutsche erreichbar, diese fahren im 15-Minuten-Takt vom Gasthof Bacher zum Adventweg und wieder retour. Termine: Eröffnung 27.11.2016, 15:00 bis 22:00 Uhr, Öffnungszeiten jeweils am Mittwoch und von Freitag bis Sonntag von 15:00 bis 22:00 Uhr, bis einschließlich 25. Dezember 2016

Klangweihnacht und Christkindlmarkt in Bruneck


Weihnachtliche Weisen klingen durch die Altstadt von Bruneck in der Ferienregion Kronplatz, Sing- und Bläsergruppen versetzen die Menschen in Adventstimmung. Symbolische Eingangstore markieren den Übergang in die zauberhafte Welt der „Klangweihnacht Bruneck“ und erzählen, wie im Pustertal und seinen Seitentälern die Adventszeit mit gemeinsamem Musizieren gefeiert wurde.

Einheimische Spezialitäten, wie Pustertaler Erdäpfel und „Plattlan“ mit Kraut sind auf dem Brunecker Christkindlmarkt die köstlichen Alternativen zu Bratwurst & Co, die sonst übliche Verpflegung auf Weihnachtsmärkten. Die Stände am Graben, im Tschurtschenthaler Park und in der Oberstadt bieten ein außergewöhnliches Sortiment an Südtiroler Qualitätsprodukten und altüberliefertem Handwerk an. Höhepunkte des Rahmenprogramms sind drei Umzüge: der Nikolaus-Umzug am 4. Dezember, der Krampus-Umzug am 7. Dezember und der Umzug der „Lebenden Krippe“ am 18. Dezember. Der Weihnachtsmarkt wird am 24. November 2016 eröffnet und dauert bis zum Festtag der Heiligen Drei Könige am 6. Januar 2017.

Advent feiern mit südlicher Leichtigkeit


Lichter, Klänge, Farben und Düfte verwandeln die malerischen Gassen und Plätze der Altstadt von Lugano im Tessin (Foto) in eine bezaubernde Weihnachtswelt mit mediterranem Flair. Vom 26. November 2016 bis 6. Januar 2017 steht die Stadt am Luganer See im Zeichen von „Natale in Piazza“. Der große Weihnachtsbaum auf der Piazza della Riforma erstrahlt zum ersten Mal am 1. Dezember im vollen Glanz. Er leuchtet über einem Weihnachtsdorf mit Holzchalets, in denen Tessiner Chefköche zu kulinarischen Spezialitäten einladen und sich die Weihnachstmarkt-Besucher zu einem entspannten Apéro treffen.

Wer schöne Geschenke sucht, sollte über den traditionellen Weihnachtsmarkt bummeln, wo Kunsthandwerk, Dekoratives und allerlei Köstlichkeiten feilgeboten werden. Im Parco Ciano verwandelt sich das Musikrondell in ein märchenhaftes Weihnachtsdorf für die jüngsten Gäste, denen die Befana rund um den Dreikönigstag süße Leckereien bringt. Außerdem wird ein Eislaufplatz für romantischen Schneewalzer unterm Sternenhimmel angelegt. Jazz- und Gospelkonzerte bilden den musikalischen Rahmen der „Natale in Piazza“. Übernachtungstipp für das stilvolle Adventerlebnis: www.villacastagnola.com.

Foto: Ticino Turismo TICINO TURISMO

 


Veröffentlicht am: 07.11.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit