Startseite  

26.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Schicke Reisetaschen

... der Geschenk-Tipp zu Weihnachten



Jedes Jahr im November und Dezember suchen Millionen Menschen nach Weihnachtsgeschenken. Viele wählen dabei die Klassiker, zu denen Gepäckstücke wie Koffer und Reisetaschen bisher nicht gehören. Mit den neuen Weekender-Taschen, die jetzt immer stärker in Mode kommen, kann sich das ändern.


Wer zum Fest etwas Schönes für seine Lieben sucht, der denkt selten an Reisegepäck. Inzwischen gibt es jedoch viele Hingucker-Taschen, mit denen man bei Familie und Freunden zu Weihnachten punkten kann: So genannte Weekender sind nützlich, haben eine hohe Qualität und sehen noch dazu richtig gut aus. Das macht sie zu einem originellen Geschenk für sie und ihn.

Das gilt nicht nur für die Reisefreudigen, sondern für jeden, der sein Heim gelegentlich für einige Tage verlässt. Von solchen Kurzreisen leitet sich der Name der Taschen ab: Wer etwa über das Wochenende (auf Englisch „Weekend“) verreisen möchte, braucht Gepäck für Utensilien und Kleidung, das weder zu klein noch zu groß ist. Für das Handgepäck im Flugzeug benötigt man ebenfalls eine platzsparende Tasche, in die trotzdem viel hineinpasst. Weekender sind in beiden Fällen die richtige Wahl.

Viele Modelle bestehen aus Leder und sind schick gestaltet. Mit der Optik eines Koffers oder dem Flair eines Rucksacks haben sie nur wenig gemein. Vielmehr sind sie praktische Accessoires, die den modebewussten Charakter ihrer Träger unterstreichen. Damit stehen sie einer Geschenk-Kategorie nahe, die alljährlich zu den beliebtesten an Weihnachten gehört: Kleidung.

„Mittlerweile gibt es zahlreiche verschiedene Weekender-Modelle in unterschiedlicher Qualität und Preisklasse. Das erschwert die Orientierung“, sagt Alexander Janke, Betreiber von www.weekender-taschen.de. „Eine vertiefte Analyse der Zufriedenheit derjenigen, die die ins Auge gefasste Tasche bereits gekauft haben, gibt Sicherheit beim Schenken. Dazu gehört besonders auch das Lesen der negativen Kundenbewertungen. Denn manchmal haben schlechte Beurteilungen gar nichts mit der Qualität der Tasche zu tun, sondern sind auf sehr subjektive oder sogar irrelevante Faktoren zurückzuführen.“

Wer zum Weihnachtsfest einen Weekender verschenkt, der kommt vielleicht gerade richtig: „Viele Menschen nutzen Silvester für einen kleinen Aufenthalt außerhalb ihrer Heimat“, ergänzt Janke. „Da können sie ihren Weekender dann gleich ausprobieren.“

 


Veröffentlicht am: 08.11.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit